Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Boni-Tricks des Programmchefs? Interne Dokumente zeigen, wie die RBB-Spitze...  (Gelesen 706 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.437
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! This is the way!
businessinsider.de (Abo), 20.10.2022

Boni-Tricks des Programmchefs?
Interne Dokumente zeigen, wie die RBB-Spitze ihre Ziele bei der TV-Quote frisierte


Von Tobias Fuchs

Zitat
Beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) setzte sich Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus nach einem misslungenen Umbau des Fernsehprogramms dafür ein, die Quotenziele des öffentlich-rechtlichen Senders abzusenken.

Damit erhöhte der Programmchef seine Chancen auf höhere Bonuszahlungen – denn die Quote gehörte zu den Zielen, die er als Direktor erfüllen musste.

Er habe die „Setzung von völlig realitätsfernen Zielen“ verhindern wollen, erklärt Schulte-Kellinghaus auf Anfrage von Business Insider. Dabei sei es ihm nicht um seinen Bonus gegangen, sondern um die „Glaubwürdigkeit der Zielsetzung im Unternehmen“.

Es sah nicht gut aus für Jan Schulte-Kellinghaus, den Programmdirektor des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB). Erst sorgte der Top-Manager intern für Aufruhr, indem er im RBB-Fernsehen den Rotstift ansetzte. So strich Schulte-Kellinghaus Anfang des Jahres das Magazin „Zuhause in Berlin & Brandenburg“ (ZiBB), lange ein Quotenbringer im wichtigen Vorabendprogramm. Dann erwies sich die neue Sendestrecke ohne „ZiBB“ als Quotenkiller. Der RBB, mit einem Marktanteil von 6,3 Prozent bereits 2021 das Schlusslicht unter den dritten Programmen der ARD, rutschte in der Zuschauergunst noch weiter ab. In den ersten Wochen dieses Jahres fiel die von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelte Quote auf 5,3 Prozent.

Eigentlich hätte das Fiasko einen spürbaren Einfluss auf die Bonuszahlung von Schulte-Kellinghaus und weiteren Führungskräften haben müssen. Doch Recherchen von Business Insider zeigen, wie der Programmchef im Frühjahr 2022 darauf drängte, die Quotenziele des öffentlich-rechtlichen Senders abzuschwächen. Ursprünglich sollte das RBB-Fernsehen im Bonuszeitraum April 2022 bis März 2023 auf einen durchschnittlichen Marktanteil von mindestens 6,4 Prozent kommen. Nach der Intervention von Schulte-Kellinghaus setzte der RBB das Quotenziel im Jahr 2022 einfach aus. Erst „im ersten Quartal 2023“ sollte die Zuschauergunst wieder von Bedeutung sein.
[…]

Weiterlesen auf (Abo):
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/boni-tricks-des-programmchefs-interne-dokumente-zeigen-wie-die-rbb-spitze-ihre-ziele-bei-der-tv-quote-frisierte-b/


Zur Erhebung der Zuschauerquoten siehe auch:
Erhebung der TV- Einschaltquoten bzw. Zuschauerquoten (04/2016)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=18543.0


Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.




...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19977.msg218516.html#msg218516


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 31. Oktober 2022, 21:22 von DumbTV«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben