Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Jetzt werden Daten nachgefragt!  (Gelesen 25633 mal)

  • Beiträge: 884
Jetzt werden Daten nachgefragt!
Autor: 26. Mai 2012, 12:25
Bernd Höcker berichtet,
dass jetzt ARD & ZDF Briefe schreiben:


http://info.[Seite/Begriff nicht erwünscht]/hintergruende/deutschland/bernd-hoecker/gez-2-13-intendanten-bitten-um-unsere-mithilfe-.html


Ich habe die Befürchtung, dass die dummen Deutschen mehrheitlich, brav diese Briefe beantworten (weil man´s ja muß), obwohl die Nichtkooperation bis weit ins nächste Jahr hinein nicht geahnded wird.

Aber der Deutsche Michel steht nun mal gerne stramm und gehorcht, wenn im Befehlston geschrieben wird.

Wer so einen Brief bereits bekommen hat - bitte einscannen und veröffentlichen, damit wir so früh wie möglich Gegenmaßnahmen ergreifen können.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

V
  • Moderator++
  • Beiträge: 5.038
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#1: 26. Mai 2012, 13:20
Ich höre schon die Äußerungen fallen: Sauerei, GEZ****,…, "man müsste …" "ich werde mich weigern", "wieso unternimmt niemand was", …
und dann kommt die Unterschrift, weil kaum Einer von den Mio. Menschen Mut hat.


Anm.:
Gerade eben ist die 2.000 Unterschrift unter http://www.online-boykott.de/de/unterschriftenaktion eingegangen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 26. Mai 2012, 13:32 von Viktor7«

  • Administrator
  • Beiträge: 5.109
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#2: 26. Mai 2012, 13:54
Ich höre schon die Äußerungen fallen: Sauerei, GEZ****,…, "man müsste …" "ich werde mich weigern", "wieso unternimmt niemand was", …
und dann kommt die Unterschrift, weil kaum Einer von den Mio. Menschen Mut hat.

Der Deutsche ist in der Tat träge, aber ich beobachte seit einiger Zeit einen – wenn auch zarten – Zuwachs an Gegnern und der Ton wird auch rauer. Also unsereiner sollte vielleicht genauer hingucken und differenzierter urteilen. – Es ist auch der Sache nicht ganz dienlich, wenn wir immer betonen, wie dumm der deutsche Michel ist: Er weiß es! Allerdings nehmen wir vielen mit diesen "Feststellungen" vorweg den Wind (die leichte Brise...) aus den Segeln.

Anm.:
Gerade eben ist die 2.000 Unterschrift unter http://www.online-boykott.de/de/unterschriftenaktion eingegangen.

Zäh... Aber immerhin! Prost Gemeinde!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#3: 26. Mai 2012, 14:15
Ich habe die Befürchtung, dass die dummen Deutschen mehrheitlich, brav diese Briefe beantworten (weil man´s ja muß), obwohl die Nichtkooperation bis weit ins nächste Jahr hinein nicht geahnded wird.

Aber der Deutsche Michel steht nun mal gerne stramm und gehorcht, wenn im Befehlston geschrieben wird.

Dem kann ich leider nichts entgegenhalten, so auch meine Wahrnehmung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

  • Administrator
  • Beiträge: 5.109
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#4: 26. Mai 2012, 14:20
Dem kann ich leider nichts entgegenhalten, so auch meine Wahrnehmung
Wie gesagt, das stimmt zwar, ändert sich aber (ganz) langsam. Sich immer darüber öffentlich ärgern, bringt aber nicht viel. Der deutsche Michel fühlt sich dadurch noch bestärkt. Daher müssen wir standhaft weiter auf unserem Kreuzzug bleiben und versuchen, alle Ungläubigen zu bekehren...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

V
  • Moderator++
  • Beiträge: 5.038
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#5: 26. Mai 2012, 14:51
Wieso dumm?
Er wartet bis Einer für ihn die Arbeit macht, auch wenn wir gemeinsam schneller und erfolgreich zum Ziel kommen würden.

Mutlos, ängstlich, träge und immer schön am Schimpfen ist der Deutsche, in dem Glauben damit was zu bewirken.  ;)
Auf diese Weise könnte es noch sehr lange dauern, bis sich für uns alle was zum Besseren entwickelt.  Schon viel sicherer ist es, dass die Besserung aus dem Ausland/EU kommt. Dennoch hoffen wir auf ein Wunder, ist deutlich wahrscheinlicher als ein 6-er im Lotto.  ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 26. Mai 2012, 14:58 von Viktor7«

  • Beiträge: 1.494
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#6: 26. Mai 2012, 16:17
Rene, denk daran dass die meisten nicht so nach dem thema im internet suchen wie z.b. du selbst. Bei über 80millionen einwohnern haben die ÖR gute arbeit geleistet diese informationen über den kommenden knall so spärlich wie möglich unters volk zu bringen. Wenn jede wohnung dann einen brief bekommt, sind die meisten gar nicht drauf vorbereitet. Aber es wird ALLE anwälte und professoren auf einmal erwischen und ich hoffe dass diese nicht zu den dummen micheln gehören und etwas unternehmen können/werden was der kleine michel sich nicht traut aus mangel an fachwissen oder mut.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
<tomtom> Für China-Mafia kenn ich grad den Namen nicht!
<paule> Italien: Mafia, China: Triaden, Japan: Yakuza, Mexico: Diablos
<Sekalthan> Deutschland: Politiker

V
  • Moderator++
  • Beiträge: 5.038
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#7: 26. Mai 2012, 18:15
Das Wunder könnte die GEZ sein, denn durch die Mio. Bettelbriefe wachen Mio. Menschen im Lande auf - Prost und weiter so! - Danke GEZ!



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 26. Mai 2012, 18:25 von Viktor7«

Z
  • Beiträge: 3
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#8: 01. Juni 2012, 13:49
Wer so einen Brief bereits bekommen hat - bitte einscannen und veröffentlichen, damit wir so früh wie möglich Gegenmaßnahmen ergreifen können.

Hi zusammen,

hier mein Brief, bin als Einzelunternehmen "Mitglied" beim Verein ;-)

ciao
ZeZo

PS: Muss noch bissl querlesen bevor ich auf meine Konstellation näher eingehe.

[gelöscht durch Administrator]


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 01. Juni 2012, 13:53 von ZeZo«

  • Beiträge: 884
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#9: 04. Juni 2012, 11:45
Hi zusammen,
hier mein Brief, bin als Einzelunternehmen "Mitglied" beim Verein ;-)

ist das die Anfrage für 2013?
Gab´s da noch eine Seite dazu (Erklärung, Datenschutzblatt oder so)?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Z
  • Beiträge: 3
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#10: 04. Juni 2012, 13:03
Moin,

jo, ist für 2013. Anschreiben mit 4 Wochen Frist siehe Anlage.

ciao
ZeZo

Blatt 3 mit den Beiträgen habe ich nicht dabei, bin die ganze Woche unterwegs.

[gelöscht durch Administrator]


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 1.494
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#11: 04. Juni 2012, 16:31
Bei den ersten zeilen in dem wisch wird mir richtig schlecht. Ist denn nun einwandfrei geklärt ob man diese nun beantworten muss da der vertrag erst ab 1.1.2013 gilt?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. Juni 2012, 16:33 von Zasz«
<tomtom> Für China-Mafia kenn ich grad den Namen nicht!
<paule> Italien: Mafia, China: Triaden, Japan: Yakuza, Mexico: Diablos
<Sekalthan> Deutschland: Politiker

V
  • Moderator++
  • Beiträge: 5.038
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#12: 04. Juni 2012, 17:36
Bei den ersten zeilen in dem wisch wird mir richtig schlecht. Ist denn nun einwandfrei geklärt ob man diese nun beantworten muss da der vertrag erst ab 1.1.2013 gilt?

§ 14 (3), (4) und (5) des fünfzehnten Rundfunkänderungsstaatsvertrags vom 15./17.12.2010 betreffend der "Vermutung"
Zitat

§ 14 Übergangsbestimmungen

(3) Soweit der Beitragsschuldner den Anforderungen von Absatz 1 oder 2 nicht nachgekommen ist, wird vermutet, dass jede nach den Bestimmungen des bis zum 31. Dezember 2012 geltenden Rundfunkgebührenstaatsvertrags als

1. privater Rundfunkteilnehmer gemeldete Person nach Maßgabe von § 2 dieses Staatsvertrages oder

2. nicht privater Rundfunkteilnehmer gemeldete natürliche oder juristische Person

nach Maßgabe von § 6 dieses Staatsvertrages,

unter der bei der zuständigen Landesrundfunkanstalt geführten Anschrift ab Inkrafttreten dieses Staatsvertrages Beitragsschuldner nach den Bestimmungen dieses Staatsvertrages ist. Eine Abmeldung mit Wirkung für die Zukunft bleibt hiervon unberührt.

(4) Soweit der Beitragsschuldner den Anforderungen von Absatz 1 oder 2 nicht nachgekommen ist, wird vermutet, dass sich die Höhe des ab 1. Januar 2013 zu entrichtenden Rundfunkbeitrags nach der Höhe der bis zum 31. Dezember 2012 zu entrichtenden Rundfunkgebühr bemisst; mindestens ist ein Beitrag in Höhe eines Rundfunkbeitrages zu entrichten. Soweit der Beitragsschuldner bisher aufgrund der Regelung des § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 und 8 des Rundfunkgebührenstaatsvertrages von der Rundfunkgebührenpflicht befreit war, wird vermutet, dass er mit Inkrafttreten dieses Staatsvertrages gemäß § 4 Abs. 2 ein Drittel des Rundfunkbeitrags zu zahlen hat.

(5) Die Vermutungen nach Absatz 3 oder 4 können widerlegt werden. Auf Verlangen der Landesrundfunkanstalt sind die behaupteten Tatsachen nachzuweisen. Eine Erstattung bereits geleisteter Rundfunkbeiträge kann vom Beitragsschuldner nur bis zum 31. Dezember 2014 geltend gemacht werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Administrator
  • Beiträge: 5.109
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#13: 04. Juni 2012, 17:37
Bei den ersten zeilen in dem wisch wird mir richtig schlecht. Ist denn nun einwandfrei geklärt ob man diese nun beantworten muss da der vertrag erst ab 1.1.2013 gilt?
Ich bin kein Jurist, aber eins weiß ich: Die Moni samt allen ihren Kumpanen können sich den Wisch zwischen beiden Gesäßbacken reiben!

Sie benötigen unsere Mithilfe! – Warum? Bin ich gezwungen, denen Hilfestellung zu leisten? Ich muss arbeiten, für einen anderen Scheiß wie Fernsehglotzen habe ich keine Zeit und um denen meine persönlichen Daten mitzuteilen erst recht nicht!

Um Hilfe bitten und dann vorschreiben, innerhalb vier Wochen! Wo sind wir denn? Was für eine Frechheit ist das denn? Was steht im beiliegenden Infoblatt?

Der Widerstand beginnt hier und heute! Die wollen was von uns – unser Geld, damit die Monika Piel mehr einsackt, wie die Bundeskanzlerin! Ne, ohne mich! Ich habe den Dreck nicht bestellt!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 1.494
Re: Jetzt werden Daten nachgefragt!
#14: 04. Juni 2012, 18:05
Ich halte mich an die anleitung die besagt wie man sich im januar verhält mit widersprechen und 75€ für die klage ausgeben. Ist bisher der sinnvollste widerstand da die meisten unsere nachricht über volksverweigerung nicht erreicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
<tomtom> Für China-Mafia kenn ich grad den Namen nicht!
<paule> Italien: Mafia, China: Triaden, Japan: Yakuza, Mexico: Diablos
<Sekalthan> Deutschland: Politiker

 
Nach oben