Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Verbraucherschutz-Chefin Ramona Pop gerät in den Sog der RBB-Affäre  (Gelesen 1082 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.437
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! This is the way!
businessinsider.de (Abo), 02.02.2023

Grünen-Politikerin und Verbraucherschutz-Chefin Ramona Pop gerät in den Sog der RBB-Affäre

Von Jan C. Wehmeyer und Tobias Fuchs

Zitat
> Bernhard Schodrowski, früherer Berliner Senatssprecher, sollte 2017 Patricia Schlesinger als Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) in die bessere Gesellschaft der Hauptstadt einführen. Dafür berechnete Schodrowski, damals Lebensgefährte der Grünen-Politikerin Ramona Pop, einen Tagessatz von 1000 Euro.

> Den Kontakt zu Schlesinger vermittelte Wolf-Dieter Wolf, damals mächtiger Strippenzieher des öffentlich-rechtlichen Senders. Kurz vor dem Beraterdeal schlug Pop als Berliner Wirtschaftssenatorin Wolf als neuen Aufsichtsratschef der landeseigenen Messe Berlin vor.

> Damit gerät auch Pop, heute Deutschlands oberste Verbraucherschützerin, in den Sog der RBB-Affäre, in der Wolf eine Schlüsselrolle spielt. Pop sagt zu Business Insider, sie habe von alledem nichts gewusst und ihre „Position zu keinem Zeitpunkt ausgenutzt“.

Die Geschichte von Ramona Pop ist die eines seltenen Aufstiegs. Sie schaffte es vom Aussiedlerkind aus Rumänien zur grünen Wirtschaftssenatorin von Berlin. Fünf Jahre regierte sie im rot-rot-grünen Senat mit, saß in zahlreichen Aufsichtsräten und war gern gesehener Gast auf roten Teppichen. Nach der Berlin-Wahl 2021 machte Pop Schluss mit der Hauptstadt-Politik, kümmerte sich fortan als Vorsitzende des Bundesverbands Verbraucherschutz um die ganze Republik.

Doch nun gerät Deutschlands oberste Verbraucherschützerin in den Sog der Affäre um den Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) und seine Ex-Intendantin Patricia Schlesinger. Recherchen von Business Insider offenbaren eine brisante Verbindung zwischen der Ex-Senatorin und Wolf-Dieter Wolf, dem einstigen Strippenzieher des öffentlich-rechtlichen Senders.
[…]

Weiterlesen auf (Abo):
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/berater-deal-fuer-ihren-lebensgefaehrten-gruenen-politikerin-und-verbraucherschutz-chefin-ramona-pop-geraet-in-den-sog-der-rbb-affaere/

Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.


Edit "Bürger": Siehe auch Link-Sammlung weiter unten in hiesigem Thread
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,36945.msg221171.html#msg221171




...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19977.msg218516.html#msg218516


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 03. Februar 2023, 15:14 von Bürger«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

  • Beiträge: 7.289
Vielleicht braucht man sich deswegen nicht zu wundern, wieso die Verbraucherschutzvereine in Sachen Rundfunkbeitrag nicht auf Seite der Verbraucher*innen stehen? So oder ähnlich war es irgendwo im Forum schon mal zu lesen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Bei Verarbeitung pers.-bez.-Daten ist das Unionsgrundrecht unmittelbar bindend; (BVerfG 1 BvR 276/17 & BVerfG 1 BvR 16/13)

Keine Unterstützung für
- Amtsträger, die sich über europäische wie nationale Grundrechte hinwegsetzen oder dieses in ihrem Verantwortungsbereich bei ihren Mitarbeitern, (m/w/d), dulden;

- Parteien, der Mitglieder sich als Amtsträger über Grundrechte hinwegsetzen und wo die Partei dieses duldet;

- Gegner des Landes Brandenburg wie auch gesamt Europas;

o
  • Beiträge: 1.569
In der Tat. Hier im Forum gibt es mehrere Threads zum Thema Verbraucherschutzverein und deutscher öffentlich-rechtlicher Rundfunk.

Erschütternd ist neben sachlich falscher und unvollständiger Beratung,  dass einige dieser Vereine von Landesrundfunkanstalten Zuschüsse erhielten. Dem Vernehmen nach hat 1 Verein aber sich diese Zuschüsse gestrichen, nachdem solches ruchbar wurde.

Verbraucherschutzvereine haben sich mit großen Klagen einen guten Ruf als Teil der Zivilgesellschaft erworben. Nur beim Rundfunkbeitrag in seiner gegenwärtigen Form bleiben sie völlig unkritisch und im Hintertreffen und verstärken die Falschheiten dieser Abgabe noch.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 116
  • Freistatt Bayern
Verbraucherzentralen [2015]
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=13415.0.html
---
Verbraucherzentrale: Beratung zum Rundfunkbeitrag gut gestartet [2014]
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=8013.0.html
---
WDR holt sich Rückendeckung von der Verbraucherzentrale [2009]
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=1623.0.html
---

OT im Dunstkreis "Verbraucherschutz":

BS instruiert Gerichte und GV: BGH-Beschluss legitimiere Vollstreckungspraxis [2015]
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=15958.0.html
---
Schulungen der Vollstreckungsorgane durch BS/Rundfunkanstalten rechtmäßig?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22276.msg142342.html#msg142342
---
Seminarplan 2017: Bund der Vollziehungsbeamten e.V. (NRW) [2017]
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=21945.0.html
---
Seminare für Vollziehungsbeamte [2014]
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=11390.0.html
---
hr/BS-Seminar: Grundlagen, aktuelle Entwicklungen und Vollstreckung [2016]
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=20233.0.html
---
Änderung des Inkassorechts [2020]
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,34085.0.html
---
Richtlinie (EU) 2020/1828 -> Verbandsklagen -> Verbraucherschutz  [2020]
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,34572.0.html
---
EG-Verbraucherschutzdurchsetzungsgesetz (VSchDG)
[2006]http://www.gesetze-im-internet.de/vschdg/BJNR336710006.html
---
EuGH C-46/08 - Verbraucherschutz ist zwingendes Allgemeininteresse [2021]
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35464.0.html
---


Edit "Bürger": Vielen Dank für die aktiv mitwirkende Zusammenstellung!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 03. Februar 2023, 15:04 von Bürger«
Der gesamte Gefängnisfunk ist eine zwangsalimentierte Pensionskasse mit angeschlossener Sendemöglichkeit.

 
Nach oben