Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Dreyer: Moderate Beitragsanpassung notwendig  (Gelesen 1556 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.252
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
Dreyer: Moderate Beitragsanpassung notwendig
Autor: 28. Dezember 2018, 10:44

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/faz.png

FAZ, 27.12.2018

Dreyer: Moderate Beitragsanpassung notwendig

dpa

Zitat
Mainz (dpa) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hält eine leichte Erhöhung des Rundfunkbeitrags für unumgänglich. «Seit 2009 wurde der Beitrag nicht mehr erhöht, 2015 sogar von 17,98 auf 17,50 Euro gesenkt. Zum 1. Januar 2021 steht die nächste Beitragsanpassung zur Diskussion», sagte Dreyer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. […]

Weiterlesen auf:
https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/dreyer-moderate-beitragsanpassung-notwendig-15961990.html

Anmerkung:
Die Mehreinnahmen von ca. 2 Milliarden durch die Umstellung auf den Rundfunkbeitrag werden einmal mehr dreist verschwiegen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

T
  • Beiträge: 238
Dürfte nichts neues sein, aber trotzdem noch mal der Vollständigkeit halber:

Malu Dreyer neue Vorsitzende des ZDF-Verwaltungsrates

https://www.rlp.de/de/aktuelles/einzelansicht/news/detail/News/malu-dreyer-neue-vorsitzende-des-zdf-verwaltungsrates/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

D
  • Administrator
  • Beiträge: 1.343
Marie Luise Dreyer (Malu Dreyer) ist nicht nur Vorsitzende des ZDF-Verwaltungsrates!

Sie ist in Personalunion Verwaltungsratsvorsitzende des ZDF, Chefin der Rundfunkkommission der Länder und als Ministerpräsidentin für das Landesrundfunkrecht in Rheinland-Pfalz zuständig.

Ich zitiere mich ausnahmsweise mal vollständig:
Mal wieder typische Nebelkerzen der Politikerkaste. Zur Erinnerung:

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer ist in Personalunion Verwaltungsratsvorsitzende des ZDF, Chefin der Rundfunkkommission der Länder und als Ministerpräsidentin für das Landesrundfunkrecht in Rheinland-Pfalz zuständig. Sie hat damit maßgeblichen Einfluss auf die Kontrolle der privaten Medienkonkurrenz, die Finanzausstattung (KEF) der öffentlich Rechtlichen und den Rahmen dessen, was ARD und ZDF auch an Online-Angeboten anbieten dürfen.

Wie soll bei so einer Konstellation und dem damit einhergehenden Interessenskonflikt eine unabhängige und sachgerechte Diskussion stattfinden? Der zu Kontrollierende kontrolliert sich selbst!

Als Ministerpräsidentin entsendet Sie auch Ihr Mitglied an die KEF. Sie wäre, wenn wirklich gewollt, also durchaus in der Lage etwas zu verändern. In der Vergangenheit hat Sie sich aber deutlich für den Erhalt des bestehenden GEZwangs-System ausgesprochen, z. B.:

Malu Dreyer: RStV - "An der Grundstruktur sollte man nicht rütteln"
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24880.msg157497.html#msg157497

Ich nehme Wetten an:
Zitat
[..] Malu Dreyer (SPD) will neue Belastungen beim Rundfunkbeitrag ab 2020 möglichst vermeiden [..]

wenn es soweit ist, wird eine Erhöhung leider, leider unvermeidlich sein. Von wegen angeblichem Demokratieerhalt, Qualitätsjournalismus, ...

Hier hätte Sie beispielweise als Ministerpräsidentin (andere) Taten sprechen lassen können:
Ampel gegen Senkung des Rundfunkbeitrags
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19175.msg124501.html#msg124501

Und so wird aus (Dezember 2017):
Dreyer will Erhöhung des Rundfunkbeitrags begrenzen
Zitat
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) will neue Belastungen beim Rundfunkbeitrag ab 2020 möglichst vermeiden. „Als Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder setze ich mich dafür ein, eine Beitragserhöhung in 2020 möglichst zu begrenzen“ […]

nun (Dezember 2018):
Moderate Beitragsanpassung notwendig
Zitat
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hält eine leichte Erhöhung des Rundfunkbeitrags für unumgänglich.

Ergänzend auch ein Kommentar:
Länder erwarten von ARD und ZDF Sparvorschläge
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) kann ja mal als Leiterin der Rundfunkkommission der Länder bei der Vorsitzenden des ZDF-Verwaltungsrates Malu Dreyer (SPD) nach weiteren Einsparvorschlägen anfragen.

Es erstaunt mich immer wieder welche Aufgaben man in Deutschland in Personalunion übernehmen kann/darf.


Siehe auch:
Dreyer will Erhöhung des Rundfunkbeitrags begrenzen (12/2017)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=25680.0

Ein Feuerwerk von Meldungen von und für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk! (10/2017)
https://online-boykott.de/nachrichten/174-ein-feuerwerk-von-meldungen-von-und-fuer-den-oeffentlich-rechtlichen-rundfunk


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 13. Januar 2019, 20:48 von Bürger«
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Und deshalb:
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben