Autor Thema: Höhe der Werbeerlöse an ÖRR-Gesamteinnahmen (neben Rdf-Beitrags-Einnahmen)  (Gelesen 385 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.546
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Aus sich immer wiederholendem Anlass hier der Versuch einer Recherche und Veranschaulichung der
Höhe der Werbeerlöse an ÖRR-Gesamteinnahmen (neben Rdf-Beitrags-Einnahmen)

Eine simple web-Suche mit
"Werbeeinnahmen ARD ZDF"
https://www.google.com/search?q=werbeeinnahmen+ard+zdf
liefert u.a. dies

Gesamterträge der ARD (Stand 14.10.2019)
http://www.ard.de/home/die-ard/fakten/Gesamtertraege_der_ARD/1015672/index.html
Zitat
Die ARD-Landesrundfunkanstalten finanzieren sich vor allem aus Rundfunkbeiträgen. Dazu kommen Einnahmen durch Werbung, Sponsoring und sogenannte "sonstige Erträge".

Im Jahr 2018 erzielten die ARD-Landesrundfunkanstalten Erträge in Höhe von 6.609,2 Millionen Euro. Zu 85 Prozent (das sind 5.599,6 Millionen Euro für 2018) stammen diese Erträge aus den Rundfunkbeiträgen von Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen des Gemeinwohls. Die Nettowerbe- und Sponsoringumsätze* belaufen sich demgegenüber auf sieben Prozent der Gesamterträge. Acht Prozent entfallen auf die "Sonstigen Erträge", die sich unter anderem aus Programmverwertungen, Kostenerstattungen und Finanzerträgen zusammensetzen.

[...]


Bildquelle: http://www.ard.de/image/5897090/16x9/4789291125015416464/640

Diese Angaben zur ARD sollten naturgemäß alle in der ARD zusammengschlossenen Landesrundfunkanstalten beinhalten. Dem Anteil nach (Erlöse aus Werbung/ Sponsoring ~7% an den Gesamteinnahmen) dürfte mglw. auch übertragbar sein auf das ZDF.

Im Weiteren siehe u.a. auch unter
Werbefernsehumsätze von ARD und ZDF
http://www.ard.de/home/die-ard/fakten/ard-mediendaten/Werbefernsehumsaetze_von_ARD_und_ZDF/408628/index.html

Die Hörfunk-Werbeumsätze der ARD-Landesrundfunksender sind dabei augenscheinlich nicht berücksichtigt. Warum es der an diesen Informationen interessierten Öffentlichkeit einfach machen, wenn es auch kompliziert geht...? ::) >:(
Hinweis: Deutschlandfunk hat keine Werbeerlöse.


All diese über die "Rundfunkbeiträge" hinaus zusätzlich eingenomenen Erträge werden auch regelmäßig von der KEF in ihren jeweiligen Berichten ausführlich dargelegt und - jedenfalls anscheinend - im Zusammenhang mit den Bedarfsanmeldungen der Rundfunkanstalten mit berücksichtigt - siehe dazu u.a. unter
22. KEF-Bericht: KEF empfiehlt Anpassung des Rundfunkbeitrags auf 18,36 Euro
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=33355.0
Zitat
[...]
Der 22. KEF-Bericht steht hier zum Download zur Verfügung. Eine Zusammenfassung findet sich auf S. 17 ff.
https://kef-online.de/fileadmin/KEF/Dateien/Berichte/22._Bericht.pdf

Dort finden sich im Kapitel 7 "Erträge" folgende weitere Einträge:
Zitat
1. Erträge aus Rundfunkbeiträgen 226
   1.1 Rechtliche Grundlagen 226
   1.2 Entwicklung der Erträge aus Rundfunkbeiträgen 228
   1.3 Rückflüsse (einschl. Vorabzuweisungen) aus dem Anteil der Landesmedienanstalten 238

2. Erträge aus Werbung und Sponsoring 241
   2.1 Werbung 241
   2.2 Sponsoring 248


3. Sonstige Erträge 252
   3.1 Finanzerträge 252
   3.2 Erträge aus Kostenerstattungen 259
   3.3 Sonstige betriebliche Erträge 266
   3.4 Beteiligungserträge 274


Thread ist nur erst einmal als "schnelle Grundlage" geschaffen worden und befindet sich in Bearbeitung und bleibt daher vorerst noch geschlossen. Bitte etwas Geduld.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Moderatoren - nicht nur an mich allein ;) Danke.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. April 2020, 00:22 von Bürger »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Tags: