Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Wo bleibt die Rebellion im Funkhaus?  (Gelesen 1769 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.437
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! This is the way!
Wo bleibt die Rebellion im Funkhaus?
Autor: 07. September 2022, 13:38
tichyseinblick.de, 06.09.2022

STEPHANS SPITZEN
Wo bleibt die Rebellion im Funkhaus?

Angesichts der Skandale in den öffentlich-rechtlichen Sendern ist es erstaunlich, wie wenig sich diejenigen rühren, die die meiste Arbeit dort tun.

Von Cora Stephan

Zitat
Wer es wissen will, weiß es schon lange: Die Milliarden, die den öffentlich-rechtlichen Sendern aus der „Demokratieabgabe“ zufließen, finanzieren zum geringsten Teil das Programm und jene, die den dafür nötigen Content liefern, also die fest angestellten und mehr oder weniger freien Journalisten, Autoren, Moderatoren. Der größte Teil des Geldes geht in die Verwaltung und in die üppigen Gehälter von Intendanten und Abteilungsleitern und finanziert Altlasten, also die Pensionen all derer, die schon längst keine Inhalte mehr liefern.
Insofern ist es verwunderlich, wie wenig sich bislang diejenigen gerührt haben, die die Arbeit machen, während ihre Vorgesetzten sich teure Büroausstattung, Dienstwagen und Spesen leisten. Das verwundert allerdings nur bei jenen nicht, die mit ihrer journalistischen Arbeit eine politische Agenda verbinden, wie etwa Detlef Flintz vom WDR, ein Funktionär bei den Grünen, der das Programm seiner Partei als Kommentator bei den Tagesthemen verbreiten durfte. Das wurde selbst dem WDR zu viel.

Beim NDR sorgte die Funkhaus-Chefin Sabine Rossbach zwar nicht für die Verbreitung grüner Agenda, dafür aber für nicht minder Gespenstisches […]

Neun NDR-Mitarbeiter aus dem Rundfunkhaus in Kiel haben sich nach Informationen von Business Insider in den vergangenen zwei Jahren persönlich – unter Zusicherung ihrer Anonymität – an den Redaktionsausschuss des NDR gewandt. Das Gremium aus mehr als 20 gewählten freien und festen Journalisten dient als Anlaufstelle für interne Beschwerden. Die Vorwürfe: „Es gebe einen ‚politischen Filter‘ in der Redaktion“, Berichterstattung werde teilweise verhindert und kritische Informationen heruntergespielt. Autoren würden abgezogen und Beiträge in den Abnahmen massiv verändert.
Mit freien Journalisten ist der Umgang einfach: Man beschäftigt sie einfach nicht mehr, wenn sie nicht auf Linie sind.
[…]

Einer, der bereits vor einiger Zeit öffentlich gemacht hat, welche Sitten und Gebräuche im angeblich neutralen und über den Parteien schwebenden, stets ausgewogenen öffentlich-rechtlichen Rundfunk so herrschen, ist Ole Skambraks, der im Oktober 2021 in einem offenen Brief über die Corona-Berichterstattung schrieb
[…]
Auf seiner Website „Meinungsvielfalt.Jetzt“ finden sich über 50 Statements frustrierter Kollegen, die – wohlweislich anonym – jenen verengten Meinungskorridor beklagen, der von den Verantwortlichen so vehement bestritten wird.
[…]

Es gibt längst Alternativen. Und die heißen nicht nur Netflix.

Weiterlesen auf:
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/stephans-spitzen/wo-bleibt-die-rebellion-im-funkhaus/


Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.




...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19977.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. April 2024, 15:17 von Bürger«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

  • Moderator
  • Beiträge: 11.465
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Wo bleibt die Rebellion im Funkhaus?
#1: 04. April 2024, 15:17
Querverweis aus aktuellem Anlass bzgl. o.g. Seite "meinungsvielfalt.jetzt"...
meinungsvielfalt.jetzt - "Manifest für einen neuen öff.-rechtl. Rundfunk" (04/2024)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37874.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. April 2024, 15:28 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben