Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Umfrage: Mehr als 80 Prozent für Einfrieren des Rundfunkbeitrags  (Gelesen 93 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.317
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
tichyseinblick.de, 24.09.2022

Inflation als Begründung für Anhebung?
Umfrage: Mehr als 80 Prozent für Einfrieren des Rundfunkbeitrags

Eine große Mehrheit spricht sich dafür aus, die Zahlungen von ARD und ZDF nicht mehr zu erhöhen. Dabei gibt es auch eine Überraschung.


Zitat
Derzeit zahlt fast jeder Haushalt in Deutschland 18,36 Euro im Monat als Rundfunkbeitrag für die Sendungen von ARD, ZDF und Deutschlandradio – unabhängig davon, ob er deren Angebot konsumiert. Demnächst, so deutete der Vorsitzende der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) Martin Detzel vor einigen Monaten an, könnten es aber noch mehr werden. Ab 2024 sei möglicherweise eine weitere Anhebung nötig, und zwar wegen der fortschreitenden Geldentwertung, vor allem der stark gestiegenen Energiepreise. „Wenn man angesichts der gegenwärtigen Inflationsrate die Kostenentwicklung hochrechnet“, so Detzel gegenüber der FAZ, „ist es keine Überraschung, dass die Beiträge nominal steigen könnten. Selbst bei Berücksichtigung der Einsparmöglichkeiten.“

Dagegen formiert sich allerdings ein deutlicher Widerstand quer durch die Bevölkerung.
[…]

Auf die Frage „Sollte die Erhöhung des Rundfunkbeitrags Ihrer Meinung nach dauerhaft ausgesetzt werden?“ sagten in der Umfrage 74,3 Prozent der Befragten: „auf jeden Fall“, weitere 7,3 Prozent antworteten mit „eher ja“. Insgesamt sprechen sich also 81,6 Prozent der Befragten für ein dauerhaftes Einfrieren des Rundfunkbeitrags auf dem jetzigen Stand aus. Nur 6,5 Prozent der Befragten meinen, eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags sollte „eher nicht“ ausgeschlossen werden, weitere 8,3 Prozent sagten, die Erhöhung sollte auf keinen Fall ausgesetzt werden. Unentschieden blieben in der Frage 3,6 Prozent.
[…]

Weiterlesen auf:
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/umfrage-einfrieren-rundfunkbeitrag/

Anmerkung:
In dieser civey-Umfrage fehlte leider wieder einmal die entscheidende Frage/Antwortmöglichkeit. Nämlich:
"Wären sie für eine gänzliche Abschaffung des Zwangs zur Zahlung der Rundfunkabgabe"?

Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.




...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19977.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 25. September 2022, 09:53 von ChrisLPZ«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben