Autor Thema: Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR  (Gelesen 1270 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.013
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.faz.net/img/fazlogo_footer.png
Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR

Quelle: FAZ Blogs 02.09.2017


Zitat
Spätestens jetzt hätte dem MDR klar sein müssen, dass die Linke einen Gesprächspartner sucht, dessen Vorstellungen und Erfahrungen auf dem Wohnungsmarkt sich mit der politischen Agenda der Partei decken. Trotzdem ist dann 4 Tage später eine Anja Riekewald zur besten Sendezeit zu sehen, die nicht als örtlich führendes Parteimitglied der Linken, sondern als „Normalverdiener“ in Wohnungsnot vorgestellt wird.

Eine Anfrage beim MDR Sachsen und MDR Presse erbrachte den Hinweis, dass sich die Redaktion schon für den Fehler entschuldigt habe. Tatsächlich hat der MDR den Beitrag inzwischen mit dem richtigen Namen „Franziska Riekewald“ untertitelt und eine Korrektur veröffentlicht

weiterlesen auf:
http://blogs.faz.net/deus/2017/09/02/die-versteckte-linke-politikerin-beim-oeffentlich-rechtlichen-mdr-4578/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.027
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR
« Antwort #1 am: 02. September 2017, 21:20 »

Bildquelle: http://up.picr.de/29459159fo.jpg

Danisch.de (Blog), 02.09.2017

Doppelgänger: Nein, diese Ähnlichkeit…

Hadmut Danisch

Zitat
Widerwärtige Verleumdungen gegen den MDR.

Man trägt mir gerade zu, dass es böswillige Anwürfe gegen den MDR gäbe, der hätte fragwürdig berichtet.

Das kann ich gar nicht glauben. Denn bekanntlich bin ich da ja geläutert und jetzt zutiefst davon überzeugt, dass der MDR stets und ohne Ausnahme wahrheitsgemäß und seriös berichtet. Das ist völlig ausgeschlossen, dass da was nicht stimmt, denn das ist doch die ARD, die Mutter aller Faktenchecker.  [..]

Überzeugt von unseren öffentlich-rechtlichen Medien, wie ich nun mal bin, betrachtete ich es als meine sozialistische Pflicht, den Genossen vom MDR solidarisch zur Seite zu stehen und sie gegen solcherlei staatszersetzende Anwürfe zu verteidigen.

Und habe natürlich versucht zu zeigen, dass sich die beiden Frauen Anja Riekewald und Franziska Riekewald nur eben sehr ähnlich sehen, aber nichts miteinander zu tun haben, wie man ja an untrüglichen unterschiedlichen Körpermerkmalen feststellen kann. Da wäre der Leberfleck am Hals, den hat die eine, und die andere auch. Gut, das ist Zufall. Die Narbe in der Mitte der rechten Augenbraue, die hat nur, naja, also die haben beide. Kann ja mal vorkommen. Und die außen über der linken Braue … naja, wenn man die eine Narbe hat, dann wird man natürlich auch die andere haben, die sind sich halt wirklich sehr ähnlich. Auch das zeigt nur, wie ähnlich sich die Frauen sind. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.danisch.de/blog/2017/09/02/doppelgaenger-nein-diese-aehnlichkeit/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. September 2017, 21:38 von ChrisLPZ »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.027
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR
« Antwort #2 am: 06. September 2017, 05:14 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27184952fi.png

FAZ, 05.09.2017

Linkspartei im Fernsehen
Sie sind das Volk

Von Michael Hanfeld

Zitat
[..] Die Linkspartei hat es in den vergangenen Tagen gleich zweimal getan. Sie hat sich den Ruf der unzufriedenen DDR-Bürger in diesem Bundestagswahlkampf zu eigen gemacht: „Wir sind das Volk!“ Das heißt in diesem Fall: Die Linkspartei tut so, als wäre sie das Volk. Zuerst fiel mit dieser Art der Volksvertretung eine Krankenschwester in einer Sat.1-Sendung auf. Nach dem Schaulaufen von Politikern verschiedener Parteien zeigte sie sich begeistert von der Linksparteivorsitzenden Katja Kipping. Dass sie gar nicht überzeugt werden musste, weil sie Mitglied der Partei und mit Frau Kipping bestens bekannt ist, verriet die Schwester nicht.

Noch unverblümter ging die Linksparteikandidatin für den Bundestag im Wahlkreis Leipzig Nord, Franziska Riekewald, vor. Sie spielte im MDR-Magazin „Umschau“ eine besorgte Mutter [..]

Weiterlesen auf:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/linkspartei-schleicht-sich-ins-fernsehen-15184927.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.133
Re: Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR
« Antwort #3 am: 06. September 2017, 08:05 »
Aber nun mal halblang, das ist bestimmt kein besonderes Vorgehen nur einer Partei. Im Grunde machen das wahrscheinlich alle, es ist nur die Frage ob das entdeckt würde. So müssten alle Sendungen dazu gesichtet werden und entsprechende Personen identifiziert, je mehr verschiedene Personen vorhanden sind ist das natürlich schwerer, insbesondere wenn diese Personen zuvor ihre Zugehörigkeit nicht öffentlich gezeigt haben. Es gibt dabei sehr wahrscheinlich eine große Dunkelziffer, denn eines dürfte klar sein, wenn eine Partei die Räte unterwandert und sonstige Posten besetzt, dann ist vor dem Programm selbst nicht Halt. Manchmal ist das natürlich so offensichtlich, dass es sichtbar ist, z.B. bei Duellen oder Interviews von öffentlich bekannten Vertretern, aber wie sieht es aus bei der Ausstrahlung von Interviews mit z.B. Wirtschaftsbezug? Braucht der Rundfunk eine Art Gesichtserkennung zur Filterung von Personen, welche Parteimitglieder oder Sympathisanten sind? Hoffentlich ist das Bild nach einer automatischen Erkennung und Verpixelung dann noch mit Personen gefüllt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Re: Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR
« Antwort #4 am: 06. September 2017, 08:57 »
Mir stellt sich die Frage, wie die "Qualitätsjournalisten" vom MDR auf diese Mustergäste gekommen sind. Gab es ein Casting oder konnten die teilnehmenden Parteien Vorschläge machen? Wurden die Personen zuvor zu ihren Parteiaktivitäten befragt? Wurde die Vorlage eines Ausweises verlangt, so dass die Identität der Personen geprüft werden konnte?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 08. Oktober 2017, 09:47 von DumbTV »

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.106
Re: Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR
« Antwort #5 am: 06. September 2017, 09:23 »
Aber nun mal halblang, ...

Soweit kann ich zustimmen...
Allerdings kann ich diesen künstlich hochgekochten Skandal nicht nachvollziehen. Ist ein Parteimitglied automatisch nicht mehr Bürger, Mutter, Wohnungssuchend, oder oder oder? Löst sich Wohnungsnot mit einer Bundestagskandidatur automatisch in nichts auf?
Muss demnächst jeder, der irgendwo öffentlich auftritt ein Parteiabzeichen tragen, sofern er Mitglied ist? Oder reicht schon Sympathie oder Wahlabsicht zur Abzeichenpflicht?
Welches Abzeichen muss dann ein GEZ-Boykotteur tragen?

Dazu sei an den hervorragenden Vortrag zum Thema Empörungsmanagement von Dr. Mausfeld erinnert:
"Warum schweigen die Lämmer" ***
http://www.free21.org/wp-content/uploads/2015/08/03-Transcript-Mausfeld-Laemmer-2.pdf

Es gibt wahrlich wichtigere Verflechtungen aufzudecken und sich zu empören, wie z.B. Atlantikbrücke und öffrech., um nur ein Beispiel zu nennen.


Edit DumbTV:
*** Warum schweigen die Lämmer? Demokratie, Psychologie und Empörungsmanagement.
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,15001.msg100070.html#msg100070

Der Vortrag auf Youtube [Video ~ 1:05:07 h]:
Am 28.06.2015 veröffentlicht
https://www.youtube.com/watch?v=Rx5SZrOsb6M


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 08. Oktober 2017, 10:28 von DumbTV »
Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Re: Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR
« Antwort #6 am: 06. September 2017, 10:01 »
Ich denke schon, dass jemand, der in einer Fernsehsendung als fragestellender Bürger auftritt, offenlegen muss, wenn er in der selben Partei wie der Befragte tätig ist. Das hat nämlich den Charakter einer Show - man wirft seinem Kandidaten die Bälle zu ...

An dieser Stelle sei daran erinnert, dass der NDR einmal einen angeblichen Pegida-Demonstranten interviewte, der in Wirklichkeit RTL-Journalist war und früher selbst für den NDR gearbeitet hatte:

faz.net, 21.12.2014
RTL-Reporter verkleidet sich als Pegida-Anhänger
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/rtl-reporter-verkleidet-sich-als-pegida-anhaenger-13335195.html

Solche Konstruktionen - auch durch Nachlässigkeit in der Recherche zustande gekommen - verhindern bzw. untergraben jegliches Vertrauen der Bürger in die Presse.



Edit "DumbTV":
Verlinkung angepasst.
Bitte immer die Forum-Regeln zur Verlinkung beachten und die erforderlichen Inhalts und Datumsangaben mit angeben.
Danke für das Verständnis und die zukünftige Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. September 2017, 11:56 von DumbTV »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.027
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR
« Antwort #7 am: 07. September 2017, 13:31 »

Bildquelle: http://up.picr.de/29459159fo.jpg

Danisch.de (Blog), 06.09.2017

Der MDR hat festgestellt…

Hadmut Danisch

Zitat
Fragwürdige Entschuldigung aus Sachsen.

Ich hatte doch vor ein paar Tagen über diese verblüffende Ähnlichkeit geschrieben, die Anja, über deren Wohnungsnot der MDR berichtete, mit Franziska von DIE LINKE hat.

Mittlerweile hat der MDR dazu (also nicht zu meinem Artikel speziell, denn es haben ja einige andere auch darüber berichtet) eine „Korrektur“ veröffentlicht. Darin kann man üppig löffeln, denn bei einer Korrektur haben sie es ja nicht belassen.  [..]

Weiterlesen auf:
http://www.danisch.de/blog/2017/09/06/der-mdr-hat-festgestellt/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.027
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Die versteckte linke Politikerin beim öffentlich-rechtlichen MDR
« Antwort #8 am: 08. Oktober 2017, 07:11 »
Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Kirsten Muster (fraktionslos)
Drs.-Nr.: 6/10653

Thema:
MDR-Sendung "Umschau" vom 22. August 2017 um20:15 Uhr

Download des Dokuments (pdf, ~170 kb)
https://s3.kleine-anfragen.de/ka-prod/sn/6/10653.pdf


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: