Autor Thema: Angebot für diese Website  (Gelesen 22864 mal)

Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
  • Status: Klage am VG eingereicht 11/2015
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #30 am: 10. Juni 2015, 21:46 »
Hallo.

Als erstes gebe ich Julian Recht in dem Punkt, wo ich überlesen habe dass die Daten auf dem eigenen Server bleiben sollen.

Trotzdem, auch wenn Julian das für paranoid hält, habe ich bei der ganzen Sache ein komisches Bauchgefühl. Nicht nur, dass er mit Nachnamen genau so heißt wie der Geschäftsführer des Beitragsservice, und auch aus Köln kommt. Vielmehr - warum versucht er uns mit diesem übersteigerten Enthusiasmus von einem neuen Foren-Outfit zu überzeugen oder zu überreden? Da geht es mir diesbezüglich nämlich haargenau wie ihm bei dem Link unter den Beiträgen:

... Bei mir hat dieser "Dauer-Nerv-Link" dazu geführt, daß ich nicht einmal draufklicke um zu gucken, was es ist. Wenn der Link soooo oft automatisiert auftaucht, dann scheint er es nötig zu haben. Alles Liebe, Julian!

Ich bin mittlerweile von Julians aufdringlicher Art so genervt, dass ich eh keinen Bock mehr auf seine Vorschläge habe, dieses Forum mit einer hohen Informationsdichte, kompetenten Usern und Aktualität in ein grafisch aufgeblasenes Social Network umzuwandeln.

Ich habe mir mal interessehalber die Seite, die er hier als Beispiel erwähnt hat, angesehen: NLP-Deutschland.de - aus meiner Sicht grafisch überfrachtet, und bei mir auf dem PC mit meiner Internetverbindung saulangsam, und kein bisschen übersichtlicher als dieses aktuelle GEZ-Boykott-Forum. Für die Kids und die New Generation wahrscheinlich genau richtig, für Leute die nach fundierten Infos suchen m.E. eher nervig.

Falls aus dem z.Zt. schnellen, funktionalen (und bestens funktionierenden) GEZ-Boykott-Forum mit dem für mich ansprechenden funktionalen Design irgendwann ein grafisch und multimedial aufgeblasenes Social-Network mit Fratzenbuch-Like- oder Teilen-Button, dann bin ich hier raus.

Optional könnte man ja, wie viele Firmen und Organisationen das tun, eine zusätzliche GEZ-Boykott-Facebook Seite erstellen, damit kann man ja auch die Fratzenbuch-Nutzer erreichen und mit einem Link hierhin weiterleiten, falls man auf diese Nutzer nicht verzichten will.

@JulianW: Viel Spaß weiterhin bei deinem enthusiastischen Werbefeldzug für die Umwandlung dieses Forums in ein Social Network.

Frei  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Juni 2015, 21:51 von Frei »
-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Offline sommerflieder

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #31 am: 10. Juni 2015, 21:51 »
Ich bin nun auch schon über ein Jahr hier im Forum unterwegs und informiere mich sehr regelmäßig. Zugegebenerweise ist einiges unübersichtlich und  teilweise ohne "rote Linie" auffindbar. Trotzdem findet man alles, was gebraucht wird. Es muss auch etwas chaotisch aufgebaut bleiben; so landet man schnell in allen möglichen Themen und erhält allseitige Informationen.

Trotzdem finde ich das Angebot von Julian sehr sehr positiv! Ich würde es sogar gut finden, wenn ein zweites Forum entstehen würde. Bisher halte ich nur dieses für brauchbar! Vielen Dank an alle, die sich darum kümmern :-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 869
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #32 am: 10. Juni 2015, 22:19 »
Wenn man will , könnte man über jedes Forum im Netz meckern.
Ich bin auch noch in anderen Foren unterwegs , jedes hat irgendwelche Macken und Schwachstellen welche man gern abgeändert sehen würde. Man nimmt es aber so wie es geboten wird und ist über die Vielzahl der Informationen mehr als dankbar.
Foren werden vor allem zum Zweck der Hilfestellung für andere betrieben. Dazu bedarf es nicht unbedingt der perfekt ausgeklügelten Version. Wer etwas wissen will und in einem Forum seines angestrebten Themas landet , sollte auch schon bereit sein eventuelle Unannehmlichkeiten der Gestaltung in Kauf zu nehmen.
Die Infos sind schließlich kostenlos , das Forum wird ehrenamtlich betrieben , es muss kein edles Outfit haben. Der Inhalt zählt und wer bereit ist etwas zu suchen , der findet es auch.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Juni 2015, 22:34 von mickschecker »
You can win if you want

Gast

  • Gast
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #33 am: 10. Juni 2015, 22:41 »
Sorry schonmal für etwas OT, aber diese eine Behauptung hätte ich gerne etwas erläutert. Ich verstehe sie nämlich nicht:

Dennoch wäre es arg Naiv, FAcebook, die CDU, die IS oder die GEZ einfach zu ignorieren und zu glauben, man hätte nichts damit zu tun.

Nehmen wir als Beispiel gleich das erstgenannte Facebook.

Ich habe keinen Facebook Account. Bin demzufolge auch ncht in diesem Netzwerk unterwegs. Ich glaube daher - nein, ich bin sogar fest davon überzeugt - dass ich mit dem kleinen f nichts zu tun habe. Bin ich jetzt arg naiv? Wenn ja - wieso?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
  • Status: Klage am VG eingereicht 11/2015
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #34 am: 10. Juni 2015, 22:53 »
... Ich habe keinen Facebook Account. ... Ich glaube daher - nein, ich bin sogar fest davon überzeugt - dass ich mit dem kleinen f nichts zu tun habe. Bin ich jetzt arg naiv? Wenn ja - wieso?
Wenn irgendjemand deine Daten (Name, Handynummer, Adresse etc.) in seinem Adressbuch seines Handys hat, und auch WhatsApp nutzt, hat Facebook deine Daten, da WhatsApp-Nutzer zustimmen müssen dass das Adressbuch des Handys gelesen wird, und WhatsApp gehört (zu) Facebook, und so hast du indirekt auch was mit Facebook zu tun, auf jeden Fall hätten die dann deine Daten, ohne dass du bei denen angemeldet bist.

Mir geht's diesbezüglich überigens genauso und bin nicht ganz glücklich darüber.

Frei  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Gast

  • Gast
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #35 am: 10. Juni 2015, 22:59 »
Ah ja, danke für die Info. Ist ja eine riesen Frechheit - da werde ich gleich mal meine ganzen Freunde die Facebook und Whatsapp nutzen rügen und versuchen sie für Jabber zu begeistern.  :police:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


wtfacow

  • Gast
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #36 am: 10. Juni 2015, 23:20 »
Ich habe das Gefül das abgesehen von René und Julian hier nicht wirklich einer Ahnung von der Thematik hat (mich eingeschlossen) .Umso bedenklicher das der Vorschlag von Julian so extrem abgelehnt wird...  Ganz nach dem Motto : " Was der Bauer nicht kennt das frisst er nicht"
Gut, René hat sich ja inzwischen dazu geäußert das es zu Zeit nicht infrage kommt, somit hat sich das Thema erstmal erledigt. Vielleicht wäre es aber trotzdem mal interessant einfach eine Abstimmung darüber laufen zu lassen wer den Generell an einem Software wechsel Interesse hätte. Wir sind ja hier nicht bei der GEZ wo Minderheiten alles entscheiden, und die Kritiker kein Gehör bekommen...Klar René gehört das Forum/Server ect. und er hat das letzte Wort. Aber wenn die Mehrheit der User eine Veränderung möchte dann sollte das Thema  erneut angegangen werden, wenn auch nicht direkt....



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline JulianW

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #37 am: 10. Juni 2015, 23:21 »
Zitat
Sorry schonmal für etwas OT, aber diese eine Behauptung hätte ich gerne etwas erläutert. Ich verstehe sie nämlich nicht:

Zitat von: JulianW am Heute um 19:59

Zitat
    Dennoch wäre es arg Naiv, FAcebook, die CDU, die IS oder die GEZ einfach zu ignorieren und zu glauben, man hätte nichts damit zu tun.


Nehmen wir als Beispiel gleich das erstgenannte Facebook.

Ich habe keinen Facebook Account. Bin demzufolge auch ncht in diesem Netzwerk unterwegs. Ich glaube daher - nein, ich bin sogar fest davon überzeugt - dass ich mit dem kleinen f nichts zu tun habe. Bin ich jetzt arg naiv? Wenn ja - wieso?

Genau das, was "Frei" schreibt, meine ich:
Nur, weil wir es selbst nicht nutzen, bedeutet das nicht, daß es keine Bedeutung hat. Facebook und IS prägen beide unsere Welt. Manch eine Querverbindung ist gut verschleiert.
Nicht bewiesen, aber von vielen geglaubt, ist z.B., daß die IS von Quatar finanziell unterstützt wird, Quatar ist Großaktionär bei VW, und somit könnte es sein, daß jemand, indem er einen VW kauft, die IS  unterstützt.

Facebook ist auch so ein Thema, wenn auch etwas anders. Facebook ist momentan eines der größten Medien der Verbreitung. Es persönlich abzulehnen ist eine Sache. Es jedoch "im Namen aller anderen" abzulehnen eine andere. Was ich meine ist einfach nur:

Ich kann absolut nachvollziehen, wenn jemand FB ablehnt. Ich glaube jedoch, daß Facebook für eine gute Verbreitung eines Themas unausweichlich ist.
Ohne Facebook verliert sich viel Verbreitung. Und so ist die Frage, ob es nicht ein Bärendienst ist, aus moralischen Gedanken heraus eine solche Verbindung abzulehnen und gleichzeitig auf eine moralische Überlegenheit in einem anderen Thema zu hoffen, die sich nun eben nicht ausreichend verbreiten kann.

Zitat
Trotzdem, auch wenn Julian das für paranoid hält, habe ich bei der ganzen Sache ein komisches Bauchgefühl. Nicht nur, dass er mit Nachnamen genau so heißt wie der Geschäftsführer des Beitragsservice, und auch aus Köln kommt. Vielmehr - warum versucht er uns mit diesem übersteigerten Enthusiasmus von einem neuen Foren-Outfit zu überzeugen oder zu überreden?

Ist das nicht normal? Wenn Veränderungen anstehen haben die meisten Menschen ein komisches Bauchgefühl. Und r udern oft genau deswegen wieder zurück.
Das jetzt mit der Frage, warum ich jemanden "überreden" will, gleichzusetzen, anstatt mich einfach zu fragen, scheint mir unlogisch.

Zitat
Ich habe mir mal interessehalber die Seite, die er hier als Beispiel erwähnt hat, angesehen: NLP-Deutschland.de - aus meiner Sicht grafisch überfrachtet, und bei mir auf dem PC mit meiner Internetverbindung saulangsam, und kein bisschen übersichtlicher als dieses aktuelle GEZ-Boykott-Forum. Für die Kids und die New Generation wahrscheinlich genau richtig, für Leute die nach fundierten Infos suchen m.E. eher nervig.

Die Seite ist meine, und sie ist nunmal keine Community.
Von daher ist es auch wieder ein seltsamer Vergleich.

Mir kommt es so vor, als "suchst" Du eher Argumente, die dagegen sprechen, als daß Du die Frage stellst, ob es wirklich sinnvoll ist.
Tatsächlich habe ich zwei (!) Wege angesprochen.

1) Die Forensoftware zu aktualisieren
2) Ein Social Network draus zu machen

Beide sind unterschiedlich, und wenn Du genau nachliest, ich habe die beide NICHT bewertet. Ich habe den einen Vorschlag gemacht, weil ich den gut unterstützen kann, und den anderen angesprochen und gleich dazugeschrieben, daß ich selbst dabei nicht viel beitragen kann.

Die Wurzel beider Vorschläge ist: Diese Forensoftware hier ist veraltet. Und genau das scheinen einige User zu bestätigen und andere abzustreiten.
Es ist ja okay, ich habe nicht vor, hier jemandem was aufzuzwingen. Die Frage ist nur, ob die Einstellung "Das hat bisher immer so funktioinert, also lassen wir es dabei" und die wirkliche Ablehnung möglicher Veränderungen so sinnvoll ist bezogen auf die Grundlage, daß es ja gerade um Veränderungen gehen soll.

Da bin ich nun ganz in meinem Job und mir fällt diese Doppelmoral auf: Veränderungen JA, aber bitte immer nur bei den anderen. Die GEZ soll so gewaltig Reformiert werden, daß Ihr jegliche Grundlage entzogen wird (was ich nach wie vor für richtig halte!), gleichzeitig aber reagieren hier viele schon allergisch darauf, nur eine strukturelle Änderung durchzuführen.

Auch noch einmal nur zur Reflektion:
Ich habe angeboten, das ganze System zusammenzuschrauben BEVOR irgendwelche Daten übernommen werden, damit das KOMPLETTE System angeguckt und durchgetestet werden kann, lange bevor das "alte" Forum wirklich abgeschlatet wird. Die Ablehnung triggert also schon da, wo es nur um eine Option geht.

Noch einmal:
Kein Problem, Thema durch. Ich versuche hier sicherlich nicht, jemanden zu überzeugen.
Ich möchte eben nur darauf hinweisen, wann welche Ablehnung hochkam und finde das sehr, sehr spannend!

Zitat
Falls aus dem z.Zt. schnellen, funktionalen (und bestens funktionierenden) GEZ-Boykott-Forum mit dem für mich ansprechenden funktionalen Design irgendwann ein grafisch und multimedial aufgeblasenes Social-Network mit Fratzenbuch-Like- oder Teilen-Button, dann bin ich hier raus.

Du weißt aber schon, daß es diese Bu ttons hier schon gibt?




Zitat
Optional könnte man ja, wie viele Firmen und Organisationen das tun, eine zusätzliche GEZ-Boykott-Facebook Seite erstellen, damit kann man ja auch die Fratzenbuch-Nutzer erreichen und mit einem Link hierhin weiterleiten, falls man auf diese Nutzer nicht verzichten will.

Sicherlich wird es auch da einige Gegner finden.
Damit es pasiert braucht es aber nicht die Gegner, sondern es braucht zumindest einen User, der es auch MACHT.
;)

Zitat
@JulianW: Viel Spaß weiterhin bei deinem enthusiastischen Werbefeldzug für die Umwandlung dieses Forums in ein Social Network.

Nach wie vor:
Geht es in diesem Forum nicht eigentlich gegen die GEZ?
Welchen Sinn hat es, sich hier darüber zu streiten, welches die beste Forensoftware ist?

Einerseits tun viele User hier so, wie als wäre Ihre Meinung für alle Maßgeblich. Tatsächlich aber gab es d urchaus verschiedene Meinungen dazu.
Des weiteren ... warum unterstellst Du mir hier so gerne ienen "enthusiastischen Werbefeldzug"? Ich habe was angeboten, Ihr seid nicht einig, also gibt´s das halt nicht. Habe ich kein PRoblem mit.

Wieso so stark auf ein "ABseitsthema" hochgehen?
Noch einmal:

Es war ein Vorschlag, er wurde nicht angenommen. Thema durch.
Ich habe kein Problem damit. Ihr etwa?

Alles Liebe, Ju lian!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.149
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #38 am: 10. Juni 2015, 23:21 »
Der Vorschlag von mir HAT zur Folge, daß es mehr Komplexität und mehr Features gibt. Diese sind einfach bedienbar, dennoch ist es eine "größere" Veränderung.
Einspruch; etwas Komplexes ist nie einfacher als das Einfache, das dem Komplexen voranging. Das beste Beispiel daran ist doch das Auto? Trabi im Vergleich zum RollsRoyce; eines ist einfach und durchaus vom Nutzer selber zu reparieren, das anderes ist komplex, anspruchsvoll und auch für den Fachmann nicht einfach.

@TE
Zitat
daß die IS von Quatar finanziell unterstützt wird
Ich halte es für fragwürdig, dergleichen hier im Forum zu thematisieren.

Wenn sich das Forum echten politischen Themen widmet, macht es sich angreifbarer, als wenn es "nur" bei der Rundfunkgegnerschaft bliebe.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Juni 2015, 23:25 von pinguin »
Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline JulianW

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #39 am: 10. Juni 2015, 23:32 »
Zitat
   
Zitat
Der Vorschlag von mir HAT zur Folge, daß es mehr Komplexität und mehr Features gibt. Diese sind einfach bedienbar, dennoch ist es eine "größere" Veränderung.

Einspruch; etwas Komplexes ist nie einfacher als das Einfache, das dem Komplexen voranging. Das beste Beispiel daran ist doch das Auto? Trabi im Vergleich zum RollsRoyce; eines ist einfach und durchaus vom Nutzer selber zu reparieren, das anderes ist komplex, anspruchsvoll und auch für den Fachmann nicht einfach.

Stimmt, deswegen habe ich auch nicht geschrieben, daß es "einfacher" ist, sondern daß es "einfach bedienbar" ist.

Nimm den PC als Beispiel:
Die ersten "einfachen" Rechner liefen mit MS-Dos.
Als Windows kam war es viel komplexer. Und in der Bedienung viel einfacher.

Eine Einfache Bedienung erfordert eben oft viel Komplexität im Hintergrund.

Zitat
Zitat
    daß die IS von Quatar finanziell unterstützt wird

Ich halte es für fragwürdig, dergleichen hier im Forum zu thematisieren.

Wenn sich das Forum echten politischen Themen widmet, macht es sich angreifbarer, als wenn es "nur" bei der Rundfunkgegnerschaft bliebe.

Es war eine als OT markierte Frage, die ich einfach nur beantwortet habe.
Doch wenn Du von "echten politischen Themen" sprichst, hältst Du den Rundfunkstaatenvertrag nicht für ein "politisches thema"?

Prinzipiell gebe ich Dir allerdings recht, es macht Sinn, sich genau auf ein Thema zu fokussieren.
Auch hier scheinen die Grenzen jedoch zu verwaschen. Einige hier lehnen Facebook z.B. Prinzipiell ab. Das kann ich zwar gut verstehen, doch macht es sinn, dadurch Facebook als Medium nicht zu nutzen?

Ist letztlich wohl eine philosophische Frage:
Darf mein ein System nutzen, um ebendieses zu kritisieren.

Und nein, ich habe keine Paradeantwort dafür in der Tasche.
Ich sehe nur einfach keine allzu rosige Zukunft für den GEZ-Boykott, wenn er auf einer umstrittenen Forensoftware stattfindet und die User sich lieber über andere Themen streiten als sich auf die GEZ zu konzentrieren.
;)

Alles Liebe, Julian!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Greyhound

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 380
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #40 am: 10. Juni 2015, 23:47 »
Es war ein Vorschlag, er wurde nicht angenommen. Thema durch.
Ich habe kein Problem damit. Ihr etwa?
Kann es vielleicht sein, dass Du hier einen psychologischen Test durchführst, über das Verhalten von Forenusern im Allgemeinen und deren Reaktion auf drohende Veränderungen im Besonderen? :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Weil es der kommerziellen Konkurrenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland so gut wie nie geht (...), müssen wir mit „Sky“ leiden." (Zitat Dr. Hermann Eicher, Justitiar des Südwestrundfunks, Gastbeitrag "Der Rundfunkbeitrag ist ein Korrektiv für Marktversagen", Handelsblatt 30.09.2012, http://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastbeitrag-der-rundfunkbeitrag-ist-ein-korrektiv-fuer-marktversagen/7199338.html, Abruf: 21.08.2014)

Offline JulianW

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #41 am: 10. Juni 2015, 23:48 »
Hehe, nein, aber da bräuchte ich wohl keinen Test für.
*lach*



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
  • Status: Klage am VG eingereicht 11/2015
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #42 am: 11. Juni 2015, 00:26 »
... Du weißt aber schon, daß es diese Bu ttons hier schon gibt? ...
Nein, die hatte ich bisher tatsächlich immer übersehen, Danke für den Hinweis. Etwas deutlicher formuliert, mich würde hauptsächlich ein grafisch und medial aufgeblasenes Forum (welches dadurch langsamer ist und außerdem unterwegs mehr Datentransfer verursacht) in Form eines Social-Networks stören, wo es immer weniger um die eigentlichen Inhalte geht und m.E. das Niveau sinkt.

...Geht es in diesem Forum nicht eigentlich gegen die GEZ? Welchen Sinn hat es, sich hier darüber zu streiten, welches die beste Forensoftware ist?
Genau, gut erkannt, aber warum tust du das dann hier die ganze Zeit? Du warst doch sogar der Initiator dieser Diskussion...!?

Ein anderes Beispiel zum Vergleich: Ich nutze seit 11 Jahren ein ca. 24 Jahre altes, sehr solides und komfortables Auto, das bringt mich seit über 350.000 km zuverlässig immer da hin, wo ich hin will, mittlerweile zusätzlich zum Papieratlas sogar mit Navi, ohne irgendwelche Elektronikprobleme etc., und der Verbrauch ist auch akzeptabel (ca. 7 l Diesel auf 100 km) und die Leistung auch (vmax=182 km/h bei 110 PS). Warum sollte ich mir ein neues kaufen, nur weil irgendwelche anderen Leute sagen "kauf dir doch mal ein neues modernes"...? Was kaputt geht wird repariert. Auf diesen m.E, unnötigen modernen störungsanfälligen und bei Reparaturen teuren Schnickschnack wie elektronisches Motorsteuergerät, Bordcomputer, digitale Anzeigen, automatisches Runterfahren auf Notbetrieb bei Störungen, Reifenluftdruckkontrolle, eCall etc. kann ich gut und gerne verzichten, sogar auf Airbags.

Beispiel 2: Ich habe ca. 10 Homepages erstellt und administriere 2 von denen auch noch, und werde immer wieder dafür gelobt dass diese so schön einfach und übersichtlich gestaltet sind / waren, gut lesbare Schrift, schnelle Ladezeiten, keine Cookies, weder Werbung noch Facebook-Buttons und anderen unnötigen ablenkenden Schnickschnack, und wurde / werde deshalb oft von Leuten / Firmen angesprochen ob ich denen auch so eine Seite "basteln" könnte.

Beispiel 3: Ich habe noch einen Plattenspieler und LPs, die funktionieren bestens, auch im MP3- & USB-Stick-Zeitalter, wo sogar schon CDs irgendwie antik sind...

Oft sind einfache bewährte Lösungen auch klasse und genau so gut wie moderne, und manchmal sogar besser, wenn sie ihren Zweck erfüllen. Und dieses Forum erfüllt für mich seinen Zweck zu 100%, so wie es ist.

Frei  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Juni 2015, 00:49 von Frei »
-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.839
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #43 am: 11. Juni 2015, 00:53 »
Um vielleicht mal ein wenig die "Kurve" zu bekommen... ;)

Wie ich schon sagte, halte ich einige Hinweise für durchaus bedenkenswert.

Wie gut man ganz persönlich mit einer Homepage, einem Auto oder Tonträgern "klassischer" Art zurecht kommt, ist die eine Seite...

...die andere Seite ist:
Wie gut kommen die anderen "klar" damit, d.h. interessieren die sich für diese "klassische" Variante...
...oder treiben die sich anderswo herum, wo man sie aber nicht erreicht?


Einige hier - mir scheint die meisten hier, die gegen facebook "anschreiben" - haben weder genaue Vorstellungen davon
- was JulianW genau meinte
- was derzeit bereits läuft und
- was derzeit eben noch nicht läuft.

Ich bin - man kann sagen "wider Willen" - in facebook. Der Not und der Sache geschuldet.
Und ich kann denjenigen sagen, die mit facebook keinerlei persönliche Erfahrungen haben, dass ich den Tag segnen werde, wenn ich mich von dort verabschieden kann.

Ich kann auch sagen, dass bereits einiges stattfindet...
..seien es die like-Buttons oder die gez-boykott facebook-Seite, die auch regelmäßig für Aufmerksamkeits-"Schübe" im Forum sorgt, wenn Inhalte des Forums dort weiterverbreitet werden.

ABER:

Wenn ich gefühlte 1000x am Tag immer wieder den gleichen Fragestellern in facebook (die dort ihre Frage-Antwort-Spielchen ziemlich uneffektiv betreiben, weil es eben kein halbwegs strukturiertes Forum ist) überhaupt erst mal auf das bereits umfangreich existierende Forum hinweisen muss, dann dürfte klar sein, dass die Bekanntheit des Forums zwar (gerade in den letzten Wochen) deutlich gestiegen ist, aber bei WEITEM noch nicht flächendeckend gegeben ist.
(Dies ist im Übrigen auch eine Erfahrung von den Straßen-Aktionen.)

Und genau da ist die Frage, wie als erstes *dies* behoben werden könnte.
Denn in redundanter Redundanz -zig mal den gleichen Info-Spam loszulassen, auf dass die Leute endlich mal begreifen mögen, dass die 1000fach gleichen Fragen bereits ausgiebigst im Forum abgehandelt und daher bitte hier nachzulesen sind, bevor irgendwo andere Leute bemüht werden (nicht selten in seitenweisen Spekulationen ergehend, gemischt mit Querdenker-Theorien, die in der Sache leider wenig bis gar nicht hilfreich oder gar kontraproduktiv sind), das ist nun wahrlich keine Erfüllung...

Und da es hier um die *SACHE* geht - und also darum, die breite Masse zu erreichen, reicht es eben nicht, wenn nur wir uns in "unserem" Forum wohl fühlen, weil wir es so gewohnt sind.

Nein, ich plädiere derzeit nicht für gravierende Änderungen - u.a. eben auch, weil wir dies derzeit aus Kapazitätsgründen gar nicht stemmen könnten...
...aber ich plädiere für eine offene Betrachtungsweise - und da hilft eben manchmal ein etwas mehr externer Blick eher, als der Blick von innen.

Bitte seid also so gut und wehrt nicht nur ab, sondern lasst uns gemeinsam danach suchen, wie wir diverse Vorschläge - wenn auch vielleicht abgewandelt - uns und der Sache zunutze machen können.

Danke für die Berücksichtigung und Euer aller Mitwirken!!! ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Juni 2015, 01:32 von Bürger »

Offline JulianW

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Angebot für diese Website
« Antwort #44 am: 11. Juni 2015, 01:06 »
Hi Frei,

Schallplatten können durch CDs auch nicht ersetzt werden. Wenn ich da an so Alben denke wie "Amusement to Death" von Roger Waters ... auf CD oder gar mp3-Player wäre das eine Katastrophe. Dennoch ... nutze ich mp3-Player. Einfach, weil sich ein Plattenspieler im Auto nicht bewährt hat. ;)

Auch mit dem Auto ist das so. Für bestimmte Zwecke ist das optimal, und in Kuba ist dadurch ja auch was ganz besonderes entstanden.
Ich könnte mir jedoch vorstellen, daß Deine Einstellung zu Airbags sich verändert, wenn Du z.B. Kinder kriegst.

Was mich so verwundert: Ich spreche nicht davon, etwas pauschal zu verurteilen, sondern ich sehe das vor allem im Kontext. Der Kontext, den ich für den GEZ-Wiederstand ursprünglich annahm war "Maximale Kommunikation". Und in diesem Kontext ist Simple Machines einfach die falsche Wahl. Ebenso wie Dein 24 Jahre altes Auto für Deine Anforderungen offenbar optimal ist, andererseits, wenn Du Themen wie "Sicherheit", "Geschwindigkeit" oder "SChadstoffarm" hochstellst, sicherlich nicht mehr die optimale wahl ist.

Zitat
Oft sind einfache bewährte Lösungen auch klasse und genau so gut wie moderne, wenn sie ihren Zweck erfüllen. Und dieses Forum erfüllt für mich seinen Zweck zu 100%, so wie es ist.

Dann wäre es sicherlich sinnvoll, diesen  Zweck mal zu hinterfragen.
Vielleicht ist das mein Fehler, ich habe ihn interpretiert. Was ich interpretiert habe ist der folgende Sinn und Zweck dieses Forums:

1. Möglichst viel Wiederstand gegen die GEZ mit dem Ziel, die GEZ letztlich abzuschaffen
2. Möglichst viel Verbreitung in der Bevölkerung, um die allgemeine Unzufriedenheit mit der GEZ zu kanalisieren
3. Strategische Absprachen und Erfahrungsaustausch um den Widerstand zu optimieren

Da Facebook heutzutage das mit Abstand größte Social Net ist und das Forum "für Dich" seinen Zweck zu 100% erfüllt ist die logische Interpretation davon, daß Dir die Verbreitung des GEZ-Widerstands nicht so wichtig ist.

Sehe ich das richtig?

Zitat
Und genau da ist die Frage, wie als erstes *dies* behoben werden könnte.
Denn in redundanter Redundanz -zig mal den glelichen Info-Spam loszulassen, auf dass die Leute endlich mal begreifen mögen, dass die 1000fach gleichen Fragen bereits ausgiebigst abgehandelt sind, ist nun wahrlich keine Erfüllung...

Das ist ein interessantes Beispiel.
In einer der Foren-Ähnlichen Komponenten, die ich einsetze, wird bei dem schreiben des Betreffs schon die Datenbank nach ähnlichen Threads durchsucht.
Diese werden sofort (per Ajax) neben dem Thread angezeigt und daneben steht die Frage "Betrifft eines dieser Themen Ihre Fragestellung?".

In der Praxis bedeutet das beispielsweise:
Die GEZ droht jemandem mit einer Vollstreckung.
Derjenige meldet sich hier an und posted "Hilfe bei Vollstreckung ..."
Schon tauchen unter dem Betreff fünf andere Threads auf, die "Vollstreckung" im Titel haben, und häufig dürfte sich dadurch die Frage erledigt haben.

Dies ist ein relativ übliches System zu Vermeidung von Doppelpostings. Es vermeidet natürlich nicht alle, aber viele.
Und, klar, es ist Datenbankintensiv. Es ist komplex. Es macht aber auch das Leben einfacher. Und die Bedienung. Es funktioniert deutlich besser als so ein Hinweis wie "Nutzen Sie die Forumssuche bevor Sie was posten".

Solche Funktionen ... sind eben Fortgeschritten. ;)

Zitat
Ich bin - man kann sagen "wider Willen" - in facebook. Der Not und der Sache geschuldet.
Und ich kann denjenigen sagen, die mit facebook keinerlei persönliche Erfahrungen haben, dass ich den Tag segnen werde, wenn ich mich von dort verabschieden kann.

Der Meinung schließe ich mich gerne an.
Ich mag Facebook nicht ... es zu ignorieren wäre jedoch sträflich!

Zitat
Und da es hie rum die *SACHE* geht, reicht es eben nicht, wenn nur wir uns in unserem Forum wohl fühlen, weil wir es so gewohnt sind.

Und auch hier gebe ich zu 100% recht.


Zitat
Nein, ich plädiere derzeit nicht für gravierende Änderungen - u.a. eben auch, weil wir dies derzeit aus Kapazitätsgründen gar nicht stemmen könnten...
...aber ich plädiere für eine offene Betrachtungsweise - und da hilft eben manchmal ein etwas mehr externer Blick eher, als der Blick von innen.

Für mich ist das Thema zwar durch, aber ich möchte doch noch einmal auf zwei Punkte hinweisen:

1) Ich habe angeboten, diese Arbeit zu übernehmen. Und es hätte mich gar nicht so viel Arbeit gekostet ... ich bin da momentan sehr geübt drinnen. ;)

2) Ich habe angeboten, das ganze so zu machen, daß das komplette neue Konstrukt gestanden hätte, BEVOR es die Umstellung gegeben hätte Es hätte also genügend Momente gegeben, das ganze wieder zu bremsen, falls es nciht gefällt.

Nach wie vor verstehe ich nicht, warum da so ein immenser Widerstand dagegen war.
Ich hätte nun auch keine Lust mehr, das zu machen, wenn Ihr es Euch anders überlegen sollte. Viel interessanter finde ich eben die Beobachtung, wie viel Widerstand gegen eine "mögliche" Veränderung kommt, noch bevor man überhaupt mal rational überlegt, welche Vor- und Nachteile das ganze haben könnte.

Das Sahnehäubchen ist, daß jemand einerseits mit seinem eigenen schlechten Rechner argumentiert und einer schlechten Internet-Verbindung, dann auf sein Linux-Devirat als Betriebssystem stolz ist und mit einer viel zu allgemeinen Aussage über die Datenbank Ahnung von Websiten zeigen will. Was davon nun wirklich der Fall ist weiß ich natürlich nicht, aber irgendwie passen diese Argumente nicht so wirklich zusammen. ;)

Alles Liebe, Julian!



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: