Autor Thema: Wulf-Mathies stellt Mittwoch Abschlussbericht zum WDR vor  (Gelesen 598 mal)

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
Wulf-Mathies stellt Mittwoch Abschlussbericht zum WDR vor
« am: 10. September 2018, 16:42 »

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/focus.png

Focus        10.09.2018

Inhalt bereitgestellt von dpa
Wulf-Mathies stellt Mittwoch Abschlussbericht zum WDR vor

Monika Wulf-Mathies stellt an diesem Mittwoch (12. September) in Bonn ihren Abschlussbericht zum Umgang des Westdeutschen Rundfunks (WDR) mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung vor.
Zitat
Das teilte ihre Sprecherin Angela Beckmann am Montag mit. Die frühere Gewerkschaftschefin war von WDR-Intendant Tom Buhrow mit der Untersuchung beauftragt worden. Ihr Bericht trägt den Titel „Mehr als #MeToo - die Verantwortung des WDR als Arbeitgeber“.
Zitat
WDR-Intendant Buhrow wird bei der Vorstellung des Abschlussberichts dabei sein. „Es sind Fehler passiert, ganz sicher“, sagte er im Mai.
Weiterlesen auf :
https://www.focus.de/regional/koeln/medien-wulf-mathies-stellt-mittwoch-abschlussbericht-zum-wdr-vor_id_9561018.html



Siehe auch :
WDR : Gewerkschafterin Wulf-Mathies prüft Vorwürfe
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=27259.0

WDR trennt sich von weiterem hochrangigen Mitarbeiter
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28216.0

WDR-Mitarbeiter nach Belästigungsvorwürfen wieder im Dienst
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28515.0

Henke und WDR einigen sich - Ex-Mitarbeiter zieht Kündigungsschutzklage zurück
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28108.0

WDR : Offener Brief fordert Schönenborn zu Rücktritt auf
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28390.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.281
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: Wulf-Mathies stellt Mittwoch Abschlussbericht zum WDR vor
« Antwort #1 am: 10. September 2018, 18:09 »
Wulf-Mathies stellt ..... Abschlussbericht zum WDR vor

Und wie seriös ist diese Wulf-Mathies eigentlich so?
Laut Quelle Schwäbische.de 03/2007, www.schwaebische.de/home_artikel,-_arid,1932712.html , -Korruption und Betrugsaffären in der EU Kommission-
jedenfalls nicht so sehr.
Zitat
Unter anderem soll...  die deutsche Kommissarin Monika Wulf-Mathies.... in Betrugsaffären verwickelt gewesen sein.

Ohne jeden Zweifel wird die "Untersuchungsbeauftragte" durch Rundfunkbeitragsgelder bezahlt. Der "Auftraggeber" hat ja auch genug davon.

Das wird nun wirklich nicht sehr spannend, wenn eine betrügerische Ex-EU-Kommissarin und eine betrügerische öffentl.-rechtl. Rundfunkanstalt zusammen einen "Bericht" präsentieren.

Na, dann setze ich gleich mal all mein Hab und Gut, sowie mein sämtliches Blut auf dieses
"Untersuchungsergebnis":"Dem WDR ist nichts vorzuwerfen..."

( Ich nehme mal ganz stark an, dass es wohl keine Gegenwette geben wird (?) )

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. September 2018, 00:58 von Bürger »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
Re: Wulf-Mathies stellt Mittwoch Abschlussbericht zum WDR vor
« Antwort #2 am: 11. September 2018, 18:01 »

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/koelner_stadtanzeiger.png

Kölner Stadt-Anzeiger        10.09.2018

Köln
Wulf-Mathies stellt Mittwoch Abschlussbericht zum WDR vor

Monika Wulf-Mathies stellt an diesem Mittwoch (12. September) in Bonn ihren Abschlussbericht zum Umgang des Westdeutschen Rundfunks (WDR) mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung vor. Das teilte ihre Sprecherin Angela Beckmann am Montag mit. Die frühere Gewerkschaftschefin war von WDR-Intendant Tom Buhrow mit der Untersuchung beauftragt worden. Ihr Bericht trägt den Titel „Mehr als #MeToo - die Verantwortung des WDR als Arbeitgeber".
Zitat
Der WDR hatte im Mai einem Mitarbeiter wegen Vorwürfen der sexuellen Belästigung fristlos gekündigt, mit einem anderen einigte er sich außergerichtlich auf eine Trennung.
Weiterlesen auf :
https://www.ksta.de/nrw/wulf-mathies-stellt-mittwoch-abschlussbericht-zum-wdr-vor-31242314



Siehe auch :
Intendant Tom Buhrow: Entlassener Korrespondent verklagt WDR
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28234.0

Der WDR ist ab September führungslos in der Fiction
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28574.0

Fall Henke: Film-Verbände fordern Macht-Entflechtung
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=27888.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: wdr