Autor Thema: "Karlsruhe meldet sich ab" > Abmeldung/Rückabwicklung bei Studenten-WGs  (Gelesen 2584 mal)

Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.762
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Gerade in Studenten-WGs herrscht ein ständiger Wechsel der Mitbewohner. Darum könnte es von Vorteil sein, bei der Abmeldung vom Rundfunkbeitrag, sich die Namen der Mitbewohner zu notieren, oder im Falle einer gerichtlichen Klärung die Namen der Mitbewohner, die unter der entsprechenden Adresse gewohnt haben, auf dem Einwohnermeldeamt zu erfragen, falls möglich. Aus dem einen Grund, einer dieser Personen könnte bereits für die angegebene Adresse Rundfunkbeitrag bezahlt haben, das die LRA prüfen kann/muss. Da es gilt, "eine Wohnung, ein Beitrag".

siehe auch:
Wichtig: Haben EHEMALIGE Mitbewohner evtl. rückwirkend für die Whg gezahlt?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29432.msg184821.html#msg184821


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2018, 05:54 von seppl »
KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Tags: