Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV  (Gelesen 2175 mal)

l
  • Pressemitteilungen
  • Beiträge: 921
Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
Autor: 24. Oktober 2018, 07:31
teltarif.de        23.10.2018

Von Henning Gajek
Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV

Die Deutsche Telekom gibt ihrem Internet-TV-Angebot einen neuen Namen: "MagentaTV". Bestandskunden werden automatisch umgestellt, die Preise ändern sich nicht. Noch-Nicht-Telekom Kunden können es für 7,95 Euro buchen.
Zitat
Das Beste von ARD und ZDF: über 8.000 deutsche Inhalte
Die Deutsche Telekom verfügt nach eigenen Angaben über das größte "Tatort"-Archiv: 200 Folgen seien sofort ladbar, weitere werden folgen. Programme wie ARD-Select erlauben den dauerhaften Zugriff auf die Mediathek der ARD. Bei "ZDF Tivi Select" können 2500 Inhalte für Kinder ohne Werbung abgerufen werden, ohne Mehrpreis zum notwendigen MagentaTV Abonnement.
Zitat
Neue Megathek - ab sofort zentrales Element
Ab Morgen wird das komplette MagentaTV-Angebot als "Megathek" angeboten, ein Kunstwort, das auf die Vielfalt und Größe ("Mega") der Mediathek hinweisen soll. Mehr als 10 000 Inhalte sollen abrufbar sein: Lineare Programme, "exklusive" Inhalte von ARD Plus, ZDF select, Serien, die teilweise exklusiv für die Telekom produziert werden wie „Deutsch-Les-Landes" (mit Christoph Maria Herbst).
Weiterlesen auf :
https://www.teltarif.de/iptv-magentatv-entertain-deutsche-telekom/news/74419.html




Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/dwdl.png

DWDL.de        23.10.2018

von Thomas Lückerath
Magenta TV: Telekom greift mit 7,95 Euro monatlich an

Die Deutsche Telekom relauncht ihr TV-Produkt unter der Marke Magenta TV und bietet ab sofort auch ein Streaming-Produkt für 7,95 Euro an, inklusive 75 linearen Sendern und der "Megathek" - mit exklusiven Serien sowie den neuen Diensten ARD Plus und ZDF Select.
Zitat
Durch eine exklusive Partnerschaft mit ARD und ZDF bietet Magenta TV - sowohl für IPTV-Kunden als auch Nutzer des neuen OTT-Angebots für 7,95 Euro - Zugriff auf mehr als 8.000 Programmtitel, die bislang nur zeitlich begrenzt in den Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen zu sehen waren. Produktionen wie „Ku’damm 56/59“, „Polizeiruf 110“ oder „Unsere Mütter, unsere Väter“ sind damit ohne zeitliche Begrenzung abrufbar. Auch zahlreiche Kinderprogramme gehören dazu.
Zitat
Dafür lizenziert die Telekom ausgewählte Programme nachdem sie laut Rundfunkstaatsvertrag von ARD und ZDF depubliziert werden müssen. In diesem Zuge wird Magenta TV auch das größte „Tatort“-Archiv anbieten: Zum Start sind bereits 200 Folgen der Krimireihe verfügbar, weitere 200 Folgen kommen schrittweise hinzu. Die neue Megathek ist natürlich auch für IPTV-Kunden der Telekom verfügbar. Diese erhalten in den kommenden Tagen per Software-Update die neue, eindeutig vom Wettbewerb geprägte, Magenta TV-Oberfläche auf ihre Boxen.
Weiterlesen auf :
https://www.dwdl.de/nachrichten/69360/magenta_tv_telekom_greift_mit_795_euro_monatlich_an/



Siehe auch :
Pilotprojekt für europäische Video-Plattform in EU-Haushalt eingebracht
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29045.0

Kritische Infrastruktur - Bundeswirtschaftsminister will Telekom behalten
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28710.0

MEDIA BROADCAST in schwieriger wirtschaftlicher Lage
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28933.0

Bei 14-29 Jährigen: VoD hat Live-TV inzwischen überholt
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28974.0

Netzneutralität: ARD prüft, an StreamOn und Vodafone Pass teilzunehmen
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=26727.0

BR, RBB und mehr: Neue Partner bei Telekoms StreamOn
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=27660.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.762
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
Re: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
#1: 24. Oktober 2018, 09:54

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/zeit_online.png

Zeit Online, 24.10.2018

Magenta TV
"Tatort" Telekom

Die Deutsche Telekom hat für ihr neues Angebot Magenta TV mehr als 8.000 öffentlich-rechtliche Inhalte lizenziert. Für ARD und ZDF ist das nicht gerade ein Imagegewinn.

Eine Analyse von Carolin Ströbele

Zitat
[…]
Der Haken war bisher gewesen, dass das Angebot allein für Telekom-Kunden zugänglich war. Nun ist diese Hürde gefallen, Magenta TV kann ab sofort betreiberunabhängig abonniert werden. Mit 7,95 Euro pro Monat ist das Angebot sogar vier symbolische Cent billiger als ein Netflix-Abo. Man verstehe sich aber nicht als Konkurrenz zu den Streamingdiensten, sagt Elsäßer zu ZEIT ONLINE. "Wir sind Partner."
[…]

Über die Kosten wird geschwiegen
Wie viel Geld für diese Kooperation geflossen ist, ist nicht bekannt. Über die Summe haben sowohl die Telekom als auch die Verwertungsgesellschaften der öffentlich-rechtlichen Sender (darunter Studio Hamburg, Bavaria unf ZDF Enterprises) Schweigen vereinbart. Regina Henrich-Dieler vom ZDF sagt, solche Kooperationen seien ein ganz normaler Vorgang: "Die Lizenzierung von Inhalten an Video-on-Demand- oder Streamingplattformen im Internet an nationale und internationale Partner gehört seit Jahren zum Aufgabengebiet von ZDF Enterprises."   
Tatsächlich ist durch die sogenannte Beihilfeentscheidung der Europäischen Kommission vorgeschrieben, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk wegen der staatlichen Unterstützung den Markt nicht unzulässig beschränken darf. Für die kommerzielle Weiterverbreitung öffentlich-rechtlicher Inhalte mussten daher eigens Tochterunternehmen geschaffen werden, die selbständig unternehmerisch handeln und nicht vom Rundfunkbeitrag profitieren. […]

Die Sieben-Tage-Regel ist gekippt worden
[…]

Weiterlesen auf:
https://www.zeit.de/kultur/film/2018-10/magenta-tv-telekom-mediathek-tatort-oeffentlich-rechtliches-fernsehen/komplettansicht


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

  • Beiträge: 1.187
  • „Wie der Herr, so`s Gescherr“
Re: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
#2: 24. Oktober 2018, 10:39
(...)
Für die kommerzielle Weiterverbreitung öffentlich-rechtlicher Inhalte mussten daher eigens Tochterunternehmen geschaffen werden, die selbständig unternehmerisch handeln und nicht vom Rundfunkbeitrag profitieren. […]
(...)

Eigene Tochterunternehmen geschaffen von den LRAn?

Hat dazu jemand eine Information, um welche "Unternehmen" es sich hier handeln soll?
 ???


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Jetzt das Kinderlied: Drah`di net um, oh, oh, oh schau, schau, der ÖR geht um, oh, oh, oh er wird di anschau`n und du weißt warum, die Lebenslust bringt di um, alles klar Herr Justiziar? OVG Saarlouis Beschluß vom 10.11.2016 1 D 230/16, Urteil AZ: 6 K 2043/15 https://recht.saarland.de/bssl/document/MWRE170006268 , Urteil AZ: 6 K 2061/15 VG des Saarlandes (https://filehorst.de/d/cnqsyhgb)

  • Beiträge: 2.556
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Re: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
#3: 24. Oktober 2018, 11:05


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 24. Oktober 2018, 16:40 von Bürger«
Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US Senator, Republikaner, auf Facebook)

  • Beiträge: 1.187
  • „Wie der Herr, so`s Gescherr“
Re: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
#4: 24. Oktober 2018, 11:59
Informationen zu den Beteiligungen der ARD-Sender

Sind denn "Beteiligungsunternehmen" der LRAn, wie in den Verlinkungen gezeigt, auch die benannten "Tochterunternehmen"?

Soweit die Info für Beteiligungsunternehmen und selbst gegründetes, geschaffenes "Tochterunternehmen" sind doch nicht dasselbe?
 ;)

Wie kann ein Beteiligungsunternehmen der LRAn für die kommerzielle Weiterverbreitung öffentlich-rechtlicher Inhalte einer LRA überhaupt tätig werden?
 :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Jetzt das Kinderlied: Drah`di net um, oh, oh, oh schau, schau, der ÖR geht um, oh, oh, oh er wird di anschau`n und du weißt warum, die Lebenslust bringt di um, alles klar Herr Justiziar? OVG Saarlouis Beschluß vom 10.11.2016 1 D 230/16, Urteil AZ: 6 K 2043/15 https://recht.saarland.de/bssl/document/MWRE170006268 , Urteil AZ: 6 K 2061/15 VG des Saarlandes (https://filehorst.de/d/cnqsyhgb)

  • Beiträge: 1.187
  • „Wie der Herr, so`s Gescherr“
Re: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
#5: 24. Oktober 2018, 12:25
Anscheinend werden "Durch exklusive Partnerschaft mit ARD und ZDF" diese Inhalte der LRAn verbreitet.

Quelle:
MagentaTV
https://www.dwdl.de/nachrichten/69360/magenta_tv_telekom_greift_mit_795_euro_monatlich_an/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 24. Oktober 2018, 16:45 von Bürger«
Jetzt das Kinderlied: Drah`di net um, oh, oh, oh schau, schau, der ÖR geht um, oh, oh, oh er wird di anschau`n und du weißt warum, die Lebenslust bringt di um, alles klar Herr Justiziar? OVG Saarlouis Beschluß vom 10.11.2016 1 D 230/16, Urteil AZ: 6 K 2043/15 https://recht.saarland.de/bssl/document/MWRE170006268 , Urteil AZ: 6 K 2061/15 VG des Saarlandes (https://filehorst.de/d/cnqsyhgb)

l
  • Pressemitteilungen
  • Beiträge: 921
Re: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
#6: 24. Oktober 2018, 16:19

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/dwdl.png

DWDL.de        24.10.2018

von Thomas Lückerath
"Wir sind einer Deutschland-Plattform näher als alle anderen"

DWDL.de-Interview mit Wolfgang Elsäßer
Mit einem Paukenschlag mischt die Telekom den Markt der OTT-Angebote auf. Wir sprachen mit Wolfgang Elsäßer, dem TV-Chef der Deutschen Telekom, über die Ambitionen des neuen Streamingdienstes, der lineares Fernsehen und exklusive Serien verbinden will.

Zitat
Mit ARD Plus und ZDF Select haben Sie Inhalte der Öffentlich-Rechtlichen exklusiv für Magenta TV lizenziert. Wie kam es dazu?

Wir investieren in die Inhalte, die unsere Kunden auch nutzen. Unsere Kunden schauen größtenteils noch lineares Fernsehen, wir sehen aber eine deutliche Entwicklung Richtung On Demand und das insbesondere bei deutschen Inhalten. Dem folgt auch unser Investment bei „Arthurs Gesetz“ und bei unseren Ko- und Eigenproduktionen wie jetzt „Deutsch-Les-Landes“. Überproportional oft genutzt von unseren Kunden: Die Mediatheken von ARD und ZDF. Das hat uns angespornt, eine Möglichkeit zu finden, diese Inhalte für unsere Kunden länger verfügbar zu machen. Jetzt sind Sie wie ich ja schon lange genug in der Branche und kennen manchen Versuch, ARD- und ZDF-Inhalte gemeinsam on demand anzubieten. Das war ja bislang schwierig. Unser Modell: Wir lizenzieren gezielt ausgesuchte Inhalte von ARD und ZDF über deren Verwertungsgesellschaften und verlängern somit für unsere Kunden die Verfügbarkeit von tausenden Programmen der Öffentlich-Rechtlichen - und das kostenfrei. Wir bauen damit kein zusätzliches Kassenhäuschen auf. Das war für beide Partner so attraktiv, dass wir uns da innerhalb recht kurzer Zeit einig wurden. Wenn hier und dort der Wunsch zu lesen ist, eine Art „Deutschland-Plattform“ zu schaffen, dann sind wir der so nah wie kein anderer Wettbewerber.
Weiterlesen auf :
https://www.dwdl.de/interviews/69384/wir_sind_einer_deutschlandplattform_naeher_als_alle_anderen/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 24. Oktober 2018, 16:44 von Bürger«

  • Beiträge: 2.556
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Re: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
#7: 24. Oktober 2018, 17:10
Sind denn "Beteiligungsunternehmen" der LRAn, wie in den Verlinkungen gezeigt, auch die benannten "Tochterunternehmen"?

Es sind die Beteiligungen, die die Sender berichten. Die Aufgaben bitte bei Bedarf selbst recherchieren. 100% Beteiligung dürfte wohl für ein Tochterunternehmen sprechen. ;) Man könnte das aber ggf. weiter fassen und ab "mehr als 50%" ein "Tochterunternehmen" annehmen. Allerdings sagt >50% wohl nichts über die Stimmrechte, die in einem Vertrag ja anders geregelt sein könnten.

Interessant ist für mich der Abgabe-Verschiebebahnhof. Man nimmt per Zwang von jedem Bürger Geld ein, bezahlt damit ein Tochterunternehmen, womit das Geld durchgereicht wird an eine der Konstruktion nach private Firma, die aber zu 100% dem Sender gehört. Prinzip "linke Tasche - rechte Tasche". Nur dass der Sender bei seiner Tochter - also der anderen Tasche - eine Lizenz für begrenzte Zeit kauft, so dass die vom Bürger bezahlte Ware regelmäßig erneut bezahlt werden muss, will man sie wieder nutzen. Wer kontrolliert eigentlich die Tochterfirmen, wer profitiert von diesen? Z. B. der Intendant oder Mitarbeiter des Senders, wenn sie dort im Vorstand, der Geschäftsführung, dem Aufsichtsrat tätig sind, oder wenn Ehepartner, Tochter, Bruder, Schulfreund die Firma leiten? Das erinnert mich ein wenig an Geldwaschanlagen zur Steuervermeidung. Nur dass das Geld hier nicht gewaschen, sondern privatisiert wird.  8)

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US Senator, Republikaner, auf Facebook)

  • Beiträge: 1.187
  • „Wie der Herr, so`s Gescherr“
Re: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
#8: 24. Oktober 2018, 17:34
(...) Wer kontrolliert eigentlich die Tochterfirmen, wer profitiert von diesen? Z. B. der Intendant oder Mitarbeiter des Senders, wenn sie dort im Vorstand, der Geschäftsführung, dem Aufsichtsrat tätig sind, oder wenn Ehepartner, Tochter, Bruder, Schulfreund die Firma leiten? Das erinnert mich ein wenig an Geldwaschanlagen zur Steuervermeidung. Nur dass das Geld hier nicht gewaschen, sondern privatisiert wird.
Hört sich echt gut an:

Nur dass das Geld hier nicht gewaschen, sondern privatisiert wird.
Das ist ganz neuer Aspekt mit den durch Verwertungsgesellschaft (BS) hier durch Zwangsrundfunkbeiträge eingetriebene "Urheberrechte (RBStV)" hier in diesem Fall TV-Ausstrahlungen von "TV-Anstalten des öffentlichen Rechts" ÖRR, die Erinnerungen an Geldwaschanlagen zur Steuervermeidung wach werden lassen.
 >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 24. Oktober 2018, 21:15 von Bürger«
Jetzt das Kinderlied: Drah`di net um, oh, oh, oh schau, schau, der ÖR geht um, oh, oh, oh er wird di anschau`n und du weißt warum, die Lebenslust bringt di um, alles klar Herr Justiziar? OVG Saarlouis Beschluß vom 10.11.2016 1 D 230/16, Urteil AZ: 6 K 2043/15 https://recht.saarland.de/bssl/document/MWRE170006268 , Urteil AZ: 6 K 2061/15 VG des Saarlandes (https://filehorst.de/d/cnqsyhgb)

l
  • Pressemitteilungen
  • Beiträge: 921
Re: Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV
#9: 25. Oktober 2018, 06:57
techbook.de        24.10.2018

Von Philippe Fischer
Aus Entertain wird Magenta TV – das ändert sich für Telekom-Kunden!

Die Deutsche Telekom verpasst ihrem Fernseh-Angebot Entertain einen neuen Namen: Der Dienst heißt ab sofort „Magenta TV“. Doch nicht nur der Name soll anders sein – auch bei den Inhalten soll der Anbieter nachgebessert haben. Alle Entertain-Kunden werden automatisch auf das neue Magenta TV umgestellt. TECHBOOK erklärt, welche Neuerungen den Kunden erwarten.
Zitat
Doch ist das überhaupt mit den Rundfunkgebühren vereinbar? Immerhin haben Kunden ja bereits mit ihrem Beitrag für die Serien gezahlt. Ja! Denn wie die „Zeit“ berichtet, schreibt der der Rundfunkstaatsvertrag derzeit sogar explizit vor, dass manche Serien der Öffentlich-Rechtlichen nur eingeschränkt in den Mediatheken angeboten werden dürfen. Ausnahme: ARD und ZDF erschaffen Tochterunternehmen, die „selbstständig handeln und nicht vom Rundfunkbeitrag profitieren“. Diese können dann die Lizenzen nach Ablauf der meist geltenden 7-Tage-Frist für Mediatheken etwa an private Anbieter wie die Telekom lizensieren.
Weiterlesen auf :
https://www.techbook.de/entertainment/telekom-entertain-wird-magenta-tv


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben