Autor Thema: Aktuell wirksame Maßnahmen gegen die Landesrundfunkanstalten und den BS  (Gelesen 25561 mal)

Offline FuerstBerg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Nach Elektronik-Artikel verkaufen war ich in einer Druckerei :)

Von der Seite hat mir {ogrejuice} sehr gut gefallen, meine OCR-Software kann nix mit anfangen :)
Da bei {ogrejuice} die Schrift in größer verwendet werden muß, kann man ja die OCR-Software mit einem hinterlegten „Lorem Ipsum“ beschäftigen (Arial, grau, 6 pt).

Allerdings würde ich keine Poster-Schriften für einen Widerspruch verwenden. Den Widerspruch würde ich ganz normal abfassen, als Betreff irgend ein „Ihr Schreiben datiert ..., frankiert ..., hier eingegangen ..., irreführenderweise betitelt mit ‚Festsetzungsbescheid‘“ und irgendwo ab Absatz 3 ein „für den unwahrscheinlichen Fall, daß Ihr o. g. Schreiben mit einem amtlichen Schreiben verwechselt wird, widerspreche ich ihm aus folgenden Gründen“. Der Widerspruch wird dann erst Mal übersehen. Möglicherweise schafft man es so, zumindest für 2013 um die Wohnungssteuer herumzukommen, 2017 müsste die ja dann verjähren (wenn da nicht wieder ein Gericht einen Strich durch die Rechnung macht, bei den Rundfunkgebühren war da mal was, daß die – entgegen den Regelungen des Staatsvertrags – doch länger eingefordert werden konnten).


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.753
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
"Neuigkeiten" aus dem "Beitragsservice"... ;) ;D

"Gutes Programm" - mehr Wertschätzung für ARD/ZDF/Beitragsservice (Bericht)
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19467.msg126397.html#msg126397

...denn der Artikel liefert auch Einblicke, die sich gut verwerten lassen ;)
z.B. um die "Verwaltungsvereinfachung" zu "unterstützen" ;) ;D

Zitat
„Jede Sekunde zählt“, ergänzt Tessa Waldorf vom Team für Bearbeitungsregeln, Brief- und Textgestaltung, das kontinuierlich an der Verbesserung des gesamten Post-Workflows arbeitet. So konnte zum Beispiel durch die Einführung eines simplen „Bitte nicht tackern“-Hinweises auf den Formularen eine wertvolle Zeitersparnis erreicht werden, nachdem sich zuvor Sachbearbeiter in fingerfertiger Kleinstarbeit mit kleinen Metallklammern abmühen mussten, bevor gescannt werden konnte. „Ein bis zwei Sekunden auf die Millionen Briefe pro Jahr hochgerechnet – da kommt schon was zusammen“, sagt Waldorf.
Quelle: "Gutes Programm", von Britta Ibald
http://www.tacker-online.de/html/story.html


[...] Fazit:
"Bitte nicht tackern!", denn:
Nur was *getackert* ist, ist gut... ;D ;D

Dieser Artikel ist ein kleiner Fundus bzgl.
Aktuell wirksame Maßnahmen gegen die Landesrundfunkanstalten und den BS

weiteres Beispiel ;)
Zitat
[...] nicht lesbare Angaben nachgepflegt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 08. Juli 2016, 20:46 von Bürger »

Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 476
  • Im Namen der Gerechtigkeit
  • Hermes Päckchen 24kg mit Altpapier+Brief
  • für Crawler unleserliche Schrift
  • und Tackern nicht vergessen.





Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline Thejo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Höre kein Radio, gucke nicht fern.
907 war etwas zu schnell  ;)

"Bitte nicht tackern!"

Da könnte man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Z.B. eine hübsche Randekoration tackern. Oder ganze Worte getackert... Das ist wie mit dem persönlichen Abgeben des Widerspruches. Hinter jedem Widerspruch steckt ein Mensch, ein Individuum, ein ganz eigenes persönliches Schicksal. Die öffentlich rechtlichen wollen doch wohl nicht sagen, dass ihnen der Mensch, in jeder deutschen Wohnung - vor seinem Rundfunkempfangsgerät - einerlei ist?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Person P schneidet auch immer die Ränder weg...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.127
Das Problem bei getackerten Seiten ist, dass man sie erst auseinandernehmem muss, bevor sie gescannt werden können, denn umblättern können diese Scanner getackerte Seiten nicht. Die Tackerklammern stören sicherlich auch, wenn sie auf dem Vorlagenglas Schrammen hinterlassen.
Hoffentlich kommt niemand auf die Idee, eingerissene Seiten mit Tesa schief aneinanderzukleben. Dann müsste das leider jemand lösen und richten, bevor es gescannt werden kann.

Warum die Ränder wegschneiden?  Welches Problem ergibt sich daraus?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.212
Zitat
Warum die Ränder wegschneiden?  Welches Problem ergibt sich daraus?

Möglicherweise stimmt damit der Formfaktor A4 nicht mehr und der automatische Einzug zieht es schief ein.

Was sicherlich auch gehen würde ist, ein Loch und Streifen Muster ins Blatt einarbeiten/schneiden. Also eine Art Sieb aus dem Blatt machen, und dann die Streifen an einigen Stellen zusammentackern, damit das Sieb hält ;-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 826
 ;D   ;D ;D Na Ja ich weiß nicht  :)

Was macht eigentlich sone Brieföffnermaschiene, wenn man (Frau) den Brief zu tackert, weil er nicht mehr
klebt, oder so?

ich find ja solche Sachen blöd, na ja, aber auch irgendwie witzig!  ;)

Der BS hat mich schon so geärgert! Aber ich schreib schon lange an die zuständige Rundfunkanstalt. Na ja ich könnte ja auch auf den Artikel mal schreiben, wie schön die es da in Köln haben.

Jetzt nerven die Gerichte!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline rave

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Nichtnutzer von Nichtsnutzen
3Mein nächster Versuch wäre:
Auf A4 ausdrucken, gerne in rechtsbehelfsbelehrungshellgrau. Oder dunkelgraue Schrift auf hellgrauem Grund.

Ich würde den Text/die Seite dritteln, also mit einem Abstand/Absatz nach je 13 Zeilen (bei 39 Zeilen Gesamt).

Danach werden die Seiten geschnitten; aber aufpassen, dass nichts von dem wertvollen Text verloren geht. (deshalb auch der Abstand/Absatz!)

Beidseitig bedruckt bringt weitere Vorteile.

Zusätzlich könnten die 1/3tel-Seiten nummeriert sein aber in einer zufälligen Reihenfolge sortiert werden.

Dann kann das Ganze als kleines handliches „Daumenkino“ links ganz kräftig getackert werden. Vorher aber eine kleine Klebekante links vorbereiten. Damit ist auch der Zusammenhalt gewahrt, wenns einer „enttackert“. Soll ja schließlich nichts runterfallen beim Enttackern.

Danach das Ganze in eine kleine Karton-Box verpacken und ab zur Post.
Bis 2 cm Höhe und 500 Gramm kostet das 1,45 plus 2,15 fürs Einwurfeinschreiben.

Damit werden viele Wünsche des BS befriedigt.

Ansonsten gefällt mir mein alter -erweiterter- Vorschlag (beidseitig A3,  Querformat, getackert, Kleine Schrift) auch noch ganz gut.

VG rave


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

'Where there is oppression the masses will rebel!'
Dazu sag ich nichts. Das wird man doch noch sagen dürfen!

Offline FuerstBerg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Im Büro hatte ich hin und wieder das Problem, daß die Papierstapel zu dick für den Hefter (offizielle dt. Bezeichnung) waren. Ich musste dann von beiden Seiten aus heften. Zur Vermeidung von Verletzungen habe ich dann immer noch etwas Klebeband über die Heftung geklebt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.815
Danach das Ganze in eine kleine Karton-Box verpacken und ab zur Post.
Bis 2 cm Höhe und 500 Gramm kostet das 1,45 plus 2,15 fürs Einwurfeinschreiben.

Damit werden viele Wünsche des BS befriedigt.

VG rave

Also da gefällt mit Hermes viiiiiiiiiiiiiiiiiiel besser: beim Einwurfeinschreiben hat ja nur der Postmitarbeiter etwas zu tun - bei Hermes heisst es:

Zitat
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

der Hermes Germany GmbH Essener Straße 89, D-22419 Hamburg

für den Versand von Hermes Päckchen, Paketen, Reisegepäck, Sport- und Sondergepäck sowie Fahrrädern im Rahmen des Hermes PrivatPaketService
...
Die Zustellung erfolgt an den auf der Sendung angegebenen Adressaten durch persönliche Übergabe gegen Unterschrift des Empfängers.
Quelle: https://www.myhermes.de/wps/portal/paket/Home/privatkunden/agb

und diesen Spaß gibt es für 29 Eurocent mehr (3,89 Hermes <>  3,60 Post)

 >:D 8) ;)

Gruß
Kurt

PS: man könnte ja Sendungen "zu Händen" von z. B. Regina Dankau, Sachbearbeiterin beim Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio* adressieren

*Quelle - abgerufen am 08.07.2016 22:50 CEST: http://www.tacker-online.de/html/story.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

azdb-opfer

  • Gast
Gemein ist auch dickeres Papier ab 250g/m². Das stört die automatische Verarbeitung nicht direkt, aber die MTBF der Geräte kann man damit effektiv verkürzen. Beim Scanner verschleißen die Transportrollen schneller und beim Aktenschredder müssen die Messer öfter gewechselt werden.

Zitat
Warum die Ränder wegschneiden?  Welches Problem ergibt sich daraus?

Möglicherweise stimmt damit der Formfaktor A4 nicht mehr und der automatische Einzug zieht es schief ein.

Ich würde nur einen Rand schräg abschneiden, dann wird das Papier auch schief eingezogen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Schwerer als 50 gr ist  Hermes Päckchen sogar günstiger als Einschreiben (3,89)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

azdb-opfer

  • Gast
Also da gefällt mit Hermes viiiiiiiiiiiiiiiiiiel besser: beim Einwurfeinschreiben hat ja nur der Postmitarbeiter etwas zu tun - bei Hermes heisst es:
Zitat
Die Zustellung erfolgt an den auf der Sendung angegebenen Adressaten durch persönliche Übergabe gegen Unterschrift des Empfängers.

Danke für den Hinweis, Du hast mich überzeugt.

PS: man könnte ja Sendungen "zu Händen" von z. B. Regina Dankau, Sachbearbeiterin beim Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio* adressieren

Die anderen "prominenten" Mitarbeiter vom BS sollten wir auch nicht vergessen:
S. Wa*****ld, K. Tu****ke, den "Geschäftsführer", ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Es gab möglicherweise schon Fälle da haben Personen A-Z eine Handvoll Kleingeld mit ins Hermes Päckchen gelegt.
Falls diese Personen Zeugen dafür gehabt hätten, könnten sie gegen den Beitragsservice vorgegangen sein, falls die z.B. 47 einzelnen Cent (oder war es eine andere Währung?) nicht korrekt von der Beitragsschuld abgezogen worden wären...leider müssen ja nur maximal 50 Münzen angenommen werden, aber nach dem Widerspruch ist vor dem Widerspruch.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Tags: