Autor Thema: Zattoo-Report: So ticken die Streaming-Nutzer  (Gelesen 797 mal)

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
Zattoo-Report: So ticken die Streaming-Nutzer
« am: 17. Oktober 2018, 19:43 »
teltarif.de        17.10.2018

Von Michael Fuhr
Zattoo-Report: So ticken die Streaming-Nutzer

Wie wollen Konsumenten in Zukunft Fernsehen schauen? Ist TV-Streaming im Wohnzimmer angekommen – oder wird es noch überwiegend als mobile Lösung genutzt? Diese und andere Fragen beleuchtet Zattoo mit seinem ersten TV-Streaming-Report.
Zitat
Für den Report befragte das Marktforschungsunternehmen Kantar TNS 1000 deutsche Internetnutzer im Alter von 14 bis 69 Jahren in einem Online-Panel.
Zitat
Drei Trends
Der TV-Streaming-Report von Zattoo zeigt dabei drei Trends: TV-Streaming erreicht den Massenmarkt, die Nutzung von TV-Streaming auf dem großen TV-Bildschirm im Wohnzimmer wird selbstverständlich und der Nutzer will Fernsehen zunehmend flexibel konsumieren.
Beim TV-Streaming gewinne der Smart-TV mehr und mehr an Bedeutung. Wurde anfangs vorrangig über mobile Endgeräte gestreamt, so verschiebe sich die Nutzung zunehmend hin zum großen Bildschirm. 41 Prozent der Nutzer streamten bereits auf dem Smart-TV, mit Tablet oder Smartphone nur 26 Prozent beziehungsweise 25 Prozent. TV-Streaming werde also nicht mehr nur als TV-Lösung für unterwegs wahrgenommen, sondern ist im Wohnzimmer angekommen, heißt es in der Studie. Diese Entwicklung sei auch beim Streamingverhalten während der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zu sehen. In 44 Prozent der Nutzungszeit wurde bei Zattoo via Smart-TV gestreamt. Bewegtbildinhalte würden zudem zunehmend über das Internet konsumiert, heißt es in der Studie weiter. 63 Prozent der Befragten nutzen YouTube und knapp 60 Prozent Mediatheken. 41 Prozent nutzen On Demand und schon 27 Prozent streamen mindestens gelegentlich Live-TV.
Zitat
43 Prozent können sich Fernsehen nur über Internet vorstellen
43 Prozent können sich laut der Studie vorstellen, in Zukunft Fernsehen ausschließlich über das Internet zu sehen. Drei Prozent nutzen diese Option bereits, und nur 12 Prozent können es sich eher nicht vorstellen. Internet-TV etabliere sich also immer mehr als Alternative zu herkömmlichen TV-Empfangswegen, heißt es.
Weiterlesen auf :
https://www.teltarif.de/zattoo-streaming-tv-fernsehen-studie/news/74356.html



Siehe auch :
ARD/ZDF-Onlinestudie 2018: Erstmals über 90 Prozent der Deutschen online
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28985.0

Digitalisierungsbericht 2018 der Medienanstalten
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28626.0

Bei 14-29 Jährigen: VoD hat Live-TV inzwischen überholt
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28974.0

41 Millionen in Deutschland nutzen Online-Audioangebote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28634.0

Medien in Österreich und in Europa müssen zusammenrücken
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29025.0

ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29032.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
Re: Zattoo-Report: So ticken die Streaming-Nutzer
« Antwort #1 am: 18. Oktober 2018, 15:22 »
satnews.de        17.10.2018

Erster TV-Streaming-Report von Zattoo
Wie wollen Konsumenten in Zukunft Fernsehen schauen? Ist TV-Streaming im Wohnzimmer angekommen – oder wird es noch überwiegend als mobile Lösung genutzt? Diese und andere Fragen beleuchtet der TV-Streaming-Anbieter Zattoo mit seinem ersten TV-Streaming-Report. Die Ergebnisse zeigen, dass TV-Streaming längst kein Nischenprodukt mehr ist, sondern den Massenmarkt erreicht.
Zitat
“Wir sind überzeugt, dass das Fernsehen über das Internet zum Standard wird. Diesen Trend zeigt auch unser erster TV-Streaming-Report”, so Jörg Meyer, Chief Officer Content and Consumer bei Zattoo. “Fernsehen muss heute genauso individuell und komfortabel funktionieren wie Netflix und YouTube, um den Nutzerbedürfnissen zu entsprechen. Das machen wir mit Funktionen für zeitversetztes Fernsehen wie Live-Pause oder Online-Recording möglich. Mit Produkten wie unserer Programmempfehlung ‘Recommender’ unterstützen wir darüber hinaus die Personalisierung des TV-Erlebnisses.”
Zitat
Hier geht es zum Download des TV-Streaming-Reports:
 
http://download.zattoo.com/press/images/Infografik_Streaming_Report_2018_DE.pdf
Weiterlesen auf :
https://www.satellifax.de/mlesen.php?id=d921281dfcfc9c182e7b939bfeb7d3a5



Siehe auch :
Pilotprojekt für europäische Video-Plattform in EU-Haushalt eingebracht
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29045.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline marga

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.176
  • „Wie der Herr, so`s Gescherr“
Re: Zattoo-Report: So ticken die Streaming-Nutzer
« Antwort #2 am: 18. Oktober 2018, 18:27 »
(...)   “Wir sind überzeugt, dass das Fernsehen über das Internet zum Standard wird. Diesen Trend zeigt auch unser erster TV-Streaming-Report”, so Jörg Meyer, Chief Officer Content and Consumer bei Zattoo. “Fernsehen muss heute genauso individuell und komfortabel funktionieren wie Netflix und YouTube, um den Nutzerbedürfnissen zu entsprechen. (...)
Hervorhebung nicht im Original

Das hatten wir doch schon als Zusammenfassung des Vortrages von Herrn Dr. Hermann Eicher

im Audimax der UNI-Saarbrücken vom 27.11.2014 18:15h mit anschließender Diskussion

Zitat
Dr. Hermann Eicher meint persönlich, dass in 3-5 Jahren das momentane System komplett kippen würde, da das Bereithalten von “linearen Fernsehkanälen“ sterben wird. Ein Angebot des öffentl. rechtl. Rundfunk im Netz (Internet) wird kommen.
Hervorhebung nicht im Original
 >:( :o ::)

Weiterlesen unter
SWR-Justitiar spricht über die Reform der Rundfunkfinanzierung und ihre Folgen
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,12009.msg81726.html#msg81726


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. Oktober 2018, 18:39 von Bürger »
Jetzt das Kinderlied: Drah`di net um, oh, oh, oh schau, schau, der ÖR geht um, oh, oh, oh er wird di anschau`n und du weißt warum, die Lebenslust bringt di um, alles klar Herr Justiziar? OVG Saarlouis Beschluß vom 10.11.2016 1 D 230/16, Urteil AZ: 6 K 2043/15 (http://www.rechtsprechung.saarland.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=sl&nr=5671&Blank=1) , Urteil AZ: 6 K 2061/15 VG des Saarlandes (https://filehorst.de/d/cnqsyhgb)

Tags: streaming