Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Von Kirchbach bleibt Vorsitzende des rbb-Rundfunkrates  (Gelesen 2146 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.390
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
rbb24, 28.03.2019

Von Kirchbach bleibt Vorsitzende des rbb-Rundfunkrates


Zitat
Friederike von Kirchbach bleibt Vorsitzende des rbb-Rundfunkrates. Das Aufsichtsgremium bestätigte die 63-Jährige bei seiner konstituierenden Sitzung am Donnerstag für zwei weitere Jahre im Amt. Von Kirchbach steht dem Rundfunkrat seit 2013 vor. Sie wurde von der Evangelischen Kirche in den Rundfunkrat entsandt und ist dort seit 2007 vertreten.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Dieter Pienkny vom Deutschen Gewerkschaftsbund. Er gehört dem Gremium seit 2003 an. […]

Zahlreiche neue Mitglieder im Rundfunkrat
[…]
Die Mitglieder in alphabetischer Reihenfolge (Entsendeorganisation in Klammern)
[…]


Weiterlesen auf:
https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/02/rundfunkrat-berlin-brandenburg-von-kirchbach-vorsitzende.html(Link führt zu einem Angebot des örR. Zum Aufrufen der Webseite URL kopieren (Klick auf "Auswählen", dann ctrl+c), in einem neuen Browserfenster/-tab in die Adresszeile einfügen (ctrl+v) und bestätigen)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.390
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
Tagesspiegel, 01.03.2019

RBB 2019
Breaking News RBB

Zitat
Stichwort Repräsentanz. Maue Zuschauerzahlen hin (die Intendantin betont weiter gebetsmühlenartig, Quoten seien nicht alles), Diskussion um Beitragserhöhung her (die Rücklagen des RBB, mit der Projekte der Programmreform angeschoben worden, sind laut Schlesinger 2020 aufgebraucht) – eine Frage, die rund um den Rundfunkrat immer wieder auftaucht, dürfte nach den Landtagswahlen 2019 in Brandenburg größeres Gewicht bekommen: Wo bleibt die AfD im Kontrollgremium? Die Entsendeorganisationen für den Rundfunkrat sind im Staatsvertrag festgelegt, unter anderem die großen Kirchen, die Jüdischen Gemeinden in Berlin und Brandenburg, die Vereinigung der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg oder der DGB.

Der Landtag Brandenburg schickt drei, das Abgeordnetenhaus von Berlin vier Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die auf Vorschlag der jeweiligen Fraktionen gewählt werden. Das Vorschlagsrecht bestimmt sich nach dem d’Hondt’schen Höchstzahlverfahren**, worin sich auch die Stärke der Fraktionen widerspiegelt. Sollte die AfD in Brandenburg zweitstärkste oder gar stärkste Kraft werden, wird sie sich erst in vier Jahren im Rundfunkrat wieder finden, mit der turnusmäßigen Wahl der Mitglieder.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/rbb-2019-breaking-news-rbb/24055244.html

** d’Hondt’schen Höchstzahlverfahren
https://de.wikipedia.org/wiki/D%E2%80%99Hondt-Verfahren


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben