Autor Thema: Dreyer befürwortet öffentlich-rechtlichen Newskanal  (Gelesen 435 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.494
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/dwdl.png

DWDL, 09.05.2019

Dreyer befürwortet öffentlich-rechtlichen Newskanal


Zitat
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD)**, die zugleich Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder ist, hat sich in einem epd-Interview für einen öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender ausgesprochen. [...]

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD), die zugleich Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder ist, hat sich in einem epd-Interview für einen öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender ausgesprochen. Ein solcher Kanal sei "herzlich willkommen", sagte sie. "Wir haben mit Phoenix, ZDFinfo und Tagesschau 24 öffentlich-rechtliche Informationssender, die aber nicht auf Breaking News ausgerichtet sind", so Dreyer.

In diesem Zusammenhang verwies die Ministerpräsidentin darauf, dass die Medienpolitik derzeit über eine Flexibilisierung der Beauftragung von ARD und ZDF diskutiere. Dabei gehe es um "mehr Entscheidungsfreiheit" bei der Erfüllung des Auftrags. […]

Weiterlesen auf:
https://www.dwdl.de/nachrichten/72248/dreyer_befuerwortet_oeffentlichrechtlichen_newskanal/

Danke an User "Kurt" für den Hinweis


zum Thema siehe auch:
Rainer Robra gg. ARD-ZDF-Nachrichtenkanal/ für Vernetzung d. Online-Angebote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,31016.0.html

Privatsender stellen sich gegen Pläne eines ö.-r. Nachrichtenkanals
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,31030.0.html

Siehe auch tangierende Diskussionen zum Thema
Finanzierung von ö.r. Rundfunk- und Telemedien-Angeboten im Zeitalter des "multiplen Telemediensystems"
Worin erschöpft sich die "Bestands- und Entwicklungsgarantie" d. ö.r. Rundfunks?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21558.0.html
Worin erschöpft sich die "Finanzierungsgarantie" d. ö.r. Rundfunks?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21559.0.html

** ** Maria Luise Anna Dreyer (Kosename „Malu“)
Dreyer ist zugleich
- stellvertretende Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)
- Ministerräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz
- Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder
- Vorsitzenden des Verwaltungsrates des ZDF
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Malu_Dreyer


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. Mai 2019, 09:30 von ChrisLPZ »

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 788
  • Cry for Justice
Re: Dreyer befürwortet öffentlich-rechtlichen Newskanal
« Antwort #1 am: 09. Mai 2019, 21:36 »
Na nun denkt aber bloß nicht, dass wir aus den drei bereits existierenden einen besseren einzigen machen.
Nö, das geht nun gar nicht, wo soll denn dann deren Kohle hin verbraten werden. Stattdessen beantragen wir einen vierten noch viel besseren Nachrichtensender und fordern gleich mal daraufhin weitere Kohle durch eine saftige Beitragserhöhung. Nicht meckern eh, geile Breaking News beim örR gibt es halt nicht umsonst.. Dass bei der ewig lächelnden Dreyer solches Schwachsinns-Dreyerlei heraus kommt wundert doch wohl keinen mehr..


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Offline GEZ_Total_Verweigerer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Dreyer befürwortet öffentlich-rechtlichen Newskanal
« Antwort #2 am: 10. Mai 2019, 01:57 »
Also ich würde auch einen öffentlich-rechtlichen Newskanal befürworten,
Spricht doch nichts dagegen, wenn dafür die 24 öffentlich-rechtliche Informationssender abgeschafft werden.  :angel:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.772
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Dreyer befürwortet öffentlich-rechtlichen Newskanal
« Antwort #3 am: 10. Mai 2019, 12:23 »
...augenscheinlich basierend auf einer epd-Meldung/ einem Interview für den Evangelischen Pressedienst (epd):

chrismon - Das evangelische Magazin, 09.05.2019
Dreyer für öffentlich-rechtlichen Nachrichtenkanal
Die Ministerpräsidentin von Rheinland Pfalz, Malu Dreyer (SPD), befürwortet einen öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender.

Zitat
Ein solcher Kanal sei "herzlich willkommen", sagte die SPD-Politikerin, die auch Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder ist, dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Mainz. "Wir haben mit Phoenix, ZDFinfo und tagesschau24 öffentlich-rechtliche Informationssender, die aber nicht auf Breaking News ausgerichtet sind." Dreyer verwies darauf, dass die Medienpolitik derzeit über eine Flexibilisierung der Beauftragung der Rundfunkanstalten diskutiert. Dies bedeute, "dass die Sender mehr Entscheidungsfreiheit mit ihren Gremien bekommen, wie sie den Auftrag erfüllen".

Weiterlesen unter
https://chrismon.evangelisch.de/nachrichten/44357/dreyer-fuer-oeffentlich-rechtlichen-nachrichtenkanal


Beachte auch den Querverweis im Einstiegsbeitrag ;)
Siehe auch tangierende Meldung unter
Rainer Robra gg. ARD-ZDF-Nachrichtenkanal/ für Vernetzung d. Online-Angebote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,31016.0.html



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Mai 2019, 12:29 von Bürger »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.494
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Dreyer befürwortet öffentlich-rechtlichen Newskanal
« Antwort #4 am: 10. Mai 2019, 14:21 »
chrismon - Das evangelische Magazin, 09.05.2019
Dreyer für öffentlich-rechtlichen Nachrichtenkanal
Die Ministerpräsidentin von Rheinland Pfalz, Malu Dreyer (SPD), befürwortet einen öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender.

Halten wir fest:
Zitat von: Dreyer
Ein solcher Kanal ("Breaking-News-Kanal") sei "herzlich willkommen", sagte die SPD-Politikerin
Zitat von: Dreyer
Dreyer sprach sich im Gespräch mit dem epd auch für eine gemeinsame Internetplattform von ARD und ZDF aus.
Zitat von: Dreyer
Die Idee des ARD-Vorsitzenden Wilhelm, der für eine gemeinsame europäische Kultur-Plattform als Gegengewicht zu Youtube wirbt, nannte Dreyer "interessant". Zunächst erwarteten die Ministerpräsidenten von den Anstalten jedoch, eine gemeinsame Plattformstrategie zu entwickeln. "Wir können irgendwann auch über Europa nachdenken

Über die Finanzierung dieser Vorhaben schweigt sich Dreyer wieder einmal aus.
Vermutlich wird es wie beim "Jugendverrohungskanal" FUNK ablaufen. Zwei Sender, die jährlich ca. 20 Millionen Euro kosteten werden dicht gemacht (einer davon, ZDFKultur, wurde inzwischen wiederbelebt) und ein neuer Kanal wird eröffnet, der den Beitragszahler dann 45 Millionen im Jahr kosten wird.  ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Mai 2019, 14:33 von ChrisLPZ »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.494
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Dreyer befürwortet öffentlich-rechtlichen Newskanal
« Antwort #5 am: 12. Mai 2019, 09:29 »

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/weltn24.png

Welt, 11.05.2019

Noch ein Sender für ARD und ZDF?

Von Christian Meier

Zitat
Malu Dreyer, die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, hat mit einem medienpolitischen Vorstoß die privaten Rundfunksender gegen sich aufgebracht. In einem Interview mit dem Evangelischen Pressedienst hatte die SPD-Politikerin gesagt, ein öffentlich-rechtlicher Nachrichtensender sei „herzlich willkommen“. Dies ist insofern bemerkenswert, als dass Dreyer auch Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder ist – die über die Medienpolitik entscheidet und neue Angebote im öffentlich-rechtlichen Rundfunk beauftragen muss. […]

Weiterlesen auf:
https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article193317417/Noch-ein-Sender-fuer-ARD-und-ZDF.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Zeitungsbezahler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.002
Re: Dreyer befürwortet öffentlich-rechtlichen Newskanal
« Antwort #6 am: 12. Mai 2019, 11:56 »
Ich fürchte auch, daß sowas nur weitere Begehrlichkeiten auslöst. Statt was altes abzuschaffen und dann was neues zu machen wird es wohl nur um ein Zusatzzwangsangebot gehen.
Danke, nein, meine Zeitung informiert mich bereits recht umfassend und dieses Forum hier bringt Erkenntnisse, die man sonst nirgendwo aufschnappen würde.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: