Autor Thema: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?  (Gelesen 29549 mal)

Offline Mauritius

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« am: 29. August 2012, 20:31 »
Mich würde interessieren welche unserer Parteien sich gegen den Rundfunkbeitrag aussprechen. Also ARD & ZDF abschaffen, keine Gebühren mehr, oder den ganzen Salat verschlüsseln.

Wir haben ja eine Demokratie, also müsste es doch auch Parteien geben die dagegen sind. Es ist schließlich ein sehr kontroverses Thema, ähnlich wie die Atomkraft.

Vielleicht die Piraten? Falls es keiner weiß werde ich es nächste Woche mal recherchieren. Bin die nächsten 4 Tage offline und wandere an der Ostseeküste, von daher können sich die Antworten gerne häufen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. September 2014, 23:04 von Bürger »

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #1 am: 29. August 2012, 20:45 »
Die Piraten kannst du in der Pfeife rauchen: Große Sprüche, laute Töne, aber ab dem Zeitpunkt, wo sie zu Talkshows eingeladen wurden, +/- 8% hatten und in Berlin "Verantwortung" übernahmen, durften sie diese verführerische Süße der Macht und Berühmtheit schmecken und sie sind ihr bedingungslos verfallen. Sie haben sich dafür prostituiert und ihre Prinzipien über Bord geworfen. Seitdem sind für mich die Piraten nur noch ein Haufen unreife Opportunisten ohne jegliche Selbstachtung.

Und was bleibt noch übrig? Nicht viel, denn alle "etablierten" Parteien trauen sich an das Thema nicht heran und verteidigen das System mit immer denselben Floskeln aus dem letzten Jahrtausend:

Zitat
"Das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sei ein Garant für unsere Demokratie und westliche Lebensart. Es erfülle einen Informations- und Bildungsauftrag und es sei daher nur verständlich, dass es solidarisch von der ganzen Gesellschaft getragen wird."

Ahh, tja! Jetzt wissen wir's!

Nun gibt es noch die "Tierschutzpartei" (ja, so was gibt es tatsächlich), die gegen das System ist und als einziger kleiner Lichtblick die "Partei der Vernunft", die sehr interessante Ansätze hat.

Und das war's!



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. August 2012, 00:45 von René »

Offline cebu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 453
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #2 am: 29. August 2012, 20:47 »
Das wäre für mich aber kein Grund, die ''Piraten'' zu wählen. Dafür ist das Problem einfach zu unwichtig. Wer den Unfug zum Wahlkampfthema machen würde, wäre auch unwichtig als Partei für mich. Eintagsfliegen...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Mauritius

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #3 am: 29. August 2012, 21:19 »
Nun gibt es noch die "Tierschutzpartei" (ja, so was gibt es tatsächlich), die gegen das System ist und als einziger kleiner Lichtblick die "Partei der Vernunft", die sehr interessante Ansätze hat.

Und das war's!

Aha.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2016, 23:42 von Bürger »

Offline Mauritius

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #4 am: 29. August 2012, 21:48 »
Das wäre für mich aber kein Grund, die ''Piraten'' zu wählen. Dafür ist das Problem einfach zu unwichtig. Wer den Unfug zum Wahlkampfthema machen würde, wäre auch unwichtig als Partei für mich. Eintagsfliegen...

Unser ganzes Parteiensystem ist doch eine Farce. Natürlich ist das Thema zu unwichtig um ausschlaggebend zu sein, genauso wie fast alle anderen Themen für sich alleine.  Bei vielen Themen gibt es auch gar keine Meinungsunterschiede mehr zwischen den Parteien, deshalb werden die etablierten Parteien auch schon als Blockparteien bezeichnet. 

Ich finde bei jeder Partei etwas dem ich zustimme und wen soll ich nun bitteschön wählen?

So kommt es das wir den Euro haben obwohl kaum einer ihn wollte. Oder das deutsche Soldaten in Afghanistan Milliarden verpulvern, oder das wir den Haushaltsbeitrag bezahlen müssen. 

Letztlich hat der Bürger und Wähler so gut wie gar nichts zu bestimmen. Das System ist so aufgebaut das es die Macht der Wähler neutralisiert.

Und ich hab es hier auch schon irgendwo geschrieben, die GEZ Massenmedien werden dazu missbraucht unliebsame Alternativen zu diffamieren und zu zerstören. Das gibt uns dann den Rest! So läuft das Spielchen "Demokratie" hier.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. September 2014, 23:04 von Bürger »

Offline cebu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 453
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #5 am: 29. August 2012, 23:00 »
Jo dann spende Dein Geld, das Du sparst,  in Form von Toastbrot an die Möwen und Ostseefische, die Du dann ökomässig angelst.

Na egal, viel Spass an der Ostsee


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline syna

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 351
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #6 am: 30. August 2012, 09:28 »
Eine Diskussion bei den Piraten findet sich unter

Piraten-Partei - Forum
GEZ, Haushaltsabgabe und die Piraten ...
https://news.piratenpartei.de/showthread.php?tid=140630&page=4


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2016, 23:44 von Bürger »

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #7 am: 30. August 2012, 09:32 »
Der letzte Beitrag ist vom 11.05.2012 – Passt zeitlich hervorragend zu der Kehrtwende seit den NRW-Wahlen und der Einstellung jeglicher Aktivitäten seitens des Initiators oder der Partei hier: http://wiki.piratenpartei.de/AG_Haushaltsabgabe

Das Thema ist bei den Piraten tot!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #8 am: 30. August 2012, 09:36 »
Nach dem Spot wird der Bericht automatisch gestartet:

http://www.n24.de/news/newsitem_8177742.html?id=1574791&autoplay=true


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline syna

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 351
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #9 am: 31. August 2012, 08:40 »
Der letzte Beitrag ist vom 11.05.2012 – Passt zeitlich hervorragend zu der Kehrtwende seit den NRW-Wahlen und der Einstellung jeglicher Aktivitäten seitens des Initiators oder der Partei hier: http://wiki.piratenpartei.de/AG_Haushaltsabgabe

Letzter Eintrag am 7.August ... also

Das Thema ist bei den Piraten tot!

Wo steht das?

Es ist eher so, dass die Haushaltsabgabe bei den Piraten auch eher ein "kleines Randthema" ist. Ein Thema, das neben "Transparenz", den innerparteilichem Gerangel zur Zeit, und den großen Themen "BGE", "Urheberrecht" und "ÖPNV" nicht so im Fokus ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2016, 23:44 von Bürger »

Offline cebu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 453
Piraten
« Antwort #10 am: 02. September 2012, 17:24 »
Zitat
''Ich bin bereits bei einer anderen Partei Mitglied; kann ich mich trotzdem den Piraten anschließen?

Die Piratenpartei erlaubt die gleichzeitige Mitgliedschaft in einer konkurrierenden Partei. Die Mitgliedschaft in einer Organisation oder Vereinigung, deren Zielsetzung den Zielen der Piratenpartei Deutschland widerspricht, ist dagegen nicht zulässig.

Achtung: Dies gilt nur innerhalb Deutschlands!''

Hmm. das ist doch eher wie ein Angelverein. Nee der wäre strenger.

So stehts auf deren Website, kopiert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2016, 23:45 von Bürger »

Offline syna

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 351
Re: Piraten
« Antwort #11 am: 03. September 2012, 12:45 »
Die Piratenpartei ist immer noch dabei, sich intern zu konstituieren ... also
das dauert, und manch wundersamer Satz wird da noch lange bleiben.

Warum gleich ein neues, vielleicht vielversprechendes Licht gleich wieder
erlischen lassen? Ihm keine Chance geben? Gleich wieder seinen Ur-Pessimismus
herauskehren?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2016, 23:45 von Bürger »

Offline cebu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 453
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #12 am: 03. September 2012, 20:38 »
''Gleich wieder den Ur-Pessimismus herauskehren''
Deswegen brauche ich die Piraten nicht.
Gründe doch eine ''Pro-Partei''. Nur dann bräuchte Euch keiner, wenn Ihr für die
Ideen anderer wärt. Ihr wärt ja dann überflüssig. Ihr seid doch nur kontra,
damit Ihr Eure Daseinsberechtigung habt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2016, 23:46 von Bürger »

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Welche Parteien sind gegen den Rundfunkbeitrag?
« Antwort #13 am: 03. September 2012, 21:03 »
Ich mache die Piraten am GEZ-Thema nicht fest, aber die Art und Weise, wie die Partei kurz vor den NRW-Wahlen umgeschwenkt ist und das Thema GEZ, was eigentlich ein Urthema der Piraten sein sollte, untern Teppich gekehrt hat, spricht Bände. Immer wieder wurde mir von Piraten gesagt, dass man eine Partei nicht an einem einzigen Thema festnageln sollte. Bemerkenswert!

Nun geschieht mittlerweile das, was ich bereits vor einigen Monaten prophezeit habe – leider, muss ich sagen – und die Werte der Piraten entwickeln sich in die entgegengesetzte Richtung: nach unten.

Die haben in den letzten Monaten viel falsch gemacht und jetzt bekommen sie die Quittung dafür. Welpenschutz genießt die Partei keinen mehr und so kann sie nur überleben, indem sie sich auf das zurückbesinnt, was sie "anders" gemacht hat – angepasste Parteien haben wir genug und wir brauchen wirklich keine mehr.

Wenn die Piraten die Kurve nicht bekommen, sind in einem Jahr nur noch Geschichte und man wird sich an sie erinnern, als eine lustige Bande junger Leute, die kurz für etwas Irritation und bei anderen Belustigung gesorgt haben – bewegt haben sie aber rein gar nichts.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. September 2012, 22:29 von René »

gebuehren-igel

  • Gast
Re: Piraten
« Antwort #14 am: 03. September 2012, 21:19 »
Die Piratenpartei ist immer noch dabei, sich intern zu konstituieren ... also
das dauert, und manch wundersamer Satz wird da noch lange bleiben.

Warum gleich ein neues, vielleicht vielversprechendes Licht gleich wieder
erlischen lassen? Ihm keine Chance geben? Gleich wieder seinen Ur-Pessimismus
herauskehren?

Da ist kein vielversprechendes Licht, was öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland angeht, maximal ein viel versprechendes. Ich hab das bei den Piraten verfolgt, während die Sache mit der PC-Gebühr lief. Da kam entweder nichts oder Dünnpfiff. Mein Eindruck war, dass die Mehrheit der Piraten durchaus glücklich ist mit dem öff-r Rundfunk und auch dessen Eindringen ins Internet nicht weiter stört, sondern eher gefordert wird.

Aber das ist ein allgemeines Phänomen. Auch Blogger, die ein bisschen Reputation haben und immer gleich aufschreien, wenn's um die "Freiheit des Internets" geht, sind zu allermeist auf dem öff-r Auge blind. Man muss wohl ein paar Jahre ohne Fernsehen hinter sich haben oder mal erlebt haben, wie die Verfassungsfunker auftreten, wenn ihre Interessen bedroht sind und man selbst nicht auf ihrer Seiten steht, um ein anderes Bild von diesem Verein zu gewinnen. Die Öffentlich-rechtlichen sind nicht "die Guten" (sie sind auch nicht die Bösen), sie verfolgen ziemlich drastisch ihre eigenen Interessen, die dummerweise nicht meinen sind.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2016, 23:46 von Bürger »

Tags: