Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Interview mit einem, der auszog, den ö.r. Rundfunk zu reformieren  (Gelesen 135 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.935
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
nachdenkseiten.de, 12.01.2022

Interview mit einem, der auszog, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren

Von Albrecht Müller

Zitat
Jimmy C. Gerum, ein Filmproduzent aus Bayern, verantwortlich für das Kino-Abenteuer-Drama SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN (2001), bei seiner Erstausstrahlung in der ARD einer der erfolgreichsten Filme des Jahres 2003, legt sich aus dieser Perspektive in gewisser Weise mit seinem früheren Arbeitgeber an. Er möchte ARD und ZDF an ihre Pflicht zu einer ausgewogenen Berichterstattung erinnern. Es folgt ein Interview mit Herrn Gerum.

Herr Gerum, dass die Öffentlich-Rechtlichen versagen, ist unser täglich Brot, sauer aufstoßendes Brot. Wie und warum hat es bei Ihnen geklickt, wie kommen Sie auf die Idee, dass ARD und ZDF ihre Pflichten gegenüber den Gebührenzahlern verletzen?

Ich könnte darauf antworten, dass die NACHDENKSEITEN die Schuld dafür tragen.

Denn die NACHDENKSEITEN sind eines der Portale, das aus mir einen mündigen und politisch aufgeklärten Bürger gemacht haben. Hannah Arendt meinte einst, was nützt uns die Meinungsfreiheit, wenn uns der Zugang zu dem nötigen Wissen fehlt, eine fundierte Meinung zu einem Thema zu bilden. Ganz konkret haben mich die NACHDENKSEITEN mit dem Autor David Talbot bekannt gemacht, dessen Werk “Das Schachbrett des Teufels” die Hintergründe des Mordes an J.F. Kennedy sehr plausibel behandelt.

Am meisten geteilt wurde von mir Ihr Artikel über den Council on Foreign Relations, über dessen undemokratische Gepflogenheiten DER SPIEGEL von 1975 noch ungestraft berichten durfte.
[…]

Wie wollen Sie sich Gehör verschaffen für Ihre fundamentale Kritik am öffentlichen Rundfunk?

Ich habe eine Website gegründet, die die wesentlichen Verfehlungen des öffentlichen Rundfunks dokumentiert, vor allem die drei gesetzlich verankerten Säulen Pluralismus, Ausgewogenheit und Staatsferne werden kontinuierlich schwer verletzt.

Daher gründete ich das Aktionsbündnis Leuchtturm ARD, das die Bürger darüber aufklärt, dass wir unsere Rundfunkgebühren so lange zurückhalten dürfen, bis der öffentliche Rundfunk einlenkt und seinem gesetzlichen Auftrag endlich Folge leistet. […]

Mehr Informationen: www.LeuchtturmARD.de

Weiterlesen auf:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=79653

Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 13. Januar 2022, 20:56 von Bürger«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben