Autor Thema: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern  (Gelesen 6130 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.954
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« am: 25. Juni 2015, 07:37 »


Ausverkauf beim WDR
Kunstsammlung zu versteigern


„Alles muss raus“ heißt es beim WDR: Trotz Protesten will die Rundfunkanstalt ihre Kunstsammlung im Ausland unter den Hammer bringen. Obwohl gute Angebote von deutschen Firmen vorliegen sollen die Werke bei Sotheby’s versteigert werden.

Tatsächlich kaufte der WDR seit den fünfziger Jahren Kunst aus überschüssigen Rundfunkgebühren (die es damals noch gab), darunter Werke von Kirchner, Beckmann, Karl Hofer oder Kokoschka - ein Beispiel: Kirchners „Berglandschaft mit Alphütten“ von 1921 erwarb der Sender 1956 für achttausend Mark; bereits 1997 wurde das Gemälde von einem Experten auf 800.000 Mark geschätzt.

weiterlesen auf:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/wdr-will-kunstsammlung-in-london-versteigern-13666293.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Knax

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 790
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #1 am: 25. Juni 2015, 10:17 »
Tatsächlich kaufte der WDR seit den fünfziger Jahren Kunst aus überschüssigen Rundfunkgebühren

Man kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn man das liest. Meiner Ansicht nach grenzt das schon scharf an Veruntreuung, sofern die Grenze dazu nicht bereits überschritten ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Be(schummel)ofant

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #2 am: 25. Juni 2015, 13:14 »
Tatsächlich kaufte der WDR seit den fünfziger Jahren Kunst aus überschüssigen Rundfunkgebühren

Man kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn man das liest. Meiner Ansicht nach grenzt das schon scharf an Veruntreuung, sofern die Grenze dazu nicht bereits überschritten ist.

Eine seltsame " Behörde " dieser WDR !
Ob unsere Stadt aus den Einnahmen , zB. durch Wassergebühren auch Kunstschätze hortet?
Die Gerichte werden uns natürlich erzählen dass das völlig normal ist. : ))

Der Kunsthändler Gurlitt wurde 2013 enteignet... er war wohl nicht öffentlich - rechtlich 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.219
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #3 am: 25. Juni 2015, 14:13 »
„Alles muss raus“ heißt es beim WDR: Trotz Protesten will die Rundfunkanstalt ihre Kunstsammlung im Ausland unter den Hammer bringen. Obwohl gute Angebote von deutschen Firmen vorliegen sollen die Werke bei Sotheby’s versteigert werden.

Tatsächlich kaufte der WDR seit den fünfziger Jahren Kunst aus überschüssigen Rundfunkgebühren (die es damals noch gab), darunter Werke von Kirchner, Beckmann, Karl Hofer oder Kokoschka - ein Beispiel: Kirchners „Berglandschaft mit Alphütten“ von 1921 erwarb der Sender 1956 für achttausend Mark; bereits 1997 wurde das Gemälde von einem Experten auf 800.000 Mark geschätzt.

weiterlesen auf:[/b]
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/wdr-will-kunstsammlung-in-london-versteigern-13666293.html

...ungefähr so verfassungswidrig wie der 16. RÄndStV:

Die von damaligen Gebührenzahlern geleisteten, angeblich überschüssigen (wie geht das, liebe KEF?!??!) Gebührengelder "anzulegen" (zu horten)...

...und jetzt damit zusätzliche "Beitragsgelder" generieren.

Wozu eigentlich?!??!
Zur Rückzahlung an die damaligen Gebührenzahler?
Oder zur "Beitragsstabilisierung"?!??!


Egal wie - ich halte das für verfassungswidrig.

Landtag NRW: "Anhörung zur geplanten Senkung des Rundfunkbeitrags"
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,12175.msg81845.html#msg81845
Hier die Stellungnahme des Prof. Gersdorf:
http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMST16-2391.pdf


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Juni 2015, 14:17 von Bürger »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

Offline ThisIsSparta!

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 268
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #4 am: 25. Juni 2015, 14:30 »
Na ist doch alles klar, auch von den jetzigen Überschüssen werden z.B. die griechischen Inseln für npaar Mark gekauft. Zwei Fliegen mit einer Bürgerklappe erschlagen... Aber Hauptsache der ÖRR ist unpfändbar  >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline InesgegenGEZ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #5 am: 25. Juni 2015, 14:46 »
Zitat
Tatsächlich kaufte der WDR seit den fünfziger Jahren Kunst aus überschüssigen Rundfunkgebühren (die es damals noch gab)

...und trotzdem nicht für den Kauf von Kunstgegenständen genutzt werden durften.

Müsste es weiter heißen, absolute Frechheit!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Knax

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 790
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #6 am: 25. Juni 2015, 15:17 »
Na ist doch alles klar, auch von den jetzigen Überschüssen werden z.B. die griechischen Inseln für npaar Mark gekauft.

Darauf dürfen dann die besonders systemtreuen Rundfunker wie Udo Lielischkies, Golineh Atai und nicht zu vergessen Mister Demokratieabgabe und Atlantikbrücken-Mitglied Jörg Schönenborn kostenlos Urlaub machen... ...in Anerkennung der "Unabhängigkeit" ihrer Berichterstattung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Juni 2015, 15:21 von Knax »

Offline novoderm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #7 am: 25. Juni 2015, 16:47 »
Schade ist, dass sich der Artikel nur damit befasst, DAS erworbene Kunstgegenstände, versteigert werden sollen und nicht hinterfragt wird, dass man sich das Recht herausgenommen hat, jemals solche Käufe getätigt zu haben.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es sich nur um einen bestimmten Zeitraum gehandelt haben soll. Die Erfahrung zeigt allzu oft, dass diese Vereinigung ein Hort voller Wiederholungstäter ist.
 
Da wäre doch mal ganz interessant zu erfahren, über welche „Kulturgüter“ die restlichen Sendeanstalten verfügen. Da es ja nun auch einige Auslandsniederlassungen gibt, hat man hier sicherlich auch die Möglichkeit einen „Vor-Ort-Einkauf“ zu tätigen, damit die Empfangs-/Besprechungs-/Chefräume, was Hermachen. Überschüsse generiert  man ja auch jetzt noch, oder?
(Haben die eventuell gar gebunkerte Goldreserven? Das sogenannte „ÖRR-Gold“?)

Und außerdem:“Seit wann darf man denn „Volkseigentum“, ohne Zusage des Selbigen, ungefragt erwerben und verramschen?“
Ich war bisher der Meinung, dass diese Zeiten längst vorbei sind, weil sie ja sooooooo schlecht waren! War wohl dann doch nicht alles schlecht.
Vielleicht sollte man den ÖRR auf Grund seiner Finanzierungsgrundlage einen bürgernahen Namen geben. Spontan fällt mir da VER, für VOLKSEIGENE-RUNDFUNKANSTALT, ein. Somit wäre zumindest einer Vielzahl von Menschen von vornherein klar, dass sie abgezockt und kleingehalten werden.

Ich bin jetzt schon gespannt, wann die Diskussion über die Zuweisung und Nutzung, von Dienstfahrzeugen, im Privatbereich, aufkommt.
Gibt’s nicht?
Oh, wenn die „Zwangsverpflichteten“ wüssten!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.954
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #8 am: 26. Juni 2015, 00:15 »


NRW-Kulturministerin verlangt vom WDR Liste über Kunstwerke

Die nordrhein-westfälische Kulturministerin Ute Schäfer (SPD) will prüfen, ob bei den zum Verkauf stehenden Kunstwerken des Westdeutschen Rundfunks (WDR) das Kulturgutschutzgesetz greift. Schäfer habe in einem Brief an WDR-Intendant Tom Buhrow eine Liste der Kunstwerke eingefordert, verlautete am Donnerstag aus der Landesregierung. Diese Liste solle der WDR noch vor dem Auktionstermin in London schicken. Die Ministerin verlange auch Auskunft über den derzeitigen Standort der Kunstwerke.

weiterlesen auf:

http://www.mz-web.de/politik/nrw-kulturministerin-verlangt-vom-wdr-liste-ueber-kunstwerke,20642162,31042894.html#plx353679807


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ThisIsSparta!

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 268
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #9 am: 26. Juni 2015, 06:59 »
Man könnte jetzt fast schon wetten, ob es "jetzt so unvorhergesehen" sich doch herausstellt, dass dieses Zeug gar nicht nach außen hin verkauft werden darf, also wird wieder Bürgergeld für das "daheim behalten" der Kunstgüter ausgegeben (mit womöglich einem noch besseren Preis) ==> Win-Win, ÖRR zufrieden weil extra Kohle, Kunstsammlung bleibt im Haus, SPD schreit an jeder Ecke wie toll die das gemacht haben und der Bürger ist Depp  ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.954
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #10 am: 26. Juni 2015, 13:05 »
Versteigerung:
Faktencheck zum Kunstverkauf


In den heutigen Zeitungen wird umfassend über den Kunstverkauf des WDR berichtet. Dabei gibt es einige Punkte, die fehlerhaft oder unvollständig dargestellt werden.

Die Behauptung: Der WDR versteigere seine Kunstwerke im Ausland, um die deutsche Mehrwertsteuer zu umgehen.

Das ist falsch. Denn als Anstalt des öffentlichen Rechts unterliegt der WDR nicht der Steuerpflicht. Das gilt für alle Wirtschaftsgüter, die der WDR anschafft und nutzt, um seinen öffentlich-rechtlichen Auftrag der Programmerstellung zu erfüllen, zum Beispiel Produktionsmittel. Ausgenommen von der Steuerbefreiung sind Tätigkeiten gewerblicher Art, also etwa der Betrieb der Kantine oder die Lizensierung von Programmangeboten. Da die Kunstwerke nicht zum Vermögen eines solchen Betriebs gewerblicher Art gehören, fällt für ihren Verkauf keine Steuer an.

weiterlesen auf:

http://www1.wdr.de/unternehmen/faktencheck_kunstverkauf-100.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.219
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #11 am: 26. Juni 2015, 16:35 »
Ich "liebe" die "Faktenchecks" von ARD-ZDF-GEZ... ;) |- ;D

Nee, ich echt jetzt:

Leute, lieber hier entlang - denn *hier* gehts ab...!!!
Ein empörter Redeschwall mit Seitenhieben im staccato!
ANHÖREN!!! ;) :D

detektor.fm, 25.06.2015
Kunstsammlung des WDR:
Bazon Brock kritisiert Verkaufspläne scharf

"Ich habe noch nie etwas so Empörendes gehört!"
WDR-Intendant Tom Buhrow will die Kunstsammlung des Senders in London durch Sotheby's versteigern lassen. Der Sender kämpft seit Jahren mit Lücken im Etat. Die Kunstsammlung soll nun beim Stopfen helfen. Bazon Brock, Ästhetik-Professor und Kunsttheoretiker, findet hierfür klare Worte: "Widerwärtig - von jetzt ab ist Kampf angesagt!"

10min anhören unter
https://detektor.fm/kultur/wdr-brock-ueber-verkauf-der-kunstsammlung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

Offline Greyhound

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 382
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #12 am: 27. Juni 2015, 00:56 »
Das muss man sich anhören. Der Mann spricht eine ganz klare deutliche Sprache. Er ist 79 Jahre alt, offenbar gehört Angst vor strafrechtlicher Verfolgung wegen Beleidigung nicht mehr zu seinem Leben. Wobei er insbesondere zu Beginn völlig Recht hat: Vornherum als moralische linksliberale Autorität auftreten und hintenrum geht es nur - NUR!- um Geld.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Weil es der kommerziellen Konkurrenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland so gut wie nie geht (...), müssen wir mit „Sky“ leiden." (Zitat Dr. Hermann Eicher, Justitiar des Südwestrundfunks, Gastbeitrag "Der Rundfunkbeitrag ist ein Korrektiv für Marktversagen", Handelsblatt 30.09.2012, http://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastbeitrag-der-rundfunkbeitrag-ist-ein-korrektiv-fuer-marktversagen/7199338.html, Abruf: 21.08.2014)

Offline Shran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 608
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #13 am: 29. Juni 2015, 08:18 »
Sehr gut das macht schon gut die Runde. Daumen hoch.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Eat the Rich

Offline Greyhound

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 382
Re: Ausverkauf beim WDR Kunstsammlung zu versteigern
« Antwort #14 am: 29. Juni 2015, 09:31 »
Wobei ich meine Bedenken wegen etwaigen Beleidigungen revidieren muss, nachdem ich bei der Ständigen Publikumskonferenz unter den externen Beschwerden zu den Nachtwölfen gelesen habe:

Deutschlandfunk-Kommentar:
Zitat
"Diese Männer mit dem IQ einer obenliegenden Nockenwelle ..."
und Auffassung des DFunk-Intendanten:
Zitat
"Der Kommentar verletzt weder die Menschenwürde ..."
Quelle: http://forum.publikumskonferenz.de/viewtopic.php?f=44&t=651&sid=6898efa7e781c059e24ded7f4e80e795

Alles klar. Oder vielleicht entzieht es sich bislang nur meinem Wissen, dass obenliegende Nockenwellen einen IQ größer Null haben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Weil es der kommerziellen Konkurrenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland so gut wie nie geht (...), müssen wir mit „Sky“ leiden." (Zitat Dr. Hermann Eicher, Justitiar des Südwestrundfunks, Gastbeitrag "Der Rundfunkbeitrag ist ein Korrektiv für Marktversagen", Handelsblatt 30.09.2012, http://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastbeitrag-der-rundfunkbeitrag-ist-ein-korrektiv-fuer-marktversagen/7199338.html, Abruf: 21.08.2014)

Tags: