Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Dreharbeiten "behindern"  (Gelesen 4684 mal)

S
  • Beiträge: 10
Dreharbeiten "behindern"
Autor: 25. März 2013, 11:11
Es wird immer mal wieder im städtischen Raum für den Tator (z.B. Leipzig) oder irgendwelche Filme etc etwas gedreht. Wenn wir so in etwa ermitteln könnten wann wo und wie könnte man einfach versuchen sich mit einem schönen Protestplakat im allgemein zugänglichen Raum zu platzieren. "Sprüche wie: diesen Scheiß bezahlen wir alle." oder "widerwillig präsentiert vom Beitragszahler". Machen sich sehr schön in einem Krimi.

nur so ne Idee... (ursprünglich kamen in dieser Idee auch Obst und Eier vor, aber ich übe mich mal in Zurückhaltung)

Grüße


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

T
  • Beiträge: 915
Re: Dreharbeiten "behindern"
#1: 25. März 2013, 11:32
Du weißt auch,dass Filmteams immer begleitet werden von Sicherheitsleuten und diese sowas sicher schnell sozusagen "im Keim ersticken" würden? Auf der andren Seite sind solche Dreharbeiten im öffentlich zugänglichen Raum meist alle genehmigt und -falls es extra dafür Straßensperrungen gibt- auch polizeilich abgesichert,und da laufert dann das 2. Problem

Anders sähe es z.b. aus,wenn man Anwohner eines solchen Bereiches wäre,denn dann wäre viel mehr machbar mit Plakaten , Abspielen von CDs o.ä.
Soeine Möglichkeit allerdings zu bekommen ist faktisch wie ein 6er im Lotto


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
...ich hab noch nie GEZahlt.............und das ist auch gut so !
Nur zur Absicherung meinerseits:
Ich rufe nicht zu strafbaren Handlungen auf,ich helfe nur beim richtigen Begreifen und Ausfüllen von Bettelbriefen um sich selbst Zeit und vor allem mühsam verdientes Geld zu ersparen.
Im übrigen gibt es in Deutschland keine Schwarzseher mehr,seitdem der Farbfernseher und Multi-Color-Bildschirme Einzug in deutsche Haushalte gefunden haben !

  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Re: Dreharbeiten "behindern"
#2: 25. März 2013, 11:39
gute Idee

meine Kollegin meinte sie könnte evtl in Bremen für den Sommer etwas herausbekommen.

dann hängen wir ein DIN a4 Blatt mit sowas in ein Schaufenster, muss unauffällig sein:
Probleme beim entrümpeln? wir helfen ihnen gerne. GEZ entrümpelungsservice. wir räumen ihr Konto leer.
ihr Geld ist uns gerade gut genug

oder Ab-Riss-Demokratie. wir reissen die Demokratie ein

oder Zweiter Deutscher Führer

oder Allererste Rundfunk Diktatur

WestDeutsches Reichsfernsehen

Bayerischer Rundfunk @dolf (BR@)

und die mainzelmännchen stellt man als polnische Arbeiter dar

Nationalsozialistischer Deutscher Rundfunk

Monopolisierten Deutscher Rundfunk

da gibt's genug zum auf einem Plakat in a4 Format zu verstecken, wenn sogar Gottschalk seine schleichwerbung unterbringen kann.


je kürzer desto unscheinbarer


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

p
  • Beiträge: 647
Re: Dreharbeiten "behindern"
#3: 25. März 2013, 11:47
Wenn man dort wohnt, Fenster auf und Anlage aufdrehen.
Also Ton aufnahmen stören. Auch nicht zu laut aber deutlich hörbar.
Dies kann doch keiner verbieten oder? Nur Mittagsruhe muss man einhalten oder?

Oder wenn die drehen aus dem Fenster schreien. Scheiß ARD oder ZDF.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

T
  • Beiträge: 915
Re: Dreharbeiten "behindern"
#4: 25. März 2013, 11:54
Ich war noch nicht in der Lage,dass bei mir vor dem Haus gedreht wurde,daher kann ich da nix zu sagen.
Ist ja auch gut möglich,dass die Anwohner in gewisser Form "bezahlt" werden,damit sie sich nicht an den Fenstern Blicken lassen oder störend eingreifen,gut möglich ist das ja.
Wenn ich allerdings in einer solchen Lage wäre,würde ich Plakate aufhängen,die deutlich und gut sichtbar sind,also mindestens DIN A3,kommt aber auf die Fensterbauart an.
Sicher gibt es Mittel und Wege,störend einzugreifen,wie auch immer man das tun kann bzw möchte.

Dinge,die mit der NS-Zeit zu tun haben,würde ich nicht unbedingt verwenden bei solchen AKtivitäten,das kann schnell nach hinten losgehen und für einen dann selbst negative Auswirkungen haben,wenn man plötzlich damit in den Medien erscheint. Wie will man sich dann rechtfertigen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
...ich hab noch nie GEZahlt.............und das ist auch gut so !
Nur zur Absicherung meinerseits:
Ich rufe nicht zu strafbaren Handlungen auf,ich helfe nur beim richtigen Begreifen und Ausfüllen von Bettelbriefen um sich selbst Zeit und vor allem mühsam verdientes Geld zu ersparen.
Im übrigen gibt es in Deutschland keine Schwarzseher mehr,seitdem der Farbfernseher und Multi-Color-Bildschirme Einzug in deutsche Haushalte gefunden haben !

S
  • Beiträge: 10
Re: Dreharbeiten "behindern"
#5: 25. März 2013, 12:07
Ich hab in Weimar ein paar Mal aus der Ferne so Dreharbeiten gesehen. Da wäre ich ohne Probleme hin gekommen Sicherheitsleute, wenn dann verdeckt. Aber ich will (naja -.-) die auch nicht angreifen, sondern denen den Hintergrund versauen. Rauszukriegen ist das deshalb vlt weil Dreharbeiten immer wieder angekündigt werden nur halt selten genau genug ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.408
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Dreharbeiten "behindern"
#6: 25. März 2013, 12:23
Ich bin der Meinung so was bringt nichts.Das geht höchstens bei Live Sendungen.
Wenn das bei normalen Dreharbeiten gemacht wird,drehen die das so oft bis nichts
davon zu sehen ist oder die rufen die Polizei und lassen euch abführen.
Also wenn bei Live Sendungen wie Wetten dass oder Fernsehgarten.

Guckst du hier bei 2.01 min
http://www.youtube.com/watch?v=zR2B4xkEDnI


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

S
  • Beiträge: 10
Re: Dreharbeiten "behindern"
#7: 04. April 2013, 16:48
hier mal dazu das von der Uni-Piazza Weimar:

http://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/pinnwaende/beitrag/komparsen-fuer-tatort-weimar-gesucht/

 >:D

ich passe leider in keine der Kategorien. weder Asiat und noch so klein gebaut.

Gruß der Stoffel


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

G

GEZeterei

Re: Dreharbeiten "behindern"
#8: 04. April 2013, 17:00
Boah! Etwas habe ich gerade gelernt:

- asiatisch aussehende Männer und Frauen
- Männer bis max. 175, und Kleidergröße 46-48 (XS/S)
 
- aber auch normale Männer und Frauen

Merkt Ihr was? ;-)))

Na klar, asiatisch aussehende Männer und Frauen sind nicht normal. Was für ein Fauxpas ;-)))


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

p
  • Beiträge: 647
Re: Dreharbeiten "behindern"
#9: 04. April 2013, 19:20
Diskriminierung halt  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

d

doe

  • Beiträge: 875
Telefon-Trojaner
#10: 05. April 2013, 09:27
Das geht höchstens bei Live Sendungen.

Jeden Sonntagmittag läuft auf Phoenix eine Talksendung mit 15 min call in.
Wer es mit einer "vernünftigen" Frage bis ins Studio schafft,
kann live on Air sein eigentliches Anliegen vortragen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 05. April 2013, 09:40 von doe«
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

o
  • Beiträge: 141
Re: Dreharbeiten "behindern"
#11: 05. April 2013, 19:58
hier mal dazu das von der Uni-Piazza Weimar: ...

Na, dann kannst Du ja auf der Pinnwand für unsere Aktionen werben!  ;)
Die Studenten müssen sowieso noch wachgerüttelt und organisiert werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

G

GEZeterei

Re: Dreharbeiten "behindern"
#12: 06. April 2013, 10:37
Den meisten Studenten dürfte das ziemlich egal sein. Bafög = Befreiung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.408
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Dreharbeiten "behindern"
#13: 09. April 2013, 16:40

Tatort Weimar Dreharbeiten zu neuem Thüringer Tatort begonnen

In einer Apoldaer Wurstfabrik haben die Dreharbeiten zum neuen Thüringer Tatort begonnen. Der Film, der am 2. Weihnachtsfeiertag in der ARD gesendet wird, soll "Die fette Hoppe" heißen. Das Duo Dorn und Lessing (Nora Tschirner und Christian Ulmen) ermittelt - es geht es um eine Entführung und die Thüringer Rostbratwurst.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

S
  • Beiträge: 10
Re: Dreharbeiten "behindern"
#14: 23. April 2013, 18:35
http://www.gmx.net/themen/tv/sender/98ac7ou-weimarer-tatort-statisten-mdr#.focus.Rettet%20den%20Weimarer%20%22Tatort%22!.845.1004

Ein Traum wird wahr... Schade dass das nur ein Werbegag ist, aber da ich in den letzten Tagen oft über diesen Platz gelaufen bin besteht zumindest die Möglichkeit Ihnen diese Zustimmung zu verweigern :-D

sollte man jetzt öfter machen...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben