Autor Thema: Der Medien-Kommissar: Die falschen Retter des Journalismus  (Gelesen 652 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Der Medien-Kommissar: Die falschen Retter des Journalismus



Mit einer aus Rundfunkgebühren finanzierten Stiftung will die rot-grüne Regierung in Nordrhein-Westfalen den Regionaljournalismus finanziell fördern. Sie greift damit tief in die freie Presse ein.

Angesichts der üppig fließenden Rundfunkgebühren soll die „Stiftung für Vielfalt und Partizipation“ vor allem aus den früheren GEZ-Gebühren finanziert werden. Der Rest des fehlenden Geldes soll aus Spenden kommen.


mehr auf:
http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/kurz-und-schmerzhaft/der-medien-kommissar-die-falschen-retter-des-journalismus/9529564.html
Seite zwei:
http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/kurz-und-schmerzhaft/der-medien-kommissar-der-wdr-muesste-als-erster-auf-die-barrikaden-gehen/9529564-2.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: