Autor Thema: WDR Intendant Buhrow: "Der Hype um Berlin ist abgeklungen"  (Gelesen 1321 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
                                              "Der Hype um Berlin ist abgeklungen"


Hamburgs Intendanten, Verlagsleiter und Moderatoren geben sich selbstbewusst – Digitalisierung und Events prägen die Medienzukunft.

Gerade die ARD ist ein gutes Beispiel dafür, dass man sich ergänzen kann und so einen umfassenden Blick auf den gesamten feudalistischen Bundesstaat hat." Dies hat natürlich auch mit der besonderen Struktur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu tun.

mehr auf:
http://www.abendblatt.de/nachrichten/article123612744/Der-Hype-um-Berlin-ist-abgeklungen.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Lefty

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
    • Dokumente zum Rechtsstreit Az. 3 K 3106/14
Re: WDR Intendant Buhrow: "Der Hype um Berlin ist abgeklungen"
« Antwort #1 am: 07. Januar 2014, 14:07 »
Zitat
Gerade die ARD ist ein gutes Beispiel dafür, dass man sich ergänzen kann und so einen umfassenden Blick auf den gesamten feudalistischen Bundesstaat hat.

Har, Har, das nenne ich einen Freud’schen Versprecher, denn feudalistisch ist das System der ÖR durchaus zu nennen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.127
Re: WDR Intendant Buhrow: "Der Hype um Berlin ist abgeklungen"
« Antwort #2 am: 08. Januar 2014, 07:10 »
Kann auch sein, dass das Abendblatt da Murks gemacht hat. Mit den Rechtschreibekünsten einiger Journalisten ist es nämlich nicht mehr allzuweit her.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Tags: