Autor Thema: Cornelia Holsten als Direktorin der (bre(ma wiedergewählt  (Gelesen 1465 mal)

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/radiowoche.png

radiowoche.de        13.09.2018

von Stephan Munder
Cornelia Holsten als Direktorin der (bre(ma wiedergewählt

In seiner heutigen Sitzung hat der Medienrat der Bremischen Landesmedienanstalt Cornelia Holsten als Direktorin der (bre(ma wiedergewählt.
Zitat
Cornelia Holsten ist seit 2009 Direktorin der Landesmedienanstalt. Die neue, dritte Amtszeit der Direktorin beginnt am 1. Juli 2019 und beträgt fünf Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich. Der Vorsitzende des Medienrats, Dr. Robert Hodonyi, begrüßte die Wahl: „Nach sorgfältiger Prüfung des Verfahrens der Wiederwahl, freue ich mich über die heutige Entscheidung des Gremiums der Landesmedienanstalt."
Weiterlesen auf :
http://www.radiowoche.de/cornelia-holsten-als-direktorin-der-brema-wiedergewaehlt/



Siehe auch :
Direktorenwahl Bremische Landesmedienanstalt:Verzicht auf öffentl. Ausschreibung
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=27945.0

„Eine konvergente Medienordnung wird immer dringender“
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=26029.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
Re: Cornelia Holsten als Direktorin der (bre(ma wiedergewählt
« Antwort #1 am: 15. September 2018, 07:20 »
satnews.de        14.09.2018

Cornelia Holsten als Direktorin der (bre(ma wiedergewählt
In seiner gestrigen Sitzung hat der Medienrat der Bremischen Landesmedienanstalt Cornelia Holsten als Direktorin der (bre(ma wiedergewählt. Cornelia Holsten ist seit 2009 Direktorin der Landesmedienanstalt. Die neue, dritte Amtszeit der Direktorin beginnt am 1. Juli 2019 und beträgt fünf Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich.
Zitat
Der Vorsitzende des Medienrats, Dr. Robert Hodonyi, begrüßte die Wahl: „Der Medienrat und die Direktorin setzen damit ein wichtiges gemeinsames Zeichen für personelle Kontinuität und die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren. Frau Holsten hat die Arbeit der Landesmedienanstalt erfolgreich und zukunftsweisend geprägt. Über die bisherige hervorragende Arbeit als Direktorin der (bre(ma hinaus, begrüßt der Medienrat außerdem, dass die Arbeit der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) durch den Vorsitz von Frau Holsten weiterhin aus Bremen geleitet wird.“
Weiterlesen auf :
http://www.satnews.de/mlesen.php?id=bae7566f72a582daf62a37bdb3260a0b



Siehe auch :
Metzger will 2019 als Intendant von Radio Bremen aufhören
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28724.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
Re: Cornelia Holsten als Direktorin der (bre(ma wiedergewählt
« Antwort #2 am: 01. Oktober 2018, 18:39 »
medienkorrespondenz.de        21.09.2018

Cornelia Holsten bleibt Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt
Cornelia Holsten bleibt auch in den kommenden Jahren Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (Brema). Die studierte Juristin – die seit Anfang 2018 auch an der Spitze der Direktorenkonferenz der 14 deutschen Landesmedienanstalten (DLM) steht – wurde vom Brema-Medienrat am 13. September für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt.
Zitat
Der Medienrat, dem Vertreter von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen, der Kirchen und auch der Politik angehören, war an diesem Tag für die Direktorenwahl zu einer Sondersitzung zusammengekommen, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Personalangelegenheiten wie die Direktorenwahl werden im Medienrat gemäß dem Bremischen Landesmediengesetz wegen des Persönlichkeitsschutzes stets in nicht öffentlicher Sitzung behandelt.
Zitat
Auf Nachfrage teilte der Medienratsvorsitzende Robert Hodonyi (Bündnis 90/Die Grünen) über die Brema-Pressestelle der MK das genaue Wahlergebnis mit. Demnach nahmen an der Sitzung des Medienrats, dem aktuell 29 Mitglieder angehören, 23 Personen teil; sechs Mitglieder fehlten somit (zudem sind vier Sitze seit längerem vakant). Von den anwesenden Medienratsmitgliedern votierten 21 für die Wiederwahl der Direktorin, zwei stimmten dagegen. Zur Wiederwahl benötigte Holsten die Mehrheit der in den Medienrat entsandten Mitglieder, also mindestens 15 Stimmen. Cornelia Holsten wurde somit vom Medienrat mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt.
Zitat
Bei der Direktorenwahl war die 48-jährige Holsten die einzige Kandidatin. Ab Herbst 2017 hatte der Brema-Medienrat über das Direktorenwahlverfahren in vier Sitzungen beraten. In seiner Sitzung am 23. Mai 2018 beschloss das Gremium dann, auf eine öffentliche Ausschreibung der Leitungsposition zu verzichten und einen Termin für die Wiederwahl von Cornelia Holsten anzusetzen. Dazu wurde für den 13. September die Sondersitzung des Medienrats terminiert. Der Beschluss des Brema-Gremiums, die Direktorenstelle nicht öffentlich auszuschreiben und die Wiederwahl von Holsten anzusetzen, wurde damals nicht veröffentlicht. Gemäß dem Bremischen Landesmediengesetz muss die Brema auf ihrer Internet-Seite, um die Transparenz ihrer Arbeit zu fördern, sämtliche Beschlüsse und Ergebnisse der Beratungen des Medienrats bekannt machen.
Zitat
Seit Jahresanfang 2018 ist Cornelia Holsten außerdem Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten, zuvor war sie bereits ab 2013 stellvertretende DLM-Vorsitzende. Ebenfalls am 1. Januar 2018 übernahm Holsten auch den Vorsitz der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) der Landesmedienanstalten. In die Vorsitzämter von DLM und ZAK wurde Holsten im November 2017 für zunächst zwei Jahre gewählt, also bis Ende 2019. Laut dem gemeinsamen Statut der Landesmedienanstalten kann der Vorsitz in beiden Ämtern noch um ein weiteres (drittes) Jahr verlängert werden. Darüber müsste dann im Herbst 2019 entschieden werden.
Weiterlesen auf :
https://www.medienkorrespondenz.de/politik/artikel/cornelia-holsten-bleibt-direktorin-der-bremischen-landesmedienanstalt.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 859
  • Ich sehe nicht fern! Ich höre nur nah!
Re: Cornelia Holsten als Direktorin der (bre(ma wiedergewählt
« Antwort #3 am: 01. Oktober 2018, 19:53 »
Zitat
    Bei der Direktorenwahl war die 48-jährige Holsten die einzige Kandidatin. Ab Herbst 2017 hatte der Brema-Medienrat über das Direktorenwahlverfahren in vier Sitzungen beraten. In seiner Sitzung am 23. Mai 2018 beschloss das Gremium dann, auf eine öffentliche Ausschreibung der Leitungsposition zu verzichten und einen Termin für die Wiederwahl von Cornelia Holsten anzusetzen. Dazu wurde für den 13. September die Sondersitzung des Medienrats terminiert. Der Beschluss des Brema-Gremiums, die Direktorenstelle nicht öffentlich auszuschreiben und die Wiederwahl von Holsten anzusetzen, wurde damals nicht veröffentlicht. Gemäß dem Bremischen Landesmediengesetz muss die Brema auf ihrer Internet-Seite, um die Transparenz ihrer Arbeit zu fördern, sämtliche Beschlüsse und Ergebnisse der Beratungen des Medienrats bekannt machen.
Quelle: im Vorkommentar verlinkter Artikel

Ohmanoman,

das ist in Bremen kein Filz mehr, sondern schon eine wasserfeste Spanplatte!

Zupf  (#)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Oktober 2018, 00:16 von Bürger »
ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Tags: holsten