Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Tom Buhrow: "Wir dulden sexuelle Nötigung nicht"  (Gelesen 5299 mal)

  • Beiträge: 863
  • Ich sehe nicht fern! Ich höre nur nah!

Bildquelle: Oliver Berg/dpa, web.de

Tom Buhrow: "Wir dulden sexuelle Nötigung nicht"
Quelle: web.de


Zitat
Tom Buhrow äußert sich zu den Vorwürfen der sexuellen Belästigung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Er findet: Alle Opfer sollten sich melden. Im Zentrum des Skandals steht ein ehemaliger ARD-Auslandskorrespondent.


Anderes Thema: In der vergangenen WDR-Rundfunkratssitzung vertraten mehrere Mitglieder den Standpunkt, dass die Abstimmung in der Schweiz über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks auch die ARD unter Druck gesetzt hat. Sehen Sie das genauso?

Weiterlesen:
https://web.de/magazine/panorama/tom-buhrow-dulden-sexuelle-noetigung-32912332


Edit "Bürger":
In diesem Zusammenhang vielleicht auch hier der Hinweis
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Whistleblower/ Tippgeber werden - über Misstände bei ARD-ZDF-GEZ
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19977.0.html



________
Verschoben nach Pressemeldungen April 2018 und Layout angepasst.
René/Administrator


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 13. April 2018, 22:35 von Bürger«
ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

o
  • Beiträge: 1.209
Tom Buhrow: "Wir dulden sexuelle Nötigung nicht"

Er vergaß zu ergänzen: "Aber wir dulden körperliche Nötigung, wenn jemand unser Lösegeld nicht zahlt."

 >:( >:( >:( >:( >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

G
  • Beiträge: 1.534
Er vergaß zu ergänzen: "Aber wir dulden körperliche Nötigung, wenn jemand unser Lösegeld nicht zahlt."
 >:( >:( >:( >:( >:(

SCHUTZGELD!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

d

denyit

Zitat
Wer uns immer weiter verkleinern will, muss wissen, dass das nicht ohne Einschnitte ins Programm geht. Das wollen wir nicht und das wollen auch unsere Zuschauer, Hörer und User nicht.

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen schätzen den WDR sehr, und zwar gerade in seiner Vielfalt.

Ich würde gern wissen, woher er das hat. Fühle mich irgendwie übergangen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

m
  • Beiträge: 436
Wer uns immer weiter verkleinern will, muss wissen, dass das nicht ohne Einschnitte ins Programm geht.
Das wollen wir nicht und das wollen auch unsere Zuschauer, Hörer und User nicht.

Einschnitte im Programm - es muss gewaltige Einschnitte in die Zusatzreden der Mitarbeiter bei den RF-Anstalten geben.
Wir reden nicht von den gesetzlichen Renten - nein wir reden hier über die Zusatzrenten die der RF-Beitrag leistet.

Während Tom Buhrow von den Zuschauer, Hörer und User spricht, vergißt er die Nötigung, die er leistet an vielen am minimum lebenden Menschen, denen mit der Nötigung der RF-Beitrag erpresst wird. Leider wissen viel zu wenige Zuschauer, Hörer für was sie alles zusätzlich zum Programm bezahlen.

Die Nötigung des Tom Buhrow in leitender Position beruht darauf, dass er das Unwissen vieler der Zuschauer, Hörer und User schamlos ausnützt, in dem er unberechtigter Weise von jedem Bürger die Daten aus den Meldebehörden klaut, damit der ungerechte RF-Zwangsbeitrag abkassiert werden kann.

Was die sexuelle Nötigung betrifft, denke ich wird noch viel mehr aus den Öff.rechtlichen Anstalten ans Tageslicht kommen.
Für mich sind die RF-Anstalten insgesamt die korruptesten Unternehmen in Deutschland.

Und Deutschland liegt im Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International auf Platz 10
Der Index basiert auf Einschätzungen zur Korruption im öffentlichen Sektor, schreibt das Handelsblatt am 26.01.2017.
http://www.handelsblatt.com/politik/international/index-von-transparency-international-das-sind-die-korruptesten-laender-der-welt/19300568.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 811
  • Cry for Justice
Zitat
Die Menschen in Nordrhein-Westfalen schätzen den WDR sehr, und zwar gerade in seiner Vielfalt.
Na so ein kleiner hinterhältiger Schlaumeier aber auch..., dieser Tom  :P
Der WDR betreibt ja schließlich für jede größere Stadt in NRW einen eigenen Regionalsender mit dazugehörigem Regionalprogramm/Stadtgedöns..
Demnächst wird wohl jedes kleine Kaff in NRW gesondert besudelt.
Die zwangseingetriebene Kohle scheint sich beim WDR besonders wirksam zu entfalten.
Klar, wer besonders nah an der sprudelnden Quelle hockt, darf extra Würstchen braten. ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schrei nach Gerechtigkeit

m

motte

Alle Opfer sollten sich melden.

Dieser Satz ist m.E. nach verlogen. Wer sich ein wenig in der Thematik auskennt,
der weiß, dass sich niemals alle Opfer melden werden, sofern der Vorwurf der Realität entspricht.
Und warum sagt er "sollten" und nicht "sollen"?   ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

m
  • Beiträge: 436
Was die sexuelle Nötigung betrifft, denke ich wird noch viel mehr aus den Öff.rechtlichen Anstalten ans Tageslicht kommen.
Für mich sind die RF-Anstalten insgesamt die korruptesten Unternehmen in Deutschland.

Es geht also weiter mit neuen Details zur sexuellen Belästigung bei der Tom-Buhrow-Anstalt WDR.

Der Schmuddel-Skandal beim WDR weitet sich aus
Meldung bei der Bild - von: M. HEIDEMANNS veröffentlicht am 13.04.2018 - 19:13 Uhr
https://www.bild.de/unterhaltung/leute/wdr/entbloesste-sich-der-korrespondent-vor-seiner-kollegin-55351124.bild.html
Zitat
Besonders massiv sollen die Übergriffe auf eine ehemalige Volontärin in den 90er-Jahren gewesen sein. Kerstin S. – damals 25 Jahre alt – zu BILD: „Nach einer späten Konferenz saßen wir noch mit Kollegen bei einem Bier zusammen. Er fasste mir an die Oberschenkel und sagte, er könne darüber entscheiden, ob ich am nächsten Tag die Sendung moderieren kann.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 13. April 2018, 22:33 von Bürger«

v
  • Beiträge: 1.185
Stern
06. April 2018

Sexuelle Belästigung: Nach Recherchen von stern und Correctiv: Schwere Vorwürfe der Personalratschefin an die WDR-Chefs

Zitat
Christine Seitz ist Chefin des Personalrats des Westdeutschen Rundfunks (WDR), die oberste Vertreterin der Mitarbeiter. Heute Morgen hat sie schwere Vorwürfe erhoben, die auch den WDR-Intendanten Tom Buhrow und den WDR-Fernsehdirektor betreffen. Sie wirft der Senderspitze vor, eine Ahndung von "Machtmissbrauch und Herabwürdigung gegenüber Schwächeren und Abhängigen" in dem öffentlich-rechtlichen Sender nicht ausreichend zu gewährleisten.
...
Der Vorwurf der Chefin des Personalrats lautet also, dass der Fernsehdirektor Jörg Schönenborn sich in dem von stern und Correctiv aufgedeckten Fall hinter anderen Gremien verstecke und nicht die Verantwortung übernehme.
...

https://www.stern.de/politik/deutschland/wdr--schwere-vorwuerfe-der-personalratschefin-nach-fall-von-sexueller-belaestigung-7930000.html



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

  • Moderator
  • Beiträge: 9.787
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
...ergänzender Hinweis im Einstiegsbeitrag
[...]
Edit "Bürger":
In diesem Zusammenhang vielleicht auch hier der Hinweis
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Whistleblower/ Tippgeber werden - über Misstände bei ARD-ZDF-GEZ
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19977.0.html



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

m
  • Beiträge: 436
... nun war vor 3 Tagen in der Sache sexuelle Belästigung und Diskriminierung zu lesen, der WDR in Person Intendant Tom Buhrow und Programmdirektor Jörg Schönenborn, sie wollen jetzt aufklären und die alten Fälle aufarbeiten.

Führungskräfte sollen den Angaben zufolge zusätzlich geschult und sensibilisiert werden.
Da muss der WDR bei den ganz oberen genannten Köpfen anfangen.
Zudem seien sogenannte Dialogveranstaltungen geplant.
Der Sender will zudem dauerhaft eine externe Ombudsstelle einrichten, an die sich Betroffene wenden können.

Damit der Ombudsmann in zukünftig diese Fälle unter den Tisch kehrt.

Doch bevor es tatsächlich so weit kommt, die nächste Meldung im Stern

Fall WDR: Weiterer ranghoher Mitarbeiter belastet
Von Wigbert Löer und Marta Orosz - 18. April 2018 13:01 Uhr
https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/wdr--neue-vorwuerfe-gegen-einen-weiteren-hochrangigen-mitarbeiter-7945892.html

gestern nun eine weitere Meldung im Spiegel-online.

"Massive Vorwürfe" Drei weitere Fälle sexueller Belästigung beim WDR bekannt
Von Ann-Katrin Müller - Freitag, 20.04.2018   18:37 Uhr
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/westdeutscher-rundfunk-drei-weitere-metoo-faelle-intern-beim-wdr-bekannt-a-1203953.html
Zitat
Die Affäre beim WDR rund um Korrespondenten, die Kolleginnen sexuell belästigt haben sollen, weitet sich aus. Nach Informationen des SPIEGEL gibt es drei weitere Fälle, in denen Vorwürfe erhoben werden: gegen einen prominenten TV-Kollegen, der mittlerweile im Ruhestand ist, gegen einen Hörfunk-Kollegen, der wegen Stalkings bereits aktenkundig sein soll, aber bis heute beim WDR arbeitet, und gegen einen Mitarbeiter der Abteilung Revision.

Besonders der Fall des Kollegen aus der Revision sorgt intern für Ärger. Vergangene Woche hatte Buhrow verkündet, dass die Abteilung Revision, die sich sonst eigentlich mit Korruption auseinandersetzt, einen Überblick zu den bislang bestehenden Vorwürfen sexueller Belästigung erstellen wird. Dabei liegen gegen einen Mitarbeiter dieser Abteilung "massive Vorwürfe wegen sexueller Belästigung" vor. Das sagte dem SPIEGEL jemand, der aufgrund seiner Position im WDR darüber Bescheid weiß. "Da wurde der Bock zum Gärtner gemacht."

Der Mitarbeiter der Revision soll zwei jüngere Kolleginnen belästigt und so bedrängt haben, dass sie sich eingeschüchtert gefühlt hätten. Eine Frau habe deswegen sogar gekündigt, heißt es. Diese Vorwürfe seien auch schon erhoben worden, bevor es Veröffentlichungen zum WDR gegeben habe. Eine weitere Person, die mit dem Vorgang betraut ist, bestätigt den Fall.

Der WDR sagt auf Anfrage, dass der von der Revision erstellte Überblick bereits vorgelegt wurde. "Damit endete die Befassung der Revision". Die Frage, ob der beschuldigte Mitarbeiter aus der Revision in dem eigens erstellten Überblick der Revision aufgeführt wird, ließ der WDR unbeantwortet. Die Sprecherin lässt lediglich wissen, dass der Überblick von zwei Mitarbeiterinnen erstellt worden sei.

ein vergleichbarer Artikel erschien am 20.04.2018 in der Bild (der Beitrag bezieht sich auf die Spiegel Veröffentlichung)

Sexuelle Belästigung beim WDR  -  Drei neue Fälle werden bekannt
20.04.2018 - 21:13 Uhr
https://www.bild.de/politik/inland/wdr/neue-faelle-der-sexuellen-belaestigung-beim-wdr-55463616.bild.html

Zitat
Wenn das beim WDR so weiter geht, kann man über die Fälle doch glatt einen Tatort drehen.

Anmerkung
Zitat
Nach all den Meldungen würde ich zu gern Wissen, welchen Umgang diese RF-Anstalten im Geschäftsleben mit unseren RF-Beiträgen pflegen.
Es ist davon auszugehen, dass hier die Abteilung Revision sicher auch mal ein Auge zugedrückt hat.
Denn Geld muss in allem Überfluss vorhanden sein, sonst würden diese RF-Anstalten nicht in allen Bereichen expandieren.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 21. April 2018, 16:45 von Bürger«

l
  • Pressemitteilungen
  • Beiträge: 920
Der Sender will zudem dauerhaft eine externe Ombudsstelle einrichten, an die sich Betroffene wenden können.
Damit der Ombudsmann in zukünftig diese Fälle unter den Tisch kehrt.

Nicht Ombudsmann sondern Ombudsfrau.
Verdi zur "externen Ombudsstelle" :
Zitat
M-Online berichtet weiter, dass die Leitung des WDR in einer kurzfristig einberufenen Personalversammlung am Donnerstag (12.4.) verkündet hat, dass nunmehr eine externe Kanzlei als Anlaufstelle geschaffen worden sei, bei der sich betroffene Frauen melden könnten. Auf Nachfrage wurde eine Anwältin der Kanzlei Küttner in Köln genannt. Es handelt sich dabei um jene Kanzlei, die seit Jahren den Arbeitgeber WDR vor Gericht vertritt – auch im Fall des im M-Beitrag genannten Whistleblowers.
Quelle : http://www.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++239f517c-3f19-11e8-897a-525400b665de


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 943
Hamburger Morgenpost, 08.04.18

Praktikantin Porno gezeigt: WDR-Reporter wurde erstmal freigestellt

Zitat
Nach Informationen von „Stern“ und „Correctiv“ habe der Mann die Praktikantin 2012 auf einer Dienstreise in sein Hotelzimmer eingeladen und ihr auf seinem Laptop einen Pornofilm gezeigt. Einer anderen Kollegin habe er in einem E-Mail-Wechsel sexuelle Avancen gemacht.

Artikel lesen: https://www.mopo.de/news/panorama/praktikantin-porno-gezeigt-wdr-reporter-wurde-erstmal-freigestellt-29983056


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

P
  • Beiträge: 3.744
Überschrift falsch? Fehlt vielleicht "nur" ein Wort nach nicht?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 658
  • ...ceterum censeo, paludem esse siccandam
    • Sieb'n Millionen
Hallo!

Nee, es fehlen einem (nur fast) die Worte...

Ja, der WDR (und die anderen LRA) expandiert.

Nach "organisierter Veruntreuung" Privatisierung der Beiträge und "Schutzgeld-Erpressung" Vollziehung des Beitragseinzugs durch zuständige staatliche Stellen sind jetzt neue Sparten im Progamm!

"Sexuelle Übergriffe" Neuen Mitarbeitern wird vom für die Karriereleiter unter den Rock die Arme gegriffen -- daneben (!): es gibt auch das entsprechende Vorbereitungsprogramm Bildungsprogramm "Fickt Euch".

Alles ganz Lucie -- "Bei ARD und ZDF *** sie in der ersten Reihe"...

MfG
Michael


Edit "Bürger":
Thread bleibt aus Kapazitätsgründen zu rein informativen Zwecken geschlossen.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 24. April 2018, 21:36 von Bürger«
- "Überflüssige Gesetze tun den notwendigen an ihrer Wirkung Abbruch." - Charles de Secondat, Baron de la Brède et de Montesquieu
- qui custodiet custodes manipulatores opinionis?
- Schönen Gruß vom saarländischen Dachdecker "Unsern ÖRR in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf"

 
Nach oben