Autor Thema: David gegen Goliath:Ein Grevener wehrt sich gegen die Förderpraxis des ÖRR-TV  (Gelesen 14440 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
David gegen Goliath:
Ein Grevener wehrt sich gegen die Förderpraxis des öffentlich-rechtlichen TV




Nach Monatelanger Recherche
https://www.facebook.com/jorg.munchhoff?fref=nf

Jörg Münchhoff ist gut vorbereitet.
Auf gut zwei Seiten hat er schwere Vorwürfe gegen verschiedene Medieninstitutionen,
Filmförderungsstiftungen, Produktionfirmen und Sender fein säuberlich zusammen-
gefasst und erklärt.
Am Montag ging er mit dem Schriftstück zur Grevener Kriminalpolizei und erstattete
Anzeige.
Er sagt: ,,Ich kämpfe für bessere Filme''!

Dazu auch ein weiterer Artikel von Jörg Münchhoff auf unserem Portal:
http://online-boykott.de/de/1001-gruende/116-staatliche-filmfoerderung-und-die-profiteure-grund-1



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Kommentar von Jörg Münchhoff auf unserer Facebookseite:

Liebe Mitstreiter.

Beinahe eine Stunde saß ich heute bei der Kripo, um denen zu vermitteln, wie alles zusammenhängt. Die da oben haben einen extremen Komplex geschaffen, der beinahe nicht durchschaubar ist. Nur aufgrund der Tatsache, dass ich a. seit Jahren in der Szene arbeite, b. viele Freunde habe, die viel wissen und c. komplexe Gebilde anders begreife konnte es erst zu der Anzeige kommen.

Ihr sollt wissen, dass es hier neben den 8,5 Milliarden Euro an Gebühren noch weitere Milliarden an Fördergeldern geht und endlich habe ich zumindest zwei politische Gruppierungen gefunden, die sich der Thematik annehmen.

In den nächsten Tagen kann ich hoffentlich mehr dazu schreiben. Eins noch! Glaubt den Ö.R. und deren Nachrichten kein Wort mehr! Sie lügen, weil sie ein Monopol besitzen, das von der Regierung gesteuert wird. Ich bin alles andere als ein Verschwörungstheoretiker aber ich weiß, wovon ich rede!

Das Aktenzeichen meiner Anzeigen lautet: AZ: 709000-022276-14/0 und liegt derzeit bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf! Jeder Bürger der BRD kann sich nun der Klage anschließen! SO MACHT MAN STAAT!

Quelle:
https://www.facebook.com/GEZ.Boykott?ref=hl


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Mai 2014, 07:19 von Uwe »

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.782
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Bitte wenn möglich kurz um Handlungsempfehlung, wie man sich dieser Anzeige (Klage?) anschließen kann.

Diese Handlungsempfehlung sollten wir hier im Forum, auf facebook und überall sonst veröffentlichen und aktiv verbreiten.

Vielen Dank!!!!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Mai 2014, 00:25 von Bürger »

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Hier noch mehr von Jörg Münchhoff

Liebe Mitstreiter.
Ich habe heute um 11:32 Uhr die Anzeige bei der KriPo in Greven/Westf. abgegeben und werde nun darauf warten, ein Aktenzeichen zu bekommen.

Vielleicht stellt ihr euch die Frage, warum die GEZ nicht aufgeführt ist. Die Antwort ist simpel, die GEZ ist nur im Auftrag der Sender unterwegs. Wer aber sind denn eigentlich diese Sender? Es sind Politiker der beiden großen Parteien, die sich dahinter verstecken und dennoch Meinungsmache betreiben. Es sind die Ministerpräsidenten der Länder, eurer Länder, die über alles entscheiden. Sie bestimmen die Meinung im Land, sie geben den Preis an, sie treffen die Entscheidungen. Sie sind es, die uns manipulieren, mit harmlosen Rosamunde-Pilcher Filmen langweilen und den Herren der Schöpfung den Fußball im TV ermöglichen, "Brot und Spiele" wie im alten Rom.

Und ihr? Ihr versucht den Fängen der GEZ zu entgehen und wenn dann Wahlen sind, geht ihr entweder hin und wählt diese Politiker gleich welcher Farbe wieder, oder ihr geht nicht hin, was diese Leute viel mehr freut. Egal was ihr macht, sie gewinnen! Es sei denn, ihr erkennt das System und hebelt es aus.

Meine Anzeige ist nicht mutig, sie ist erforderlich! Mut brauchte ich nur, um sie umzusetzen, denn es geht um Milliarden von Euros und ich stehe diesen Leuten nun im Weg. Noch bin ich allein, aber wenn Einer den Anfang macht und viele ihm folgen, sind wir ein Volk! Ein Volk, das seinen Regierenden in den Arsch treten kann.

In NRW sind in vier Wochen Kommunalwahlen neben den Europawahlen und ich werde den Parteien und den Medien dazwischenfunken, mit allen was ich weiß, kann und habe. Sie haben mir meine Filmwelt zerstört, denn belanglose Filme interessieren keinen Menschen, Sie haben die freie Presse zerstört, denn Wahrheiten sind zu gefährlich, Sie lullen das Volk ein, denn ein denkender Mensch ist ein wissender Mensch und Wissen ist stärker als sie. Ich habe meinen Weg gewählt, ich wählte das Wissen! Wie entscheidet ihr euch?

Die Links führen euch zu den Seiten der Filmförderer, macht euch selbst ein Bild von den Zahlen und lest nicht die geschönten Berichte. Besonders die Förderberichte der FFA, der FilmFörderAnstalt Berlin möchte ich empfehlen, denn dann werdet ihr u.a. sehen, dass selbst hochbezahlte Schauspieler wie Moritz Bleibtreu sich nicht zu schade sind für berufliche Weiterbildung Gelder zu beantragen und zu bekommen!
ES REICHT!
---------------------------------------------------------------------------
Jörg Münchhoff

Kriminalpolizei Greven

27.04.2014
Strafanzeige und Strafantrag wegen des Verdachts der Führung einer kriminellen Vereinigung, Subventionserschleichung, Vorteilsgabe, Vorteilsnahme, Wettbewerbsverzerrung, Korruption und möglicher weiterer Delikte, die durch die Ermittlungen aufgedeckt werden.


Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit stelle ich Strafanzeige gegen:
Petra Müller (GF Filmstiftung-NRW), Prof. Dr. Norbert Schneider (Vorsitzender Filmstiftung-NRW), Reinhold Elschot (stell. Programmdirektor ZDF), Dr. Jürgen Brautmeier (Landesanstalt für Medien NRW), Prof. Gebhard Henke (WDR), Matthias Kremin (WDR), Rosemarie Schatter (ProVision), Barbara Thielen (Leiterin Programmbereich Fiktion RTL), Rainer Weiland (NRW Ministerium für Medien), Christine Strobl (GF DEGETO), Peter Dinges (GF FilmFörderAnstalt Berlin),
wegen des Verdachts der Führung einer kriminellen Vereinigung, Subventionserschleichung, Vorteilsgabe, Vorteilsnahme, Wettbewerbsverzerrung, Korruption und stelle Strafantrag wegen aller in Betracht kommende Delikte.
Ich habe festgestellt, dass die Filmstiftung NRW seit Jahren,
neben internationaler Filmproduktionen in großem Maße Spielfilme bezuschusst, die vom WDR dort über Dritte als Filmproduktionsförderung beantragt werden. Gleiches gilt für Spielfilmprojekte des ZDF und RTL. Für den WDR als Mitglied der ARD und auch anderer öffentlich-rechtlicher Sendeanstalten tritt in besonderem Maße die 100%-ige Tochter DEGETO auf und wird neben der Filmstiftung NRW auch von anderen Länderfördereinrichtungen bevorzugt. Auch wenn der WDR, das ZDF und RTL regelmäßig in den Fond der Filmstiftung NRW einzahlen, so holen sie sich diese Gelder durch eigene Produktionen, die von Dritten durchgeführt werden, wieder rein. Das bedeutet, dass die Ö.R. Sender neben dem Zwangsbeiträgen der TV-Zuschauer zusätzliche Steuermittel zur Füllung ihrer Programminhalte bekommen. Aus Sendereigenen Mittel alleine wären Spielfilmproduktionen nicht in diesem Ausmaß finanzierbar.
Möglicherweise wird hier zudem das Stiftungsrecht gebeugt und Einzahlungen steuerlich geltend gemacht.

In den Anhängen finden Sie Unterlagen, die aus den Originalgeschäftsberichten der Filmstiftung NRW, des FFF München, der FFA in Berlin und anderer Förderanstalten stammen. Damit kann bewiesen werden, dass es zu millionenschweren Filmförderungen kam, aber nur ein Bruchteil an Zuschauern die Spielfilme im Kino sehen konnte, wohl aber Monate oder Jahre später im TV einen Ausstrahlungsplatz bekam.

Produktionen, die von vornherein für's TV gedacht sind, werden über den Umweg Kino von der FilmFörderAnstalt in Berlin mit Fördergelder ausgestattet, da so eine komplette Verwertungskette erzeugt wird. Die Auftragsproduzenten dieser Filme haben zudem wenig Interesse an einem kommerziellen Erfolg dieser Filme, da dann nämlich der Förderanteil zurückfließen sollte. Ausnahmen bestätigen die Regel natürlich.

Zusätzliche Einnahmen durch offene Werbung in Filme werden dadurch ebenfalls möglich, was bei reinen TV-Produktionen untersagt ist. (Fallbeispiel "SCHÖNHEIT" (ZDF) anliegend!)
Unabhängige Filmemachern, die keine TV-Beteiligung nachweisen können, haben i.d.R. keine Chance auf Filmförderung durch die Filmstiftung NRW, welche bei entsprechenden Ablehnungen auf ihre fachkompetente Jury verweist, die über Filmförderungen entscheidet und zumeist mit Vertretern aus dem Medienbereich besetzt wird. Da diese Vertreter aber von Produktionen die gefördert werden, ihren Lebensunterhalt bestreiten, werden sie wohl kaum von Sendern bereits "eingekaufte" Filme, ablehnen.

Somit ist eine Unabhängigkeit keinesfalls gegeben und nicht die Qualität eines Produkts ist entscheidend, sondern wer etwas von diesem Produkt hat (Fallbeispiel "HELDEN" (RTL) anliegend). Gerade im Hinblick auf die Tatsache, das die Beschuldigten im Vergabeausschuss der Filmstiftung-NRW und auch FFA-Berlin sitzen, kann kaum die Rede einer unabhängigen Wahl sein. Wer beißt schon die Hand, die einen füttert?

Großproduktionen wie z.B. "Harry Potter" werden sogar noch mit Zusatzkopien ausgestattet/gefördert und es muss die Frage erlaubt sein, was denn das wohl soll? Es ist nicht anzunehmen, dass der US-Verleih nicht genug Geld für eine entsprechende Kopienanzahl hat.


Ich bitte Sie daher, ein Ermittlungsverfahren einzuleiten und mich über das Ergebnis des Ermittlungsverfahrens zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Anlage: Linksammlungen http://www.ffhsh.de/art/gremium/Gremium_1_im_M%E4rz_201115_03_20112950861.pdf

Projektarchiv | Geförderte Filme | Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
http://www.mfg.de/sixcms/media.php/731/Jahresr%FCckblick_2011.pdf
http://www.nordmedia.de/content/ueber_uns/presseservice/publikationen/geschaeftsberichte/index.html
http://www.ffa.de/downloads/publikationen/GB_FFA_2011.pdf


Jörg Münchhoff


Kriminalpolizei Greven


27.04.2014

Strafanzeige und Strafantrag wegen des Verdachts der Führung einer kriminellen Vereinigung, Subventionserschleichung, Vorteilsgabe, Vorteilsnahme, Wettbewerbsverzerrung, Korruption und möglicher weiterer Delikte, die durch die Ermittlungen aufgedeckt werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit stelle ich Strafanzeige gegen:

Petra Müller (GF Filmstiftung-NRW), Prof. Dr. Norbert Schneider (Vorsitzender Filmstiftung-NRW), Reinhold Elschot (stell. Programmdirektor ZDF), Dr. Jürgen Brautmeier (Landesanstalt für Medien NRW), Prof. Gebhard Henke (WDR), Matthias Kremin (WDR), Rosemarie Schatter (ProVision), Barbara Thielen (Leiterin Programmbereich Fiktion RTL), Rainer Weiland (NRW Ministerium für Medien), Christine Strobl (GF DEGETO), Peter Dinges (GF FilmFörderAnstalt Berlin),

wegen des Verdachts der Führung einer kriminellen Vereinigung, Subventionserschleichung, Vorteilsgabe, Vorteilsnahme, Wettbewerbsverzerrung, Korruption und stelle Strafantrag wegen aller in Betracht kommende Delikte.

Ich habe festgestellt, dass die Filmstiftung NRW seit Jahren neben internationaler Filmproduktionen in großem Maße Spielfilme bezuschusst, die vom WDR dort über Dritte als Filmproduktionsförderung beantragt werden. Gleiches gilt für Spielfilmprojekte des ZDF und RTL.
Für den WDR als Mitglied der ARD und auch anderer öffentlich-rechtlicher Sendeanstalten tritt in besonderem Maße die 100%-ige Tochter DEGETO auf und wird neben der Filmstiftung NRW auch von anderen Länderfördereinrichtungen bevorzugt.
Auch wenn der WDR, das ZDF und RTL regelmäßig in den Fond der Filmstiftung NRW einzahlen, so holen sie sich diese Gelder durch eigene Produktionen, die von Dritten durchgeführt werden, wieder rein. Das bedeutet, dass die Ö.R. Sender neben dem Zwangsbeiträgen der TV-Zuschauer zusätzliche Steuermittel zur Füllung ihrer Programminhalte bekommen. Aus Sendereigenen Mittel alleine wären Spielfilmproduktionen nicht in diesem Ausmaß finanzierbar.
Möglicherweise wird hier zudem das Stiftungsrecht gebeugt und Einzahlungen steuerlich geltend gemacht.

In den Anhängen finden Sie Unterlagen, die aus den Originalgeschäftsberichten der Filmstiftung NRW, des FFF München, der FFA in Berlin und anderer Förderanstalten stammen. Damit kann bewiesen werden, dass es zu millionenschweren Filmförderungen kam, aber nur ein Bruchteil an Zuschauern die Spielfilme im Kino sehen konnte, wohl aber Monate oder Jahre später im TV einen Ausstrahlungsplatz bekam.

Produktionen, die von vornherein für's TV gedacht sind, werden über den Umweg Kino von der FilmFörderAnstalt in Berlin mit Fördergelder ausgestattet, da so eine komplette Verwertungskette erzeugt wird. Die Auftragsproduzenten dieser Filme haben zudem wenig Interesse an einem kommerziellen Erfolg dieser Filme, da dann nämlich der Förderanteil zurückfließen sollte. Ausnahmen bestätigen die Regel natürlich.

Zusätzliche Einnahmen durch offene Werbung in Filme werden dadurch ebenfalls möglich, was bei reinen TV-Produktionen untersagt ist. (Fallbeispiel "SCHÖNHEIT" (ZDF) anliegend!)

Unabhängige Filmemachern, die keine TV-Beteiligung nachweisen können, haben i.d.R. keine Chance auf Filmförderung durch die Filmstiftung NRW, welche bei entsprechenden Ablehnungen auf ihre fachkompetente Jury verweist, die über Filmförderungen entscheidet und zumeist mit Vertretern aus dem Medienbereich besetzt wird. Da diese Vertreter aber von Produktionen die gefördert werden, ihren Lebensunterhalt bestreiten, werden sie wohl kaum von Sendern bereits "eingekaufte" Filme, ablehnen. Somit ist eine Unabhängigkeit keinesfalls gegeben und nicht die Qualität eines Produkts ist entscheidend, sondern wer etwas von diesem Produkt hat (Fallbeispiel "HELDEN" (RTL) anliegend). Gerade im Hinblick auf die Tatsache, das die Beschuldigten im Vergabeausschuss der Filmstiftung-NRW und auch FFA-Berlin sitzen, kann kaum die Rede einer unabhängigen Wahl sein. Wer beißt schon die Hand, die einen füttert?

Großproduktionen wie z.B. "Harry Potter" werden sogar noch mit Zusatzkopien ausgestattet/gefördert und es muss die Frage erlaubt sein, was denn das wohl soll? Es ist nicht anzunehmen, dass der US-Verleih nicht genug Geld für eine entsprechende Kopienanzahl hat.

Ich bitte Sie daher, ein Ermittlungsverfahren einzuleiten und mich über das Ergebnis des Ermittlungsverfahrens zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Münchhoff


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Mai 2014, 07:21 von Uwe »

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.033
Der Zeitpunkt für die Aufdeckung vor dem 15.05.2014 Urteil Popularklage BayVerfGH könnte nicht besser sein. Wird die Presse schweigen oder weiter nachbohren?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.127
Der Zeitpunkt für die Aufdeckung vor dem 15.05.2014 Urteil Popularklage BayVerfGH könnte nicht besser sein. Wird die Presse schweigen oder weiter nachbohren?

Und heute ist doch auch der Termin in Koblenz.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.127
David gegen Goliath - das hätte man nicht besser treffen können als mit diesem Vergleich.

Wir wissen ja, wie das damals ausgegangen ist. Da hat eine alte Steinschleuder mit ein paar Kieselsteinen gereicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline ViSa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
Bitte wenn möglich kurz um Handlungsempfehlung, wie man sich dieser Anzeige (Klage?) anschließen kann.

Diese Handlungsempfehlung sollten wir hier im Forum, auf facebook und überall sonst veröffentlichen und aktiv verbreiten.

Vielen Dank!!!!!

Seh ich auch so.
Wie schließt man sich einer Klage an ?

Gruß,
ViSa


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline SchwarzSurfer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 554
Dass wir weiter wählen wie wenn nichts gewesen wär stimmt aber nicht, ich hab die PARTEI gewählt die für eine Abschaltung der ÖR über Nacht ist (wie in Griechenland)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Jörg Münchhoff vom 14.05.2014

Würde mir nicht gerade ein ganz großer Kloss im Hals stecken, würde ich euch allen mitteilen wollen, dass meine Anzeige gegen die Ö.R.R. und deren Massenmanipulation, endlich Mitstreiter findet.

Die ehemalige ZDF-Drehbuchautorin und Erfolgsautorin Nicole Houwer-Joens (Tanz der Zitronen) hat ihr Wissen nun auch der Kripo mitgeteilt! Jetzt sind wir schon ZWEI und wir warten auf weitere, die nicht länger feige hinter der Fassade stecken!

Wir Insider können das System stürzen und ihr anderen müßt uns unterstützen, denn wir spielen mit unseren Leben! Es wurden schon Menschen für wesentlich weniger als Milliarden umgebracht! ICH BRAUCHE EURE HILFE AUCH UM EURETWEGEN! Für ein ehrliches Leben, für dich Mama...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.127
Prima, da haben wir es ja mit einer wirklichen Insiderin zu tun. Wer jahrelang für das ZDF gearbeitet hat, wird wohl wissen, wovon er/sie redet. Das kann dann auch nicht einfach mal eben so als Spinnerei abgetan werden.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Hallo ich muß euch leider mitteilen das mein Mann heute den Kampf mit dem Tod verloren hat.
L.G. Petra Münchhoff

https://www.facebook.com/jorg.munchhoff.5?fref=ts&__mref=message_bubble


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. Dezember 2016, 15:39 von Uwe »

Tags: