Nach unten Skip to main content

Autor Thema: GEZ vs. Gemüseabteilung  (Gelesen 1601 mal)

z
  • Beiträge: 66
GEZ vs. Gemüseabteilung
Autor: 28. Mai 2013, 20:56
28.05.2013 , 20.45 Uhr : Die GEZ gibt es immer noch, steht fest wie eine 1000-jährige Eiche, verdammt!

Ein ganzer Wald müsste zur Strecke gebracht werden, nur damit genug Holz für den größten Galgen aller Zeiten bereitsteht. Auch wenn die Bauzeit 100 Jahre dauert, zehnmal so lange wirst Du dann dort hängen! Einen Baum lassen wir stehen, als Gerichtsbaum, unter welchem das Todesurteil im Namen des Volkes erklingen wird.  ÖRRGEZ, lege Dir bitte schon mal selbst die Schlinge um den Hals. Wie das geht, nun, Erfahrungen damit hast Du ja millionenfach an uns gesammelt.

Jeder weiß, in ''unserem'' Land, Deutschland, reitet etwas auf der größten Sympathiewelle die es je gab. Es ist BAZGEZ, die von Millionen von Bürgern fahrlässig oder freiwillig aus Überzeugung unterstützt wird. Dem anderen Teil, alle unfreiwilligen Zahler und Beitragsverweigerer, dürfen wir zur Beruhigung mitteilen: Die große Welle nähert sich langsam ihrer Brandung. Damit sich das ganze am Felsen ordentlich zerschmettert, werden auch keine Wellenbrecher in den Boden gerammt.

Oft war schon die Rede von der Senderverschlüsselung. Sagen wir mal, Sie mögen Kochsendungen des ÖRR, können ohne diese nicht mehr sein. Wie wäre es, wenn Sie das nächste mal im Supermarkt in der Gemüseabteilung, zwischen Gurken und Tomaten, eine dort ausliegende Abokarte für Kochsendungen des ÖRR mitnehmen? Und falls die Sendung nicht Ihren Geschmack getroffen hat, dann feuern Sie eben eine der Tomaten gegen die Mattscheibe!

Oder brauchen Sie jeden Tag eine politisch korrekte Formatierung, eine Tages-Beschau, sind ohne das nur noch ein halber Mensch?  Auch dafür würden Sie doch freiwillig ein Abo kaufen. Allerdings müssen Sie da wohl eher im Spirituosenregal nachschauen, müssen sich ''spirituosieren'', denn nüchtern lässt sich diese Tele-Agitation nicht ertragen.

Wie dem auch sei, pauschal-kriminelle Abzocke lautet der derzeitige gemeinsame Nenner im Rundfunkland. Die Reziprozität im Subsystem ''ÖRRGEZ / Beitragsverweigerer'' muss einem radikalen Wandel unterzogen werden. Und zwar so, dass alle ProGEZ'ler aus dem Term rausgekürzt werden. Diskurse mit denen sind abzulehnen, weil alles gesagt und keine Einsicht zu erwarten ist.
 
Nochmal an alle TV-Süchtigen: Auch ohne Zwangsabgabe, es wird weiterhin ''Fernsehen'' geben, auch anspruchsvolles. Der Markt bricht so schnell nicht zusammen. Und weiterhin werden uns zweidimensionale Bewegtfiguren, Hörbilder, die zu Weltbildern werden, uns bis auf weiteres begleiten.
 
Also, was soll man mit der GEZ bloß machen? Man könnte sie auf's Abstellgleis schieben, die Schienen werden sich allerdings spreizen vor Ekel, so abstoßend ist der Haufen. Bleibt noch die Hölle. Mal sehen, wie lange es sich die GEZ erlauben kann, dort unten weiter abzukassieren.

RBStV in Verbindung mit OWiG, die ganze Paragraphenleiter kann man auch verständlicher ausdrücken: Geld oder Leben! Neben Klagewegen und Protesten muss mittelfristig auch über eine koordinierte Zahlungsverweigerung vorsichtig nachgedacht werden.

Wir verlangen doch wirklich nicht viel. Nur die Deinstallation eines 8 Milliarden Apparates. Aber eins nach dem anderen, besorgen wir uns erst mal eine Axt.

28.05.2014 , 20.45 Uhr : Erinnern Sie sich noch an die GEZ?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.294
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: GEZ vs. Gemüseabteilung
#1: 28. Mai 2013, 21:08
Klasse,habe ich heute wenigstens ein paar Vitamine bekommen.   ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Re: GEZ vs. Gemüseabteilung
#2: 28. Mai 2013, 21:10
Wie immer sagenhaft Zepa. :)

Ich denke, das Bild passt zu dem schönen Beitrag wie aufs Auge:

Die Polizei bezieht Stellung!
Wir sind Bürger wie ihr auch!

http://www.loaditup.de/files/771689_4cbyka4nzw.jpg



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

z
  • Beiträge: 66
Re: GEZ vs. Gemüseabteilung
#3: 28. Mai 2013, 21:17
Ich denke, das Bild passt zu dem schönen Beitrag wie aufs Auge:
Die Polizei bezieht Stellung!
Wir sind Bürger wie ihr auch!

Bilder sagen mehr als tausend Worte :)

Klasse,habe ich heute wenigstens ein paar Vitamine bekommen.   ;D
Muessen uns vitalisieren fuer den naechsten Protest.  BRN2013 hoffentlich


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Moderator
  • Beiträge: 9.133
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: GEZ vs. Gemüseabteilung
#4: 28. Mai 2013, 22:37
Vielen Dank wieder mal, zepa!!
Ich hab's meiner "Sammlung" hinzugefügt :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben