Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Zunehmender Druck auf ARD und ZDF: „Aufarbeitung der Vorwürfe wird uns ...  (Gelesen 281 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.437
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! This is the way!
tagesspiegel.de, 23.09.2022

Zunehmender Druck auf ARD und ZDF: „Aufarbeitung der Vorwürfe wird uns noch lange beschäftigen“

Von Kurt Sagatz mit dpa

Zitat
Es war vielleicht keine „Blut, Schweiß und Tränen“-Rede, die SWR-Intendant Kai Gniffke am Freitag im Rundfunkrat des ARD-Senders hielt. Da Gniffke jedoch Anfang 2023 den ARD-Vorsitz übernimmt, ging die Warnung, dass die Aufarbeitung der Vorwürfe bei den Schwestersendern NDR und RBB die ARD noch lange beschäftigen werde, weit über den SWR hinaus.

„Die ARD befindet sich in einer schweren Krise“, sagte Gniffke und bezieht das sowohl auf die Kritik über den richtigen Umgang mit Beitragsgeld als auch auf die Sorgen um die Unabhängigkeit der Berichterstattung. „Beide Vorwürfe wiegen schwer. Ich will gar nicht bewerten, welcher schwerer ist. Ich neige ein bisschen dazu, dass Zweifel an unserer Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit noch mal schwerer wiegen.“ Zu den Vorwürfen über Vetternwirtschaft kam zuletzt auch noch der Verdacht der politischen Einflussnahme in die Berichterstattung hinzu.
[…]

Zitat von: Adolf Weiland, SWR-Rundfunkratsvorsitzender
Wer glaubt, das lineare Programmangebot der ARD könne noch über Jahre hinweg einfach unverändert fortbestehen, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt.
Die Einrichtung einer AG Umschichtung bei der ARD, die der derzeitige ARD-Vorsitzende Tom Buhrow (WDR) vor kurzem ankündigte, sei zwar ein Schritt in die richtige Richtung, sagte Weiland. Es müsse aber auch die Alternative geben, ein Programmangebot nicht umzuschichten, sondern auch einmal ersatzlos entfallen zu lassen.

Derweil hat der bayerische Oberste Rechnungshof vom Bayerischen Rundfunk (BR) einen verschärften Sparkurs gefordert. Trotz der eingeleiteten Sparmaßnahmen seien die Reserven des BR Ende 2024 weitgehend aufgebraucht. Da der BR aber seine Pensionsverpflichtungen erfüllen müsse und seinen Reformkurs für die digitalen Herausforderungen vorantreiben wolle, müsse gespart werden.
[…]

Das ZDF betrachtet die Entwicklungen aus einer gewissen Distanz. Intendant Norbert Himmler kündigte zwar an, die eigenen Kontrollmechanismen weiterzuentwickeln. Vorgänge wie in Berlin seien bei dem Mainzer Sender jedoch undenkbar. Beim ZDF gebe es moderne Compliance-Regeln und professionelle Kontrollen durch die Aufsichtsgremien und die interne Revision und ein personell gut ausgestattetes Gremienbüro. „Ich kann an keiner Stelle strukturelle Probleme im ZDF erkennen“, erklärte er.

Weiterlesen auf:
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/zunehmender-druck-auf-ard-und-zdf-aufarbeitung-der-vorwurfe-wird-uns-noch-lange-beschaftigen-8677570.html


Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.




...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19977.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben