Autor Thema: Studie: Publikum von ARD und ZDF doch nicht so links  (Gelesen 200 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.583
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
Studie: Publikum von ARD und ZDF doch nicht so links
« am: 04. Dezember 2019, 07:48 »

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/pro_christliches_medienmagazin.png

pro Christliches Medienmagazin, 03.12.2019

Studie
Publikum von ARD und ZDF doch nicht so links

Eine Studie hatte im September für Aufregung gesorgt: Das öffentlich-rechtliche Fernsehen erreiche vor allem ein politisch linkes Publikum, hieß es. Doch ganz so eindeutig scheint es nicht zu sein. Teile der Studie wurden offenbar missverstanden.

Von Jonathan Steinert

Zitat
Haben die Nachrichtensendungen von ARD und ZDF vor allem ein politisch linkes Publikum? So war es im September in mehreren Medien zu lesen. Sie bezogen sich dabei auf eine gesonderte Auswertung von Daten des Digital News Reports der Universität Oxford und des Reuters Institute for the Study of Journalism. Auch pro berichtete darüber und titelte: „Publikum der öffentlich-rechtlichen Nachrichten: Alt und eher links“. In der Studie steht: Die meisten untersuchten öffentlich-rechtlichen Medien von acht ausgewählten Ländern erreichten ein Publikum quer durch das politische Spektrum. „Wir sehen eine leichte Abweichung nach links in Frankreich und eine etwas stärkere in Deutschland.“ […]

Doch ganz so eindeutig ist die Sache offenbar nicht. Die Wissenschaftler Sascha Hölig und Uwe Hasebrink vom Leibniz-Institut für Medienforschung, die Autoren des deutschen Teils des Digital News Reports, veröffentlichten im Oktober detailliertere Daten und nahmen zu der Debatte Stellung. Der Medienblog Übermedien berichtete nun darüber.  […]

Keine klare Links-Orientierung
[…] Hölig und Hasebrink stellen zusammenfassend klar: „Der wichtigste Befund besteht darin, dass alle hier berücksichtigten Nachrichtenformate Menschen im gesamten Spektrum politischer Orientierungen erreichen. Hauptbotschaft, gerade im Hinblick auf internationale Vergleiche, ist also, dass es wenig Anzeichen für eine starke Polarisierung der Nachrichtenpublika in Deutschland gibt.“ Eine „klare Links-Orientierung der öffentlich-rechtlichen Nachrichten“, wie es manche Medien betont hatten, sei nicht gegeben.

Für die Studie waren in Deutschland 2.022 Personen ab 18 Jahren zwischen Ende Januar und Anfang Februar dieses Jahres repräsentativ online befragt worden. Durchgeführt hat die Erhebung das Meinungsgforschungsinstitut YouGov.

Weiterlesen auf:
https://www.pro-medienmagazin.de/medien/journalismus/2019/12/03/publikum-von-ard-und-zdf-doch-nicht-so-links/

siehe U.A. auch:
Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Nur links der Mitte?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,32613.msg200194.html#msg200194


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: