Autor Thema: Der Brief ist da!  (Gelesen 11518 mal)

Offline .50Cal

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Der Brief ist da!
« am: 20. Mai 2013, 17:51 »
Hallo liebe Mitstreiter,

letzten Donnerstag war es dann endlich soweit. Meine Lebensgefährtin und ich erhielten beide die Schreiben des neuen Beitragsservice mit der Bitte um Anmeldung.

Soweit ich durch Lesen des Forums informiert bin, heißt es jetzt abwarten bis der Gebührenbescheid kommt, dann Widerspruch, dann Klage; ist das soweit richtig? Rechtschutz ohne SB ist vorhanden, brauche ich diese dafür oder macht die das Spiel gar nicht erst mit?

Eigentlich wollte ich die Briefe ungeöffnet entsorgen, da ich grundsätzlich nicht auf Schreiben mit der Aufschrift "Infopost" reagiere. Wieso dürfen die sowas verbilligt als Infopost versenden? Sehr schön finde ich auch "Deutsche Post Antwort" in Verbindung mit "Bitte frankieren". Wie sauer mich sowas macht...

Abschließend noch an großes Lob an dieses Forum und alle MItglieder!

Gruß


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


themob

  • Gast
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #1 am: 20. Mai 2013, 18:00 »
Hallo liebe Mitstreiter,

Soweit ich durch Lesen des Forums informiert bin, heißt es jetzt abwarten bis der Gebührenbescheid kommt, dann Widerspruch, dann Klage; ist das soweit richtig? Rechtschutz ohne SB ist vorhanden, brauche ich diese dafür oder macht die das Spiel gar nicht erst mit?

Eigentlich wollte ich die Briefe ungeöffnet entsorgen, da ich grundsätzlich nicht auf Schreiben mit der Aufschrift "Infopost" reagiere. Wieso dürfen die sowas verbilligt als Infopost versenden? Sehr schön finde ich auch "Deutsche Post Antwort" in Verbindung mit "Bitte frankieren". Wie sauer mich sowas macht...

Abschließend noch an großes Lob an dieses Forum und alle MItglieder!

Gruß

Herzlich Willkommen,

Zu 1:
Ja richtig. Rechtsschutz kurz vorher, wenn es soweit ist, solltest Du bei denen anfragen.

Zu 2:
Verständlich, aber aufheben bzw öffnen ist besser. Du gibst Dir die Antwort selbst: verbilligt. Die sollen ja sparsam mit unseren Beiträgen umgehen (Ironie aus)  >:D

Danke für Dein Lob an uns alle.

Wäre schön wenn Du Dich fleissig und sachlich bei uns einbringst. Unterstützung in jeder Form ist ausdrücklich erwünscht. Informier alle die Du kennst und mach drauf aufmerksam. Du findest hier im Forum viele Infos.

z.B: Infomaterial
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,5609.0.html
 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline .50Cal

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #2 am: 20. Mai 2013, 18:12 »
Vielen Dank für die Antwort und die Willkommens-Grüße!

Das ist aber wirklich nett von der GEZ, dass sie "Gebühren" sparen und deshalb auf "Infopost" setzen. Ich finde ja allein das schon problematisch, da diese Schreiben ja von der Deutschen Post geöffnet werden dürfen aber nun gut, es wundert mich sowieso nicht mehr viel.

Ich werde auf jeden Fall so gut es geht hier mitarbeiten und so lange es geht klagen und die Zahlung verweigern. Dieses nicht mehr zeitgemäße Instrument muss endgültig abgeschafft werden. Glücklicherweise sieht meine Lebensgefährtin dies nach kurzer Überzeugungsarbeit genauso und wird ebenfalls den Weg der Klage gehen.

Ich hoffe, dass ich in meinem Umfeld noch viele Personen erreichen kann!

Viele Grüße


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.883
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #3 am: 20. Mai 2013, 18:48 »
Rechtschutz ohne SB ist vorhanden, brauche ich diese dafür oder macht die das Spiel gar nicht erst mit?

Die Rechtsschutzversicherung muss dafür aber wohl "Verwaltungsrecht" beinhalten - einige haben das nicht in ihrem jeweiligen Tarif.
Evtl. kann man das noch "dazubuchen"(?) oder eine neue abschließen - dann gilt aber ggf. eine Wartefrist von nicht selten 3 Monaten.

Erst ein Bescheid für eine Forderung, deren Zahlungszeitraum *nach* dieser Wartezeit liegt (beginnt?), - also ggf. erst der nächste oder übernächste Bescheid - wäre dann über jene VerwaltungsRechtsschutzVersicherung abwickelbar - so jedenfalls mein Verständnis der Materie :)

Hilfreiche Infos finden sich hierzu auch unter:
www.[Seite/Begriff nicht erwünscht]
...man muss ja nicht gleich Mitglied werden :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline .50Cal

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #4 am: 20. Mai 2013, 19:03 »
Ok, das heißt für mich also, dass ich morgen direkt mal bei meiner Versicherung anfrage, wie das geregelt ist. Grundsätzlich kommt es mir hierbei jedoch auch nicht auf die "paar" Euro an, weil alles besser ist, als dieses System zu finanzieren!

Eine paar kleine Fragen habe ich noch. Hat denn schon jemand einen weiteren Brief nach dem ersten erhalten? Was steht denn darin? Geht es direkt mit den altbekannten Drohungen weiter?

Des Weiteren meine ich, mich zu erinnern, dass doch die Stadt Köln ebenfalls gegen die GEZ klagt oder? Kann man irgendwo nachlesen, wer denn jetzt so alles auf kommunaler Ebene vor Gericht zieht?

Danke noch einmal für die raschen und freundlichen Antworten!

Gruß
.50Cal


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


themob

  • Gast
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #5 am: 20. Mai 2013, 19:25 »
Es geht munter weiter mit den altbekannten Drohungen.
Ab Bescheid ist es wichtig

Was verstehst Du unter weiteren Brief erhalten? Nach der Anmeldung ?
Bestätigung mit dem grossen Dankeschön, Beitragsnummer, Kontonummer wohin überwiesen werden soll, und Deinem ganz persönlichen Beitragskontostand ab 1.1.2013 mit der freundliche Bitte zu bezahlen.

Dann folgen Zahlungsaufforderungen - bis endlich der langersehnte Bescheid kommt.

Köln hat nie geklagt, wird nie klagen. Die haben sich mit denen geeinigt auf Basis der Gebühren aus 2012 diese Summen zu bezahlen bis die endgültige Höhe der Betriebsstättenbgabe ab 2013 ermittelt wurde.

http://www.focus.de/fotos/koeln-einigt-sich-mit-dem-wdr-auf-einen-kompromiss_mid_1219028.html
http://www.digitalfernsehen.de/Rundfunkbeitrag-Koeln-zahlt-wieder-aber-nach-altem-System.97991.0.html

so machen es viele
http://www.derwesten.de/panorama/wdr-bietet-staedten-rundfunkbeitrags-modell-wie-in-koeln-an-id7571507.html

Einige laufenden Verfahren kannst Du hier sehen:
http://www.natuerlich-klag-ich.de/laufendeverfahren.html




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline .50Cal

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #6 am: 20. Mai 2013, 23:27 »
Ok, vielen Dank für die Links und die Aufklärung. Das ha mich jetzt noch wütender gemacht irgendwie. "Unzumutbare Kosten"....jaja, auf einem Friedhof wird selten ferngesehen. Das mag sein;) In meinem Wohnzimmer wird auch selten ferngesehen aber gut, egal.

Mit dem zweiten Brief meinte ich denjenigen Brief, der eintrifft, nachdem man die jetzige erstmalige "Infopost" ignoriert hat. Folgt hierauf eine Zwangsanmeldung?

Ich bin relativ unbelesen in dem Gebiet, da ich seit fast Jahren keinen Kontakt mehr zu dieser "Institution" gehabt habe aber könnte man nicht eine groß angelegte Klage o.ä. anstreben. Vielleicht finanziert durch Spenden oder Crowdfunding oder wie auch immer?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.883
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #7 am: 20. Mai 2013, 23:39 »
Hilfreiche Infos finden sich hierzu auch unter:
www.[Seite/Begriff nicht erwünscht]
...man muss ja nicht gleich Mitglied werden :)

und auch bzgl.
[...] könnte man nicht eine groß angelegte Klage o.ä. anstreben.
Vielleicht finanziert durch Spenden oder Crowdfunding oder wie auch immer?

Kurze Klarstellung:

Wie genau die Stiftung Medienopfer zu bewerten ist, kann ich nicht sagen.
Eine gesunde Skepsis ist selbstverständlich auch hier angebracht!

Grundsatz-Informationen - auch zum Rechtsprozedere im Falle einer Rechtsschutzversicherung - sind dort meinem bescheidenen Empfinden nach durchaus sachlich und informativ aufbereitet - wenn auch mit Augenmerk auf einen "speziellen Gruppentarif", den sie mit einer gewissen Versicherung haben.

Ich betone aber nochmals:
...man muss ja nicht gleich Mitglied werden :)
und man muss auch nicht auf deren Gruppen-RechtsschutzVersicherung anspringen.


Man kann sich aber Informationen abgreifen.

Grundsätzlich gilt für *alle* Angebote, die derzeit kursieren, diese eigenverantwortlich und kritisch zu prüfen!

"Sammelklagen" gibt es in Deutschland nicht.
Erste *Musterklagen* sind meines Wissens nach aber schon im Gange...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline observer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 433
  • bislang 450€ der Zahlung verweigert
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #8 am: 21. Mai 2013, 00:01 »
Mit dem zweiten Brief meinte ich denjenigen Brief, der eintrifft, nachdem man die jetzige erstmalige "Infopost" ignoriert hat. Folgt hierauf eine Zwangsanmeldung?

Auf die erstmalige Infopost, folgt selbstverständlich in 4 Wochen die nächste Infopost. Einige User hier im Forum, haben schon mittlerweile 4 solcher Infoschreiben erhalten. Noch halten sich der Beitragsservice bzw. die Landesrundfunkanstalten mit Sanktionen zurück. Verweigert ein potentieller Beitragsschuldner auf Dauer die Auskunft, werden die Landesrundfunkanstalten zur Erzwingung von Auskünften, ein Verwaltungszwangsverfahren einleiten. Am Ende steht dann wohl irgendwann die Zwangsanmeldung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich konsumiere nicht, ergo bezahle ich auch nicht. --> seit 2008 rundfunklos glücklich und noch nie bezahlt.

Offline .50Cal

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #9 am: 21. Mai 2013, 12:57 »
Ok, ich denke, dann bin ich jetzt erstmal informiert. Ich werde mich mal etwas einlesen, abwarten und zusätzlich meine Versicherung mal fragen, was sie denn alles übernehmen werden.

Danke Euch für die schnellen und guten Antworten. Wenn es recht ist, informiere ich Euch, sobald sich etwas tut.

Gruß


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline .50Cal

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #10 am: 15. Juni 2013, 10:36 »
So, erst einmal wünsche ich Euch einen schönen Samstagmorgen!

Gerade eben hat unser netter Postbote die zweite "Infopost" gebracht. Sie enthielt lediglich den Hinweis, dass wir bereits angeschrieben wurden, der Rest enspricht ziemlich genau dem ersten Schreiben.

Ist jetzt weiterhin Abwarten angesagt oder wäre es besser, jetzt einen Beitragsbescheid zu verlangen, damit ich Widerspruch einlegen kann? Müssen eigentlich meine Lebensgefährtin und ich jeweils einzeln Widerspruch einlegen oder reicht es aus, wenn ich dies für unsere Adresse mache?

Liebe Grüße
.50Cal



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


chevignon

  • Gast
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #11 am: 26. Juni 2013, 01:06 »

Köln hat nie geklagt, wird nie klagen. Die haben sich mit denen geeinigt auf Basis der Gebühren aus 2012 diese Summen zu bezahlen bis die endgültige Höhe der Betriebsstättenbgabe ab 2013 ermittelt wurde.

http://www.focus.de/fotos/koeln-einigt-sich-mit-dem-wdr-auf-einen-kompromiss_mid_1219028.html
http://www.digitalfernsehen.de/Rundfunkbeitrag-Koeln-zahlt-wieder-aber-nach-altem-System.97991.0.html

so machen es viele
http://www.derwesten.de/panorama/wdr-bietet-staedten-rundfunkbeitrags-modell-wie-in-koeln-an-id7571507.html


Das kann doch auch nicht mit rechten Dingen zugehen, dass dort einfach mal nen "Deal" gemacht wird.
Wäre ich Unternehmer, dann würde ich auch fordern, dass bei mir nach alten System abgerechnet wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


wtfacow

  • Gast
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #12 am: 26. Juni 2013, 10:26 »
Ok, ich denke, dann bin ich jetzt erstmal informiert. Ich werde mich mal etwas einlesen, abwarten und zusätzlich meine Versicherung mal fragen, was sie denn alles übernehmen werden.

Danke Euch für die schnellen und guten Antworten. Wenn es recht ist, informiere ich Euch, sobald sich etwas tut.

Gruß

Schick der Verschicherung am besten ne Kopie vom Betrugsschreiben.
So habe ich es auch gemacht nachdem telefonisch nichts bei rauskam, da die Versicherung nichtmal wusste was der Beitragsservice überhaupt ist...(Habe natürlich bei dem telefonat den richtigen namen genannt)
Dann weißt du in wie weit die Versicherung eingespringt. Wenn es gut läuft zahlst du keinen Cent.
Ansonsten kannst bzw. musst du erst reagieren wenn der Bescheid eingedrudelt ist. Alles andere Interessiert die Versicherung nicht..
(So sind jedenfalls meine Erfahrungen)

Halte uns auf dem laufenden :-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline JeRicHoOL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #13 am: 26. Juni 2013, 14:19 »
Welche Firma bietet denn eine gute Rechtsschutzversicherung ohne SB (Selbstbeteiligung) an? Sollte natürlich nicht all zu teuer sein im Monat.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


wtfacow

  • Gast
Re: Der Brief ist da!
« Antwort #14 am: 26. Juni 2013, 23:29 »
Welche Firma bietet denn eine gute Rechtsschutzversicherung ohne SB (Selbstbeteiligung) an? Sollte natürlich nicht all zu teuer sein im Monat.

Bei den meisten Versicherungen ist es so üblich das du  die ersten paar Jahre eine SB hast.
Umso länger du einzahlst desto weiter fällt die SB. Bei mir fällt sie glaube nach 3 jahren komplett weg.
Kannst ja mal etwas bei google recherchieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: