Autor Thema: „Das Boot“-Kameramann streitet für faire Bezahlung  (Gelesen 161 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.915
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
onetz.de, 02.10.2019

„Das Boot“-Kameramann streitet für faire Bezahlung


Zitat
Seit vielen Jahren kämpft der Chefkameramann des Filmklassikers „Das Boot“ um mehr Geld für seinen Anteil am Erfolg - nun steht der Streit vor seiner Entscheidung durch den Bundesgerichtshof (BGH). Der Fall wirft sehr grundsätzliche und komplizierte Fragen auf, wie die dreistündige Verhandlung in Karlsruhe am Mittwoch zeigte. Ihr Urteil wollen die obersten Zivilrichter in den kommenden Monaten verkünden. (Az. I ZR 176/18)
[…]

Das Verfahren vor dem BGH richtet sich gegen acht ARD-Anstalten, die „Das Boot“ in ihren Programmen vielfach ausgestrahlt haben. Das Stuttgarter Oberlandesgericht (OLG) hatte Vacano dafür nachträglich 2018 insgesamt rund 315 000 Euro plus Umsatzsteuer zugesprochen.

Dagegen haben beide Seiten Revision eingelegt. „Das hat immense wirtschaftliche Bedeutung für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten“, sagte der BGH-Anwalt der Sender. Eine Schwierigkeit liegt darin, dass die über den Rundfunkbeitrag finanzierten Anstalten durch die Ausstrahlung keine Einnahmen erzielen. […]
In einem zweiten Verfahren unter anderem gegen die Produktionsfirma hatte das OLG München Vacano rund 588 000 Euro zugesprochen. […]

Weiterlesen auf:
https://www.onetz.de/deutschland-welt/boot-kameramann-streitet-fuer-faire-bezahlung-id2859667.html

Zum Thema siehe u.a. auch:
Nachschlag für den Kameramann von "Das Boot" vom 27. September 2018
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28844.0.html

Kameramann von „Das Boot“ erhält knappe Million Nachvergütung nach dem Fairnessparagraf vom 08. Oktober 2018
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28954.0.html

Urteil am OLG München - "Das Boot"-Kameramann erhält 600.000 Euro Nachschlag vom 21. Dezember 2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25681.0.html

Bavaria Film und WDR müssen zahlen - Kameramann bekommt 474.560 Euro vom 03. Juni 2016
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19068.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Zeitungsbezahler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.085
Re: „Das Boot“-Kameramann streitet für faire Bezahlung
« Antwort #1 am: 04. Oktober 2019, 09:28 »
Zitat aus dem Artikel O-Ton ÖRR-Anwalt:
"Eine Schwierigkeit liegt darin, dass die über den Rundfunkbeitrag finanzierten Anstalten durch die Ausstrahlung keine Einnahmen erzielen."

Genau das ist das Problem, die werden nicht fürs Senden bezahlt, sondern fürs Wohnen anderer Leute.
Bei einer verschlüsselten Sendung, die kostenpflichtig wäre, wäre das überhaupt kein Problem...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: