Autor Thema: N.Häring: ARD sendet Propagandafilm für mobiles Bezahlen voller Falschinfos  (Gelesen 1741 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.120
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
norberthäring.de (blog), 31.08.2018

ARD sendet Propagandafilm für mobiles Bezahlen voller Falschinformationen


Von Norbert Häring

Zitat
Im Mittagsmagazin der ARD lief am Donnerstag (30.8.) schier Unglaubliches. Mit gleich drei Filmeinspielungen wurde Propaganda für mobil-digitales Bezahlen gemacht. Man steigerte sich von dümmlich über Publikumsbeschimpfung zu eklatanten, werblichen Falschaussagen. Wirklich kein Highlight des von der Allgemeinheit beitragsfinanzierten Journalismus.

Der erste Film, ab Minute 30, handelt von einem etwas dümmlichen, aber halbwegs harmlosen Selbstversuch, wie weit man allein mit dem Handy als Geldbörse kommt. Es folgt ab Minute 34:30 eine Moderation und animierte Grafiken, die Deutschland und die Deutschen wegen der geringen Nutzung mobilen Bezahlens als rückständig darstellen. Das gipfelt in der Überleitung der Moderatorin zum dritten Film, ab Minute 36:10, in der uns Trotteln vorgehalten wird, dass uns nicht nur die Chinesen und die Amerikaner weit voraus sind, sondern sogar die Kenianer, weil wir so am altbackenen Bargeld hängen und Neuerungen gegenüber nicht aufgeschlossen sind. Natürlich kein Wort davon, dass das staatlich massiv geförderte digitale Bezahlen in China ein wichtiger Bestandteil des dortigen totalitären Sozialpunktesystems ist. Mit diesem will die kommunistische Regierung ihre umfassend überwachten und bewerteten Bürger zu besseren Menschen erziehen.
[…]

Zum Abschluss wird es ganz dreist, wenn es heißt:

    „M-Pesa gilt als erste Hightech-Innovation Afrikas. Ein Kontinent zeigt der Welt, wie mobiles Bezahlen funktioniert.“

In Wahrheit wurde M-Pesa vom britischen Telefonkonzern Vodafone, der Mutter von Safaricom, entwickelt, mit Geld von der britischen Entwicklungshilfebehörde, als Maßnahme zur besseren Durchdringung des afrikanischen Marktes durch Vodafone. […]

Diesen skandalösen Propagandafilm sollte die beitragsfinanzierte ARD schnellstmöglich aus dem Verkehr ziehen und korrigieren.

Weiterlesen auf:
http://norberthaering.de/de/27-german/news/1015-ard-m-pesa

Anmerkung:
Aus dem Rundfunkurteil des BVerfG vom 18.07.2018:
Zitat
RN 80
[…] wächst die Bedeutung der dem beitragsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk obliegenden Aufgabe, durch authentische, sorgfältig recherchierte Informationen, die Fakten und Meinungen auseinanderhalten, die Wirklichkeit nicht verzerrt darzustellen und das Sensationelle nicht in den Vordergrund zu rücken, vielmehr ein vielfaltssicherndes und Orientierungshilfe bietendes Gegengewicht zu bilden (vgl. dazu Brinkmann, ZUM 2013, S. 193 <195, 198>; Dörr/Holznagel/Picot, ZUM 2016, S. 920 <936 f., 940 f.>; Drexl, ZUM 2017, S. 529 <530 ff.>; Langbauer/Ripel, MMR 2015, S. 572 <573>; Milker, ZUM 2017, S. 216 <221>).

RN 81
(2) In der Möglichkeit, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in dieser Funktion zu nutzen, liegt der die Erhebung des Rundfunkbeitrags rechtfertigende individuelle Vorteil (vgl. zur Rundfunkgebühr BVerfGE 90, 60 <106>; BVerfGK 20, 37 <41>).


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. September 2018, 10:55 von DumbTV »

Offline NichtzahlerKa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Natürlich kein Wort davon, dass das staatlich massiv geförderte digitale Bezahlen in China ein wichtiger Bestandteil des dortigen totalitären Sozialpunktesystems ist. Mit diesem will die kommunistische Regierung ihre umfassend überwachten und bewerteten Bürger zu besseren Menschen erziehen.
 mit Geld von der britischen Entwicklungshilfebehörde, als Maßnahme zur besseren Durchdringung des afrikanischen Marktes durch Vodafone. […]
In dem Beispiel Kenia (und Amerika?) kann man sich mit Bargeld ja auch nicht aus dem Haus trauen. Ein Wahnsinns-Vorbild.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 521
Die Autorin des Beitrags, Frau Manuela Dzionk, ist für den WDR in Nairobi tätig. Was liegt da näher, als unter dem Deckel zu garende EU-Themen durchs Hintertürchen zum Mittagessen als Nachtisch zu servieren, und indirekt auch noch das, zu einer kritisch ausgewogenen Betrachtung nicht fähige KorrespondentInnennetz der ARD zu zelebrieren?

Kenia (~ 3 Mio. EinwohnerInnen) wird dabei nur als Beispiel für ein scheinbar gelungenes Digital-Experiment missbraucht. Dass damit so ganz nebenbei auch noch eine politische Agenda (Bargeldabschaffung) abgedeckt wird, ist echt purer Zufall, aber vermutlich EU-förderungswürdig.

Journalismus ist kein Infotainment, Frau Dzionk (und Herr Wundersee)!  Ab, und zurück in den Sandkasten...

(Die Deutschen sind wohl einfach noch zu klug, um gedankenlos jeder Gates'schen Smart-Philosophie hinterherzulaufen. Und der örR wird auch in Zukunft weiter versuchen, seinen "Beitrag" dazu zu "leisten", dass sich das ändert...)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. September 2018, 15:22 von drone »

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.692
Mobiles Zahlen ist in den Ländern so angesagt, in denen viele Leute keinen Zugang zu einer Bank haben. Das ist der Grund. Nix mit modern... Vodafone hat da mit einer Notwendigkeit eine Marktlücke gefunden. Hier bei uns ist es gar nicht nötig, das ganze Vermögen immer auf einer Simkarte herumzutragen.

Die Welt, 09.03.2017 Miriam Wohlfarth
Afrika zeigt der Welt, wie mobiles Bezahlen geht
Zitat
Deutlich weiter verbreitet als Bankkonten sind in Kenia Handys
https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article162694583/Afrika-zeigt-der-Welt-wie-mobiles-Bezahlen-geht.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 561
  • Status: 2 offene Klagen am VG 11/2015 + 09/2019
Moin.

...bei uns ist es gar nicht nötig, das ganze Vermögen immer auf einer Simkarte herumzutragen. ...

Wenn ich irgendwas z.B. über den eBay-Kleinanzeiger verkaufe, kann man bei mir als Privatperson gerne sogar auch immer per Smartphone bezahlen!

Aber nicht mit der veralteten staatlich kontrollierten FIAT-Währung Euro EUR, sondern per Wallet-App durch das Abscannen eines QR-Codes mit den nicht-staatlichen dezentralen Kryptowährungen Bitcoin BTC, Ether ETH, Litecoin LTC, Dash, Cardano ADA etc.  ;)  ;D

Und das Guthaben ist nicht auf der SIM-Karte gespeichert, sondern sicher in der Blockchain. Völlig dezentral, auch wenn ich das Handy verliere ist das Guthaben noch da, und keine Dritte wie Banken, der Staat, eine M-Pesa-Firma, Google o.ä. können da drauf zugreifen.  >:D

Frei  8)

P.S.: Barzahlung mit dem alten staatlichen Euro-Geld (diese runden Metallplättchen und die bunt bedruckten Papierstücke) geht bei mir aber auch immer noch, und ich zahle auch selber sehr oft in bar...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. September 2018, 23:49 von Frei »
-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

denyit

  • Gast
Mit dem reißerischen Titel: "ARD sendet Propagandafilm für mobiles Bezahlen voller Falschinformationen" begibt sich der Autor genau auf dieses (reißerische Propaganda-) Niveau.

Es handelt sich um einen ganz normalen Beitrag im seichten Mittagsprogramm, ohne auch nur ansatzweise auf die Hintergünde einzugehen (wie in den Posts hier beschrieben).

Was ich den örR vorwerfen würde, dass der Beitrag schlecht gemacht ist. Damit setzen sie sich eben nicht vom privaten Rundfunk ab.

Bildungsauftrag? Nichts von zu sehen. Oder soll das Unterhaltung sein?!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. September 2018, 18:24 von Bürger »

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.166
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Ob das ein "Propagandafilm" oder ein "normaler Beitrag im seichten Mittagsprogramm" ist, liegt vermutlich im Auge des Betrachters und seiner Sensibilität für das Thema und die Bedeutung von Bargeld. Herr Häring ist ein bekannter Verfechter von Bargeld. Ich verstehe seine Position sehr gut. Von daher tendiere bezüglich der Bewertung des Beitrags zu "dümmlicher Propaganda", was ich an dem durchsichtigen Versuch festmache, angebliche Rückständigkeit und Fortschrittsfeindlichkeit in Deutschland an der im Vergleich zu Kenia geringeren Quote beim mobilen Bezahlen zu belegen. - Huh! läuft mir da ein Schauer über den Rücken; wann wird Kenia uns wirtschaftlich überholen? Ist mein Job, meine Rente noch sicher? - Man sollte in Auge behalten, dass Deutschland die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt ist. Da wir in einem rohstoffarmen Land leben, basiert diese Leistungsfähigkeit sicher nicht auf technologischer Rückständigkeit. Diese Sicht angesichts der diversen Zahlungsmöglichkeiten, noch dazu an einem recht jungen System zur Bezahlung festzumachen, ist ziemlicher Irrsinn. Zudem werden die größten Umsätze in Deutschland im bargeldlosen Verkehr getätigt. Nur nutzt man dazu nicht das Smartphone, sondern EC- und Kreditkarte, Einzug und Überweisungen etc. Hat die Dame vom Sender schon einmal versucht, in Nairobi mit der EC-Karte zu zahlen? Was, das geht nicht? So ein rückständiges Land! - Wie steht es da eigentlich mit dem Bankensystem, der Korruption, der Arbeitslosigkeit, dem Sozialsystem, der Gesundheitsversorgung, der schulischen und beruflichen Ausbildung, der Infrastruktur, der Sicherheit?

Dann noch ein System vorzustellen, welches auf SMS basiert. Man besehe sich die Bedingungen des Providers und prüfe, welche Garantien es gibt, dass eine SMS ankommt. Ich kann das jedenfalls nicht empfehlen. Dass SMS in Europa seine besten Zeiten längst hinter sich hat, nur am Rande.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. September 2018, 18:23 von Bürger »
Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Offline NichtzahlerKa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Wir können ja unsere verschiedenen Wertungen hier sammeln und jeder kann sich seine herauspicken. Da ist keine falsch, das nennt man Pluralismus. Meine geht in der Richtung, dass - mal wieder - eben nicht pro/kontra sondern völlig einseitig nach Maßgabe einer "Soll-Information" berichtet wird, die sich vermutlich irgend ein Lobbyist ausgedacht hat. Das ist für mich schlicht eine Nichterfüllung des Auftrags und damit kein Beitrag wert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.090
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Ob die Übeschrift gerechtfertigt ist oder nicht, könnte auch verglichen werden mit der Begriffserklärung für
Propaganda (wikipedia)
https://de.wikipedia.org/wiki/Propaganda
Zitat
Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet in seiner modernen Bedeutung[1] die zielgerichteten Versuche, politische Meinungen und öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und das Verhalten in eine vom Propagandisten oder Herrscher erwünschte Richtung zu steuern.[2][3][4][5] Dies steht im Gegensatz zu pluralistischen[6] und kritischen[7] Sichtweisen, welche durch unterschiedliche Erfahrungen, Beobachtungen und Bewertungen sowie einen rationalen Diskurs[8][9] geformt werden.


Da es hier aber nicht speziell um den sog. "Rundfunkbeitrag" geht und darüber hinausgehende inhaltliche Diskussionen die Kapazitäten des Forums sprengen, wird diese Thread mind. vorübergehend geschlossen.

Vertiefende inhaltliche Diskussionen dieser Art kann das Forum aufgrund der Vielzahl akuter Probleme mit dem sog. "Rundfunkbeitrag" nicht leisten. Derlei inhaltliche Diskussionen sind besser aufgehoben bei dem
Standige Publikumskonferenz e.V.
http://publikumskonferenz.de/forum/
https://publikumskonferenz.de/blog/

Siehe stattdessen nunmehr auch erste Kommentierung von Norbert Häring zur
in seinem Rundfunkbeitrags-Bargeldzahlungs-Prozess erfolgten
Revisionserwiderung der "Rechtsabteilung" des Hessischen Rundfunks (HR) unter
Warum Barzahlung des Rundfunkbeitrags die demokratische Grundordnung gefährdet:
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28619.0.html

Ergänzung 11.09.2018 - siehe u.a. auch aktuelles Interview mit Erwähnung seiner Klage unter
heise/ Telepolis, 10.09.2018
Schönes neues Geld - kommt die totalitäre Weltwährung?
Norbert Häring erläutert Pläne, Akteure, Umsetzungsstrategien und Konsequenzen einer Bargeldabschaffung. Von der finanziellen Totalüberwachung bis zu Möglichkeiten des Widerstands.
von Jörg Gastmann
https://www.heise.de/tp/features/Schoenes-neues-Geld-kommt-die-totalitaere-Weltwaehrung-4159001.html

Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. September 2018, 01:37 von Bürger »

Tags: