Allgemeines > Pressemeldungen August 2022

Friederike von Kirchbach - Vorsitzende des RBB-Rundfunkrats tritt zurück

(1/2) > >>

Bürger:
WELT, 20.08.2022
Friederike von Kirchbach
Vorsitzende des RBB-Rundfunkrats tritt zurück
Die Affäre um die abberufene RBB-Intendantin Patricia Schlesinger zieht weitere personelle Konsequenzen nach sich: Friederike von Kirchbach, Vorsitzende des RBB-Rundfunkrats, gibt ihr Amt auf. Die Intendantin des Bayerischen Rundfunks macht derweil ihrer Wut über die Causa Schlesinger Luft.
https://www.welt.de/kultur/medien/article240579817/Friederike-von-Kirchbach-Vorsitzende-des-RBB-Rundfunkrats-tritt-zurueck.html

--- Zitat von: WELT, 20.08.2022, Friederike von Kirchbach - Vorsitzende des RBB-Rundfunkrats tritt zurück ---[...]

Von Kirchbach teilte mit: „Der RBB steht vor einem Neuanfang. Nach zehn Jahren als Vorsitzende des Rundfunkrates möchte ich dazu einen Beitrag leisten und stelle mein Amt zur Verfügung.“ Das Gremium habe mit der Abberufung von Schlesinger als Intendantin den Weg für neue Strukturen und Personen in dem ARD-Sender frei gemacht. „Für alles, was jetzt kommt, sehe ich neue Verantwortliche in der Pflicht, deshalb trete ich zurück“, hieß es weiter.

Sie betonte zugleich, in der aktuellen Debatte um den RBB und das öffentlich-rechtliche System solle es nicht um Personen gehen, für sie stehe die Sache im Vordergrund. „Dazu gehört die selbstkritische Betrachtung unserer Arbeit im Rundfunkrat in der Vergangenheit. Diese Diskussion jetzt noch mit angestoßen zu haben, ist mir wichtig.“ Sie sei andererseits nicht bereit, ihre berufliche Integrität als Pfarrerin und Seelsorgerin in Frage stellen zu lassen, das geschehe öffentlich und sei für sie nicht hinnehmbar.

Von Kirchbach stand dem Kontrollgremium seit 2013 vor, seit 2007 war sie Mitglied. Der stellvertretende Rundfunkratsvorsitzende, Dieter Pienkny, übernimmt die Amtsgeschäfte vorerst kommissarisch.

--- Ende Zitat ---

Nichtgucker:
Focus-Online, 20.08.2022
Friederike von Kirchbach:
Jetzt schmeißt auch die Chefin des RBB-Rundfunkrats hin
Die Vorsitzende des RBB-Rundfunkrats, Friederike von Kirchbach, tritt angesichts der Krise des öffentlich-rechtlichen ARD-Senders mit sofortiger Wirkung zurück. Das teilte die 67-Jährige am Samstag in einer Erklärung mit.
https://www.focus.de/panorama/welt/naechster-akt-in-der-rbb-krise-rundfunkratsvorsitzende-von-kirchbach-tritt-zurueck_id_136817325.html

ope23:
Mir (als kirchlich Gebundenem) ist es völlig schleierhaft, wie man bis gefühlt vorgestern eine Ortspfarrerin (Thomas-Gemeinde Kreuzberg) immer nur als "Theologin" bezeichnet hat, was innerhalb des Kirchendiensts so ziemlich alles sein kann. Ich wunderte mich schon, wieso eine "Theologin" eine kirchliche Trauung durchführen kann.

Offenbar wollte man vertuschen, dass eine Ortspfarrerin gleichzeitig ein so hohes Verwaltungstier anderswo ist. Das geht eigentlich gar nicht. 

Da müssten sich ihre alte Kirchengemeinde und auch die zuständige Berliner Landeskirche mal äußern.

Im übrigen warne ich davor, sich nur auf den rbb zu kaprizieren.

Der deutsche öffentlich-rechtliche Rundfunk versucht gerade, eine ihrer Anstalten zu amputieren, um sich zu retten. Deshalb macht auch das ZDF mit.
Man lasse sich nicht davon ablenken, dass wir in einer massiven Staatskrise stehen.

Spark:
Warum eigentlich immer so kompliziert? Frau Kirchbach hätte das auch in einem Satz formulieren können:

"Der RBB geht gerade den Bach hinunter, deshalb verlasse ich das sinkende Schiff." ( - denn ich will nicht mit untergehen.)

pjotre:
"Theologin" kam nur 1x vor in etwa 150 hier archivierten Texten "RBB-Waterloo-Gate" :
-------------------------------------------------------------------------------
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/liebesbeziehungen-an-der-rbb-spitze-manager-kassieren-geld-fuers-nichtstun-neue-enthuellungen-bringen-intendant-brandstaeter-in-die-bredouille/

Als Pröbstin wurde sie bezeichnet. Das wäre mehr als Ortspfarrerin:
https://de.wikipedia.org/wiki/Propst
Der Begriff ist nicht klar definiert. Für Berlin vielleicht in der Krichenverwaltung eine Zuständigkeit der mittleren Leitungsebene, sofern man davon bei Religion sprechen kann.


Da Frau Kirchhof 2 Leitende Damen des RBB getraut hatte,
-----------------------------------------------------------------------
die sie maßgeblich kontrollieren müsste, zeigt, wie unbedarft man mit Gesichtspunkten der Befangenheit umging.
Der Rückzug dürfte aber eher mit ihrer erkennbaren Grenzbelastung zusammenhängen nach der Sitzung des Hauptausschusses Brandenbug vom 16. Augutst:
5 volle Stunden voll von Genuss des KUnschuldsbeweises aller Informierten des RBB.
Ein köstliches Schauspiel.

Hier mal ein paar lustigste Videos :
***

***Edit "Bürger": Danke für die gelisteten und kommentierten Videos. Zwecks Thementreue in diesem Thread speziell zum
Rücktritt der rbb-Rundfunkratsvorsitzenden Frau Kirchbach wurden diese jedoch abgetrennt und ausgegliedert in den quasi-Sammelthread unter
Spesen f. Dinnerabende u. dubiose Beraterverträge - ARD-Chefin in Bedrängnis (07/2022)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,36120.msg218403.html#msg218403

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln