Autor Thema: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr  (Gelesen 3921 mal)

Offline helm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« am: 04. März 2009, 20:43 »
sondern Terroristen!

http://de.news.yahoo.com/12/20090304/ttc-studie-terrorismus-finanzierung-durc-a8a9a5f.html

Was für ne geile Meldung  :D
Hat doch wirklich Unterhaltungswert, findet Ihr nicht auch? Aber mittlerweile sind ja auch Leute, die telefonieren unter allgemeinem Terrorverdacht - was soll's. Dann müssen demnächst alle Leute mit nem CD-Brenner/CD-Rohling von unserem NPD-Verfassungsschutz durchleutet werden.

MfG
Helm


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Ticca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #1 am: 23. März 2009, 18:41 »
Also ich persönlich find die Meldung gar nicht so witzig.
Ich halt mich auch lieber an Fakten als an Weltverschwörungstheorien.
Und der Verkauf von Raubkopieren bringt nun mal jährlich verdammt viel Kohle.
Wieso sollte drauf nicht die OK aufmerksam werden? Die finanzieren sich auch noch durch ganz andere Sachen die wir als ganz normal und Kavaliersdelikte ansehen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Florian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #2 am: 26. März 2009, 02:35 »
Ja find ich auch. Die Mafia in Europa nutzt ja ganz gerne Gastronomiebetriebe zum Geldwaschen, also verbieten wir doch am besten Gastronomie. Und Banken auch gleich noch, weil's mit Sicherheit Terroristen gibt, die Bankkonten haben. Und Computer und das Internet, weil sie dort ihre Propaganda verbreiten. So geht das doch nicht weiter, oder?

Was für ein Unsinn. Mag ja sein, dass Terroristen damit Geld verdienen, aber es wird durch den Umkehrschluss mal wieder eine Pseudekorrelation herbeigebetet (das Argument ist so billig, dass man beim Lesen schon Kopfschmerzen bekommt).
Anderes Beispiel gefällig? Amokläufer xy hat gerne Counterstrike gespielt. Schlussfolgerung: Counterstrike-Spieler werden grundsätzlich Amokläufer. Schlussfolgerung 2: Wenn man Counterstrike verbietet (oder: falls schon verboten, stärker bekämpft), reduziert man die Anzahl der Amokläufer.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. März 2009, 03:44 von Florian »

Offline Ticca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #3 am: 26. März 2009, 14:16 »
Von verbieten hab ich auch gar nix geschrieben und auch nix im Text gelesen.
Ausser das sich Raubkopierer sowieso schon strafbar machen.
Es ging lediglich darum das die Abt. OK sich nun damit beschäftigt.
Und das ist auch in Ordnung sonst könnte man das Ermitteln bei Straftaten gleich ganz lassen.
Bringt ja eh nix.

Nur ins lächerliche ziehen sollte man den Sachverhalt wohl erst wenn man es auch ausschliessen kann.
Und solche polemischen Sprüche wie "Dann müssen demnächst alle Leute mit nem CD-Brenner/CD-Rohling von unserem NPD-Verfassungsschutz durchleutet werden."
Finde ich unter aller Sau. Das zeugt davon das sich jemand nicht wirklich mit der derzeitigen Politik auseinandersetzt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline helm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #4 am: 26. März 2009, 22:46 »
Zitat
polemischen Sprüche wie "Dann müssen demnächst alle Leute mit nem CD-Brenner/CD-Rohling von unserem NPD-Verfassungsschutz durchleutet werden."
Ich gebe zu, da habe ich mir nicht sehr viel Mühe mit der Formulierung gemacht. Nur wenn ein Partei-Verbotsverfahren scheitert, weil ... aber das ist ein anderes Thema ...
Das entscheidende hat Ticca aber schon selbst geschrieben: Raubkopieren ist eine Urheberrechtsverletzung - nicht mehr und nicht weniger. Ich fand nur die Meldung lustig, weil ich den Zusammenhang von Terrorismus und Raubkopiererei wirklich extrem Haaren herbeigezogen fand.
Zitat
Zwar habe man keine Hinweise darauf gefunden, dass Terroristen derzeit stark in den Handel mit Raubkopien involviert sind. In drei Fällen wollen die Experten eine solche Verwicklung jedoch nachgewiesen haben.
Ach übrigens: Ich rauche auch gegen den Terror; vielleicht bringt's ja was.
Außerdem konnte ich bisher an den in Duisburg zu mir genommenen Dönern/Frikandeln/Pommes usw. nichts aussetzten - auch nicht in Bahnhofsnähe; nach eingehender Prüfung war ein mafiöser Nachgeschmack für mich nicht feststellbar.

Gruß Helm

P.S.: Ich habe mal ne Meldung gelesen, dass Herr Atta, der gerne mal im Zusammenhang mit dem 11. September genannt wird, wohl GEZ-Gebühren bezahlt hat. Der Umkehrschluss zu GEZ-Gebührenzahlern wäre wohl klar faschistisch.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. August 2009, 18:39 von helm »

Offline Ticca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #5 am: 26. März 2009, 23:15 »
Tja wie gesagt, egal wie sehr du das an den Haaren herbei gezogen findest, das ganze können durchaus Fakten sein.
Wer immernoch denkt Organisierte Kriminalität oder Terrorismus finanziert sich einzig und allein aus Schutzgelderpressung und Menschenhandel der ist Informationstechnisch noch nicht im Jahr 2009 angekommen.

Aber ich denke darüber macht sich der einfache Bürger erst Gedanken wenn er mal selber betroffen ist und das geht schneller als man denkt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline helm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #6 am: 26. März 2009, 23:42 »
Organisierte Kriminalität und Terrorismus sind ganz einfach nicht ok! Gar keine Diskussion! Nur wenn Terrorismus an den Haaren herbeigezogen wird, bin ich eher kritisch; bzw. amüsiert.

Gruß Helm


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Ticca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #7 am: 27. März 2009, 05:27 »
Und wo genau ist es denn an den Haaren herbeigezogen?
Nur weil es für dich unbekannt war, heißt das nicht das es nicht so ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline robrobsen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #8 am: 27. März 2009, 08:07 »
Haaren herbeigezogen hin oder her. Die vorstellung ist durchaus nachvollziehbar. Allerdings ist es für größere Organisationen wohl eher nur ein Zubrot als wirkliches Einkommen. Die Haupteinnahmequellen für den Internationalen Terrorismus sind und bleiben die entsprechenden "Gegnerischen" Geheimdienste und das eigene Volk.
Osama und teile seiner Führung z.B. wurden vom CIA ausgebildet und reichlich mit Waffen versorgt, das ist Fakt. Für Unterschlupf hat er reichlich Freunde die Ihn unterstützen. Er wird auch noch heute Garandiert von diversen Geheimdiensten unterstützt. Sei es mit Waffen oder Finanziell. die Probleme mit dem Terrorrissmus lassen sich allerdings nicht damit lösen das unschuldigen Bürgern immer mehr die Rechte beschnitten werden, so wie es die letzte Zeit in der BRD passiert. Über Datenspeicherung lassen sich keine Terroristen fangen, darüber lachen die höchstens.

Terror läst sich nur bekämpfen wenn man ihm die Grundlagen entzieht. Z.B. Taliban(Afganistan), Iran oder Irak, Sudan. Hier wird mit der einen Hand an der Waffe und mit der anderen erhoben zu Gott betend eine Religion probagiert die man so nur einem großteils ungebildetem Volk beibringen kann. Gebt diesen Völkern Bildung und Frieden anstatt Ihnen immer wieder mit Krieg zu drohen, und es wird da bald keinen mehr geben der Terroristen unterstützt.
Busch marschiert mit einer sogenannten Koalition in den Irak ein mit dem "Vorsatz" Cheimische, Biologisches oder gar Atomares Potential zu zerstöhren. Alle wissen hier ging es nur um ÖL.
Was er allerdings damit angerichtet hat in dem er in "ein Volk zu befreihen versucht" ist noch gar nicht absehbar. Alleine im Irak leben 4 ober 5 verschiedene Völker die sich zum Teil schon seit Biblischer Zeit verfeindet gegenüberstanden und die nur durch dem Gewaltsamen Einfluss eines Diktator daran gehindert wurden sich gegenseitig umzubringen. Seht Euch die Grenzen des Iraks an. Die wurden mal von Engländern und Franzosen vor fast 100 Jahren mit dem Lineal gezogen, ohne Sinn und Verstand.
Das und das erlangen der Macht über das Öl sind die Grundlagen für den Terrorismus im Irak.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Florian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #9 am: 28. März 2009, 03:22 »
@robrobsen:

Du hast ein gutes Beispiel gebracht, ist mir bei meinem letzen Beitrag nicht eingefallen.

Dass Terroristen sind mit dem Handel von Drogen finanzieren, ist sicher nicht abzustreiten. Das Problem ist halt, dass man versucht, eine, nennen wir sie mal 'kleine' Straftat durch den Bezug zum Terrorismus auf ein anderes Level zu heben. Und ich denke das war der Grund, warum helm sich über diesen Artikel so amüsiert hat.

Wenn Terroristen in Afghanistan den Anbau und Handel von Marhiuana nutzen, um sich damit Bomben zu kaufen, ist dann der kleine Haschraucher in Deutschland ein Mensch, der Terroristen unterstützt, oder eben doch nur ein kleiner Kiffer?
Ähnlich verhält es sich bei professionell vertriebenen Raubkopien auch (wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass der Zusammenhang da wesentlich schwächer ist; richtig professionell werden Raubkopien in Südost-Asien hergestellt und vertrieben; China, Thailand, Vietnam, usw.; da gibt's keine wirklich mächtigen Terrororganisationen, im Gegenteil, diese werden dort sogar mit Methoden bekämpft, die in Europa, geschweige denn im mittleren Osten undenkbar wären; das sind wohl eher 'Korporatisten' die damit richtig absahnen).


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline helm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #10 am: 26. Mai 2009, 21:22 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Seid-Nett

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #11 am: 27. Mai 2009, 08:49 »
http://www.dubistterrorist.de/

Im Zuge der Kunstfreiheit eine wirklich gute Arbeit, Satire auf hohem Niveau.

Was würden wir aber zu einem solchen Beitrag sagen, gäbe es die ersten Toten durch Anschläge bei uns. Die "Sauerland-Bande" und die "Kofferbomber", 2 Beispiele die durch Überwachung verhindert worden sind und die Täter ermittelt wurden. Hat sich keiner beschwert darüber, im Gegenteil denke ich.


Alleine im Irak leben 4 ober 5 verschiedene Völker die sich zum Teil schon seit Biblischer Zeit verfeindet gegenüberstanden und die nur durch dem Gewaltsamen Einfluss eines Diktator daran gehindert wurden sich gegenseitig umzubringen.

Frieden durch Unterdrückung? Ein Terrorist der mit Terror für Frieden sorgte, der Menschen mit Griftgas umbringen lassen hat? Wohl auch keine Lösung.

Überwacht der Staat nicht den (modernen) Datenverkehr, wie sollte man denn dann Informationen abfangen und auswerten können?

Tut der Staats nichts wird gemeckert, tut er etwas dafür/dagegen wird auch gemeckert. Ist schon komisch...............


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Mai 2009, 10:38 von Seid-Nett »
Wer nichts macht, der kann auch nichts falsch machen!

Offline marciejohnson

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Raubkopierer sind keine Raubkopierer mehr
« Antwort #12 am: 17. Februar 2010, 14:09 »
http://www.dubistterrorist.de/
klasse rübergebracht das thema.
finds echt gut das sich immer wieder leute mit satire über unser modernes leben beschäftigen.
es gibt nämlich ne menge dinge die im zuge der modernisierung angst einflösen.
wenn man das so ein bisschen auf die schippe nimmt wird die lage viel entspannter.
weiter so!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: