Autor Thema: Programmbeschwerde(n): ZDF - Claus Klebers geschichtsvergessene Visionen  (Gelesen 289 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.037
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/publikumskonferenz.de.png

Publikumskonferenz.de (Blog/Forum), 17.04.2019

Programmbeschwerde(n): ZDF - Claus Klebers geschichtsvergessene Visionen

Maren Müller

Zitat
Sehr geehrte Damen und Herren Fernsehräte,

wohl dem besonderen Anlass des 70. Jahrestages der NATO-Gründung geschuldet, begann der Moderator Claus Kleber das heute-journal mit den Worten:

„Guten Abend, zu Wasser und zu Luft sind heute Nacht amerikanische, deutsche und andere europäische Verbündete unterwegs nach Estland, um die russischen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt haben.“

Die Pro-Forma-Distanzierung, unmittelbar nach seiner geschichtsvergessenen Einlassung macht den skandalösen Vorfall nicht ungeschehen, zeigt er doch überdeutlich, welch verheerenden Einfluss eine Mitgliedschaft im transatlantischen Think-Tank „Atlantikbrücke“ auf Qualität und moralische Integrität einer öffentlich-rechtlichen Nachrichtenredaktion hat.

Klebers öffentliche Entgleisung war nicht nur dazu geeignet, die Zielgruppe vor den Endgeräten zu verstören, sondern sie weckte auf Anhieb Assoziationen zu historischen Begebenheiten der jüngeren Vergangenheit, in denen vornehmlich auf Lügen, Erfindungen und Visionen basierend Angriffskriege gegen andere Völker herbeigeführt wurden. Sie kennen sie alle und auch die Propaganda, die von der Gleiwitz- bis zur Brutkastenlüge damit einherging.

Wenn im darauffolgenden Gespräch mit Stefan Leifert suggeriert wird, dass die angeblich zu niedrigen deutschen Rüstungsausgaben die NATO, deren Abschreckungspotential gegen Russland und somit auch den Frieden in Europa in Frage stellten, dann muten die Herren Journalisten wie willige Dienstboten der Waffenlobby an. Es ist insbesondere für Friedensfreunde betrüblich, dass solche unlauteren manipulativen Methoden in der Redaktion des ZDF nicht auf Widerstand stoßen.

In den Programmen des ZDF wird das Publikum ohnehin vergleichsweise inflationär daran erinnert, wo es den „Feind“ zu wähnen hat, obwohl die Realität in eine gänzlich andere Richtung weist. Die geistige Mobilmachung für einen Krieg gegen Russland, mit Hilfe unterirdischer Dokus, frei erfundener Vorwürfe, boshafter Implikationen sowie durchgängig tendenziöser Berichte Ihrer Korrespondenten direkt aus dem „Feindesland“ nennt man landläufig Kriegspropaganda und diese hat in den Programmen öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten nichts verloren. Diese Selbstverständlichkeit ergibt sich aus den Vorgaben des Rundfunkstaatsvertrages und der Satzung des ZDF.
[…]

[…] Anlage
Weitere Beschwerden von Zuschauern zu Ihrer Kenntnisnahme
[…]

Weiterlesen auf:
Forum: https://publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=3050&sid=e7f1956562887a6c74b49a55161aad38
Blog: https://publikumskonferenz.de/blog/2019/04/17/claus-klebers-visionen/

siehe auch:
Unterirdisch - Nachrichtensprecher Kleber schockt Zuschauer im heute journal vom 10.04.2019
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30710.0

Anmerkung:
Zu Claus Kleber siehe u.a. auch:
Kampfschrift - Wie ZDF-Mann Claus Kleber die Wahrheit retten will
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24335.0
oder auch
Qualitätsjournalismus Fehlanzeige: Journalisten als Lobbyisten vom 02. Mai 2014
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,9233.0
oder
ZDF - Kann Thomas Bellut hellsehen?
Zitat
[..] Thomas Bellut weiß nichts von Mitgliedschaften seiner Mitarbeiter Sarah Tacke, Claus Kleber und Cherno Jobatey in der Atlantik-Brücke. Die drei genannten tauchen in mehreren Publikationen des Netzwerks auf.
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24683.0

sowie die zu seinem Buch "Rettet die Wahrheit!" verfassten Kunden-Rezensionen bei Amazon (dies soll keine Werbung für Amazon sein > Klebers Buch zu kaufen lohnt sich definitiv nicht ;) . Insofern man es doch lesen möchte, dann lieber die örtliche Bibliothek besuchen oder den lokalen Buchhändler seines Vertrauens)
https://www.amazon.de/Rettet-die-Wahrheit-Claus-Kleber/product-reviews/355005033X/ref=cm_cr_dp_d_show_all_btm?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews
u.a. die von Sieglinde Baumert
https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RLLY5Z48IU0O0/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=355005033X

Zu seinem (wohl inzwischen weit höheren > "Inflationsausgleich") Jahresgehalt und wie zu dessen Umsetzung die Kontrollgremien hintergangen wurden:
[…] Schon im Jahr 2008 gab es Hinweise auf eine Verdopplung seines Jahresgehalt auf 600.000 Euro. Um diese Gehaltssteigerung an den Kontrollgremien vorbei zu ermöglichen, wurde Kleber in den Status eines freien Mitarbeiters versetzt.
http://meedia.de/2008/11/14/zdf-verdoppelt-gehalt-von-claus-kleber/


Zitat von: Leitsätze zum Urteil des Ersten Senats vom 18. Juli 2018, Rn. 80
Dies alles führt zu schwieriger werdender Trennbarkeit zwischen Fakten und Meinung, Inhalt und Werbung sowie zu neuen Unsicherheiten hinsichtlich Glaubwürdigkeit von Quellen und Wertungen. Der einzelne Nutzer muss die Verarbeitung und die massenmediale Bewertung übernehmen, die herkömmlich durch den Filter professioneller Selektionen und durch verantwortliches journalistisches Handeln erfolgt. Angesichts dieser Entwicklung wächst die Bedeutung der dem beitragsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk obliegenden Aufgabe, durch authentische, sorgfältig recherchierte Informationen, die Fakten und Meinungen auseinanderhalten, die Wirklichkeit nicht verzerrt darzustellen und das Sensationelle nicht in den Vordergrund zurücken, vielmehr ein vielfaltssicherndes und Orientierungshilfe bietendes Gegengewicht zu bilden (vgl. dazu Brinkmann, ZUM 2013, S. 193 <195, 198>; Dörr/Holznagel/Picot, ZUM 2016, S. 920 <936 f., 940 f.>; Drexl, ZUM 2017, S. 529 <530 ff.>; Langbauer/Ripel, MMR 2015, S. 572 <573>; Milker, ZUM 2017, S. 216 <221>).
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2018/07/rs20180718_1bvr167516.html

siehe auch:
Bieten ARD und ZDF Orientierung?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28149.0

Diese Pressemeldung dient rein informativen Zwecken und bleibt für die Diskussion geschlossen, da aus Gründen der Übersicht, Thementreue und zielgerichteten Diskussion einer Vielzahl akuter und konkreter Probleme mit dem sog. "Rundfunkbeitrag" das Forum vertiefende Diskussionen zu diesem Thema nicht leisten kann.
Zahlreiche weitere Programmbeschwerden sind zu finden unter:
https://publikumskonferenz.de bzw.
https://publikumskonferenz.de/blog/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. April 2019, 12:04 von ChrisLPZ »

Tags: