Autor Thema: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)  (Gelesen 46608 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.934
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Falls jemand unterwegs Werbetafeln des ÖRR sehen sollte, bitte ein Foto machen und hier evtl. mit Aufnahmeort als Zusatzinfo posten. Danke

Auf die Strasse geworfene Rundfunkzwangsbeiträge



MDR Jump
Gotha, 09/2016

MDR Jump
Gotha, 09/2016

SWR
Freiburg 09/2016

ARD
Leipzig, 09/2016

MDR
Leipzig, 09/2016

MDR
Leipzig, 09/2016

MDR Jump
Schnepfenthal, 09/2016



Zum tieferen Sinn dieses Threads siehe auch spätere Hinweise von "NichtzahlerKa". Dies hier im Sammel-Thread jedoch bitte nicht weiter vertiefen, sondern allenfalls in gut aufbereitetem eigenständigen Thread mit aussagekräftigem Thread-Betreff. Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.
Zum Sinn des Threads möchte ich auf EU-Recht hinweisen

Amtsblatt der Europäischen Union, 27.10.2009
Mitteilung der Kommission über die Anwendung der Vorschriften über staatliche Beihilfen auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk
(Text von Bedeutung für den EWR)
2009/C 257/01
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:52009XC1027(01)&from=DE#ntc44-C_2009257DE.01000101
Zitat
6.4   Transparenzanforderungen bei der Prüfung der staatlichen Beihilfe
60. Damit die Kommission die beihilferechtliche Prüfung durchführen kann, müssen eine klare und genaue Definition des öffentlich-rechtlichen Auftrags und eine klare und angemessene Trennung zwischen öffentlich-rechtlichen Tätigkeiten und sonstigen Tätigkeiten einschließlich klar getrennter Buchführung vorliegen.
[...]
66. Kosten, die ausschließlich im Zusammenhang mit Tätigkeiten außerhalb des öffentlich-rechtlichen Auftrags entstanden sind (z. B. Marketingkosten im Zusammenhang mit Werbung), sollten stets klar als solche gekennzeichnet und getrennt ausgewiesen werden.
Es wäre mir neu, wenn die Zwangsfunkanstalten eine getrennte Buchführung hätten.
Angeblich ist doch alles immer im Rahmen dieses "klar und genau definierten" Auftrags.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Oktober 2018, 16:30 von Bürger »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.934
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #1 am: 21. September 2016, 22:42 »
Einige Werbetafeln des ÖRR wurden hier im Forum ja schon gepostet.

Hier ein Kommentar bzw. eine Frage aus einem anderen Forum (radioforen.de)

Zitat
Guten Abend,

ich habe in letzter Zeit an allen Ecken und Enden, sei es in der Bahn, an Haltestellen, an Werbetafeln oder sogar im Stadion Werbung für MDR Jump gesehen.

Zuvor hatte ich noch nie Werbung für einen Privaten oder einen Öffentlich-Rechtlichen gesehen....

Was ist da los beim MDR? Brauchen die mehr Zuhörer, weil Sie zu viele zurzeit verlieren? Will sich MDR Jump noch retten oder hat der MDR im Moment einfach zu viel Geld übrig? Oder wollen sie vielleicht den Privaten die Hörer abschnappen?

Wäre sehr nett, wenn mir jemand etwas dazu sagen könnte, da mir diese Frage jeden Tag durch den Kopf ging, besonders heute.
http://www.radioforen.de/index.php?threads/mdr-jump-werbeoffensive.41078/

Falls jemand unterwegs Werbetafeln des ÖRR sehen sollte, bitte ein Foto machen und hier evtl. mit Aufnahmeort als Zusatzinfo posten. Danke ;) ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.360
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #2 am: 22. September 2016, 14:22 »
http://www.jumpradio.de/aktion/plakatjagd/plakatjagd-104.html

Zitat
MDR JUMP Plakatjagd
Jeden morgen 10000,- € für einen Jäger. Aus welchen Mitteln werden solche Gewinne ausgeschüttet? Was hat das mit Grundversorgung zu tun? Wer kommt für die Kosten der Plakate auf?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline boykott2015

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 727
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #3 am: 22. September 2016, 15:36 »
MDR-Werbung

1. MDR-Werbung wirbt für ihre Radio-Werbung in jeder Ausgabe "absatzwirtschaft"
Beispiele:
unten rechte Ecke auf dem Cover zu sehen (S. 11 MDRW)
S. 11
https://www.abo-anders.de/site/assets/files/13362/absatzwirtschaft-1.360x0.jpg

S. 13
http://www.postcon.de/wp-content/uploads/2016/06/absatzwirtschaft-6_2016.jpg

-----------------
Jetzt läuft ein Gewinnspiel exklusiv für die Mitarbeiter von werbungtreibenden Unternehmen und Werbeagenturen.
http://www.mdr-werbung.de/gewinnspiel/

Zitat
Zum Jubiläum präsentieren wir das große Geburtstags-Memory. Hier erwarten Sie 25 hochwertige Preise. Machen Sie mit (Teilnahmeschluss: 16. September 2016), füllen Sie einfach das Formular aus und schon können Sie das Spiel starten. Die Preise werden unter allen angemeldeten Teilnehmern verlost.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
Teilnahmeberechtigt sind Mitarbeiter von werbungtreibenden Unternehmen und Werbeagenturen. [...]


PS. heute ist 22.09.2016. Die Mitarbeiter der werbungtreibenden Unternehmen und Werbeagenturen wurden gefunden und freuen sich auf ihre Gewinne.

Screenshots
Gewinnspiel-Start-Screenshot, Google-Cache
Ergebnisse


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.934
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #4 am: 22. September 2016, 21:40 »
Anfrage zum Thema bei fragdenstaat.de
Kosten für Plakatwerbung

Zitat
seit einigen Wochen fällt mir regelmäßige Plakatwerbung Ihrer Institution für die Sendung "Wer weiss den sowas?" im Raum Berlin auf. Ich fordere Sie hiermit auf, mir mitzuteilen: 1) Welche Kosten hat diese Werbekampagne verursacht? 2) Gab es hierzu ein öffentliches Ausschreibungsverfahren? 3) Welchen Nutzen hat diese Werbeaktion angesichts der Tatsache daß ohnehin jeder Haushalt in Deutschland zwangsweise "Kunde" Ihrer Institution ist und eine - typischerweise durch Werbung erzielte - Kaufentscheidung irrelevant ist?

Antwort der ARD:
Zitat
[..]
1. Kosten von Werbekampagnen
Bezogen auf die monatlichen 12,37 Euro, die die ARD vom Rundfunkbeitrag in Höhe von 17,50 Euro anteilig erhält, wurden in den Jahren 2013/2014 für Marketingausgaben in der gesamten ARD (dazu zählt natürlich auch Das Erste) 0,14 Cent aufgewendet (Umrechnung: 1 Cent Beitrag entspricht 4,33 Mio. € im Jahr). Sehen Sie hierzu bitte auch die Informationen auf folgender Seite: http://www.ard.de/home/intern/die-ard.... Die Jahresberichte für die Jahre 2015/2016 liegen noch nicht vor.

2. Öffentliches Ausschreibungsverfahren
Wir beauftragen unsere Agenturen in regelmäßigen Abständen im Rahmen EU-weiter Ausschreibungen, zu denen wir als öffentlicher Auftraggeber ab bestimmten Schwellenwerten verpflichtet sind. In die Angebotsbewertung fließen verschiedene fachliche sowie finanzielle Kriterien mit ein, übrigens auch hinsichtlich der von den Agenturen zu beauftragenden Drittdienstleister, um qualitativ anspruchsvolle und finanziell effiziente Werbekampagnen über die Dauer des ausgeschriebenen Leistungszeitraums zu gewährleisten.
[..]
https://fragdenstaat.de/anfrage/kosten-fur-plakatwerbung/

Siehe auch
FragDenStaat: Kosten/Ausschreibung Plakatwerbung Sendung "Wer weiss den sowas?"
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18269.msg122026.html#msg122026


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.360
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #5 am: 23. September 2016, 15:52 »
ausgehend von der zitierten Antwort von

https://fragdenstaat.de/anfrage/kosten-fur-plakatwerbung/

Zitat
0,14 Cent
meint das jetzt 14 Cent also 14 * 4,33 Mio. oder meint es tatsächlich 0,14 * 4,33 Mio.

Auf den ersten Blick ist das ein gewaltiger Unterschied 60,62 Mio. zu 0,6062 Mio. Es ist unverständlich warum zuvor von 12,37 Euro geschrieben wird und dann die Maßeinheit von € in Cent sich ändert. Wenn es also unter 1 Cent ist, was ja 0,14 Cent wären, dann würden die Ausgaben bei nur 606200,- € liegen. Tatsächlich könnten es aber auch 60,62 Millionen sein, um das zu verstehen bzw. zu prüfen ist der weiter führende Blick auf die Seite
http://www.ard.de/home/intern/die-ard/17_50_Euro_Rundfunkbeitrag/3471758/index.html
zu werfen, um festzustellen, dass es dann doch 14 Cent (0,14 €) und nicht wie im Text angegeben 0,14 Cent sind.

Zitat
Marketing 0,14 €
Aktueller also nach 2013/2014 sind die Zahlen auf
http://www.ard.de/home/intern/die-ard/17_50_Euro_Rundfunkbeitrag/309602/index.html
dort wird der Anteil jetzt unter Marketing mit 0,13 € ausgewiesen.

Das meint wahrscheinlich den Aufwand für das gesamte Marketing eine genauere Listung nach Kosten für Banner etc. erfolgt dabei nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.934
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #6 am: 24. September 2016, 11:53 »
Wenn es also unter 1 Cent ist, was ja 0,14 Cent wären, dann würden die Ausgaben bei nur 606200,- € liegen.

Das sehe ich auch so. Wobei das "nur 606200,- €" natürlich relativ ist ;)
Dennoch kann man die Angabe irgendwie nicht nachvollziehen. Eine Werbeanzeige im Spiegel schlägt ja alleine schon mit 60.000€ zu Buche.
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,5475.msg129037.html#msg129037

http://www.jumpradio.de/aktion/plakatjagd/plakatjagd-104.html
Zitat
MDR JUMP Plakatjagd
Jeden morgen 10000,- € für einen Jäger. Aus welchen Mitteln werden solche Gewinne ausgeschüttet? Was hat das mit Grundversorgung zu tun? Wer kommt für die Kosten der Plakate auf?

Die "ÖRR-Werbegallerie"wurde durch ein MDR-Jump Webeplakat bereichert. (Danke an Hailender)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.973
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #7 am: 24. September 2016, 18:25 »
tangierende Themen siehe u.a. unter

ARD und ZDF werben für Rundfunkgebühr
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,4715.0.html

Oh Gott ! - Kirche wirbt für ZDF-Werbung für Gottesdienstübertragungen
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,12511.0.html

ZDF-Werbung auf FAZ.net > Uppsala - Wie konnte das denn passieren?!??!
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,3776.0.html

weitere Beispiele im öffentlichen Raum des www u.a. unter
Sah ich erst das eine - und ich dachte damit wäre es getan - sah ich kurz darauf das andere...
...großformatige Banner-Werbung auf FAZ für für Dradio Kultur und mdr-Info

"Kooperationen" = "Abhängigkeiten"




...und dann gibt es sogar noch
Werbung für Werbung im öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramm
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,13502.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.973
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #8 am: 24. September 2016, 19:05 »
Wer's braucht... :o ::) >:(
...aktuelle "Drogen"-Kampagne von ARD-ZDF-GEZ

2x ...keine 50m voneinander entfernt (und sicher nicht die einzigen in der Umgebung)

 

Also ich persönlich kenne ja noch viiiieeel bessere
"Mittel gegen Langeweile am Abend"...

...z.B. Rundfunkbeitrags-Widerstand (#) 8) >:D ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2016, 01:58 von Bürger »

Offline beat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
  • Recht, das man nicht lebt + verteidigt, verwirkt.
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #9 am: 24. September 2016, 19:29 »
Und immer dran denken, dieser Schwachfug kann nur finanziert werden, weil freie Bürger durch Millionen Zwangsvollstreckungen dazu gedungen werden. Die "Verantwortlichen" schrecken vor Inhaftierung Unbeteiligter, wie im Falle von Sieglinde Baumert, und unzähligen Wohnungsaufbrüchen nicht zurück!
Was wird noch kommen, um die finanziellen Interessen der Rundfunkprofiteure und den inneren Auftrag des ÖRR zur Volksverblödung und Beruhigung durchzusetzen?


Edit "Bürger":
Der Einwurf ist zwar grundsätzlich richtig. Im Sinne der zielgerichteten Diskussion und Übersicht im Forum hier aber bitte eng am Kern-Thema des Threads bleiben, welches da lautet
"Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum
und im wesentlichen die Fälle der Eigenwerbung dokumentieren soll.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. September 2016, 20:25 von Bürger »
Work in Progress:
2 Klagen am Verwaltungsgericht Berlin
1 abgewehrte Vollstreckung

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst.

Offline pjotre

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Sparquote 2013...2019: 7x(~210)=~1470€
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #10 am: 24. September 2016, 20:26 »
Die Berechnung der Summen wurden durch den typischen Trick der Sender-Anstalten zur Bagatelle reduziert: Nur so ein paar Cent. Diesen perfiden Trick kennen wir ja von den Obersten Gerichten und den 2 Landesverfassungsgerichten und von den Merkblättern und Entscheiden...  und wir fragen uns nur, wieso selbst die Gerichte so etwas gedankenlos abtippen? Haben denn sämtliche Volljuristen beim Mathe-Unterricht in der Schule die Grauzellen abgeschaltet, weil zu Höherem berufen?

Das war Polemik. Einverstanden. Die Richter sind einfach müde, am Fließband Bagatellbeträge entscheiden zu müssen. Aber Wenn die Täter so absurde Unrechts-Gesetze machten, seit wann bestraft man nicht die Täter, sondern die Opfer? Würden die Gerichte endlich anfangen, gerechtes Recht zu sprechen, so wären sie fast umgehend nahezu 100 % dieser Bagatellbetrags-Klagen los. 

Das war nicht Abweichen vom Thema. Hier handelt es sich um eine durchgehende Strategie der Schein-Bagatellisierung der Geldbeträge zwecks Abwimmeln von zu 150++ % richtigen wichtigen Protesten. 

Und für Rechen-Kapazität der Bürgermasse: Stimmt, bei dem üppigen Intelligenz-Niveau, dass die Sender-Anstalten der Bevölkerung durch ihr Unterhalb-Unterschichten-Programm einimpfen, braucht man nicht mehr auf Intelligenz für elementarste Rechenoperationen zu rechnen. Wer nur bis 22 Fussballerbeine zäheln kann, für den ist 1 Million nur einfach "ganz viel Geld".

Die Wahrheit ist sehr einfach: Die 14 Cent sind nahezu exakt 1 Prozent von 17,50 Euro. Nehmen Sie das Budget Ihrer regionalen Senderanstalt und davon knapp 1 Prozent. Beim RBB Berlin sind das nicht "läppische 14 Cent", sondern happige 4 Millionen Euro, beim WDR dann wohl oberhalb 10 Millionen Euro.  Bundesweit insgesamt rund 50 Millionen Euro oder viel mehr. Vergleichen Sie diese klare Antwort auf die klare Frage mit dem Cent-Humbug, der da vorsätzlich geliefert wurde, um die peinliche Frage formell zu beantworten, ohne sie wirklich zu beantworten.

Die entscheidende peinlichste Frage der 3-Punkt-Anfrage blieb übrigens auf der Anfragen-Website im Hin und Her der Verzerrung des Nicht-Antworten-Wollens schließlich unbeantwortet: Wieso braucht ARD Werbung, wenn man sowieso schon überall gesehen und bezahlt werden muss bei allen Leuten, die noch eine Glotze für Opas Fernsehrituale benutzen?

Und wie wäre es, wenn man das macht, um den "Mitarbeitern der Werbeagenturen durch die verdienten Provisionen schmackhaft zu machten", das Geld ihre Kunden der Wirtschaft bei ARD zu platzieren?

Für Privatwirtschaft wäre das vielleicht erlaubt.... aber für öffentlich-rechtlich...? Schauen Sie einmal nach auf der Website für Frage/Antwort, mit wie verschrobenen Wendungen die Aussage umgangen wird, ob ausgeschrieben wurde.

Müsste man da nicht noch "stochern"? Man müssten beim Staatsfernsehen an tausenden Stellen "noch stochern"... Man weiß gar nicht, an welcher Stelle man beginnen soll... Wir Bürger haben das Recht in der Hand, die anderen da haben die Macht in der Hand...

Macht ist stärker als Recht? Recht ist stärker als Macht?
Das ist hier die Frage, für die wir hier stehen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2016, 01:59 von Bürger »
"Glücklich das Land, das Rechtsstaatsverteidiger hat. Traurig das Land, das sie nötig hat."   (Pedro Rosso)
Deine Worte weht der Wind ins Nirvana des ewigen Vergessens. Willst du die Welt wandeln, so musst du handeln. Um Böses abzuschaffen, Paragrafen sind deine Waffen.

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.071
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #11 am: 24. September 2016, 20:50 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. September 2016, 22:25 von Uwe »

Offline pjotre

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Sparquote 2013...2019: 7x(~210)=~1470€
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #12 am: 25. September 2016, 11:25 »
Dank von allen für die vielen Bildbeispiele. Nun fehlt nur noch mehr rechtliche Analyse. Hier ein erster unmaßgeblicher Versuch:

Plakatwerbung für Fernsehen wäre nur ganz eventuell zulässig,
----------------------------------------------------------------------
soweit nämlich auch vom Privatfernsehen für Analoges gehandhabt 

Markenwerbung
-------------------------------
 - beispielsweise Ballon "WDR" - ist als generell unzulässig einzustufen. Image-Werbung hat mit Grundversorgung absolut nichts zu tun. Der WDR ist allgemein bekannt und hat keinen Bedarf, noch bekannter z u werden. 

Radio-Werbung:
---------------------------
Es ist kein Qualitätsunterschied zwischen privat / "öffentlich-rechtlich". Deshalb Werbung nur zulässig, sofern für "Bildungsauftrag":
- Beispiel 1: Klassische Musik.
- Beispiel 2: "Pop"(uläre) Musik ginge sogar auch, aber Werbung nur zulässig, sofern beispielsweise Pop-/Rock-Geschichte mit Kommentaren der historischen Einbindung. Da dürfte kein Plakat helfen. Der Radiohörer für derartiges will Geräuschkulisse. Wer mehr will, sucht und findet es im Internet in Nicht-Echtzeit, also viel besser. 

Typischerweise wird aber gerade für reine "Dudel"-Geräuschkulisse- Radiosender geworben: Missbrauch öffentlicher Mittel für Monopol-Bestreben bezüglich eines privatwirtschaftlich perfekt funktionierenden Marktes. Das ist wohl als generell unzulässig einzustufen.

"Unzulässig" - was ist das?
----------------------
Vermutlich richtig einzugruppieren als "Veruntreuung von anvertrauten Vermögenswerten".
Also: Unterlassungsaufforderung an den Intendanten (inklusive Name), Ankündigung von rechtlichen Schritten, sofern keine Unterlassung.
Bestätigung binnen 1 Monat für Unterlassungs-Anweisung anfordern.
Wer besonders unverfroren ist, macht es per Anwalt und lässt diesen 180 Euro Abmahngebühr in Rechnung stellen, vorausgesetzt, dass er einen Anwalt hierfür findet.
Ferner Hinweis auf die Ausschreibungspflicht der Werber-Dienstleistung gemäß EU-Regeln.

Dies im Internet irgendwo öffentlich machen (Absender unkenntlich, Name des Intendanten abgekürzt).
Bei Fortsetzungshandlung dies im Internet dokumentieren.
Sodann Anfrage bei der Staatsanwaltschaft, beigefügt alle Infos und Links, und Frage:
Ob diese öffentlich sichtbare Information der Anlass eines Ermittlungsverfahrens wurde wegen Verdacht der Veruntreuung.

"Fragen Sie vorher den Anwalt Ihres Vertrauens."
----------------------------------------------------------
Alles Vorstehende könnte Laien-Irrtum sein. "Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Sie sich vor jeder Anwendung mit einem Anwalt Ihres Vertrauens zu beraten haben, ob Sie dies dürfen und ob es rechtlich zutreffend ist."
Da können Sie ja mal einen Beratungsgutschein bei der Prozesskostenhilfe erbitten.

Und Ihr Eigeninteresse an der Sache?
-----------------------------------------------------
Sie als ehrbarer Bürger weigern sich, mit zu finanzieren, was nach ihrer verantwortungsbewussten Meinungsbildung (die man Ihnen nicht verwehren kann) als Straftat einzustufen ist.
Aus der "offiziellen" Auskunft - siehe weiter oben in diesem Thema - können Sie belegen, dass es sich um 14 Cent pro Monat handelt. Stellen Sie Antrag, die 17,50 Euro um 14 Cent zu kürzen, weil Sie nicht zum beihelfenden Förderer von Straftat werden wollen müssen.
Wenn Sie schon in einem Verfahren beim Verwaltungsgericht sind, stellen Sie im Verfahren einen entsprechenden Antrag, auf jeden Fall um diesen Betrag zu kürzen, Rechtfertigung wie angegeben.

Sie werden sich bei den Verwaltungsrichtern hierdurch nicht beliebter machen, aber in Erinnerung bleiben. Denn diese müssen nun darüber befinden, ob es sich um Straftat handele oder nicht; und all diese Arbeit bei nur rund 500 Euro Streitwert. Aber immer wieder, nicht Sie sind verantwortlich für die verkehrten Gesetze und Bescheide, sondern die Sender-Anstalten. Also die Richter immer höflich bitten, ihr Zorn richte sich bitte nicht gegen die Opfer, sondern gegen die Täter.

Und nochmals, "tun Sie von allem Vorstehenden nichts ohne die Beratung und Bestätigung durch den Anwalt Ihres Vertrauens". Gibt es Anwälte, die Vertrauen verdienen? Ja. Gib es.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. September 2016, 12:07 von pjotre »
"Glücklich das Land, das Rechtsstaatsverteidiger hat. Traurig das Land, das sie nötig hat."   (Pedro Rosso)
Deine Worte weht der Wind ins Nirvana des ewigen Vergessens. Willst du die Welt wandeln, so musst du handeln. Um Böses abzuschaffen, Paragrafen sind deine Waffen.

Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 478
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #13 am: 25. September 2016, 18:33 »
Warum? Geht es um Quote oder Werbeeinnahmen?



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.071
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: "Eigenwerbung von ARD-ZDF-GEZ" im öffentlichen Raum (Sammlung)
« Antwort #14 am: 04. Oktober 2016, 12:23 »
Gestern in Karlsruhe an vielen verschiedenen Orten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: