Autor Thema: Wie ich einmal versuchte, Fake-News über Tom Buhrow zu korrigieren (ohne Erfolg)  (Gelesen 572 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.691
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
Planet Interview, 17.08.2020

Wie ich einmal versuchte, Fake-News über Tom Buhrow zu korrigieren (ohne Erfolg)

Von Jakob Buhre 

Zitat
Es gibt ein Märchen, das im Moment von einigen Medien verbreitet wird, und das geht so:

Tom Buhrow, WDR-Intendant und aktuell ARD-Vorsitzender, hat im Jahr 2019 4000 Euro weniger verdient als im Jahr 2016. – Klingt zu schön, um wahr zu sein, und ist auch nicht wahr.

Trotzdem wird es so aufgeschrieben, u.a. vom Tagesspiegel (siehe auch), FAZ, Focus Online, Stuttgarter Zeitung, Kölner Stadtanzeiger. Selbst der Deutsche Journalisten-Verband DJV, wo man eventuell vermuten könnte, dass das Recherche-Handwerk besonders gut beherrscht wird, hat den Fehler reproduziert. Und nicht nur das: Der DJV schlussfolgert aus dem falschen Differenzbetrag sogar, Buhrows Gehalt sei infolge der öffentlichen Debatte um die Intendanten-Gehälter gesunken.
Ergänzung 18.08. Der Satz beim DJV „sein Jahresgehalt beträgt heute 4.000 Euro weniger als 2016“ ist sogar doppelt falsch, weil das aktuelle Gehalt von Buhrow frühestens in einem Jahr öffentlich wird.
[…]
Diese „Grundvergütung“ enthält im Fall von Tom Buhrow keine „Sachbezüge“, konkret den „geldwerten Vorteil für den Dienstwagen“. Auch in den Vorjahren 2018 und 2017 hat die ARD Buhrows Grundvergütung in die Tabelle geschrieben, NICHT aber in der Tabelle von 2016
[…]
Buhrows Gehalt ist also nicht um 4000 € gesunken, sondern seine Grundvergütung ist von 2016 bis 2019 um 23.300 € gestiegen.
[…]

Weiterlesen auf:
http://www.planet-interview.de/blog/wie-ich-einmal-versuchte-fake-news-ueber-tom-buhrow-zu-korrigieren-ohne-erfolg/51766/

siehe auch:
Neue Zahlen – So viel verdienen die Intendanten der Öffentlich-Rechtlichen
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,34102

Danke an User "GEZkegel" für den Hinweis


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: