Autor Thema: Hörspiele, Orchester, Archive - Das steckt alles in 17,50 Euro Rundfunkbeitrag  (Gelesen 681 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.045
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/t-online.png

T-Online, 14.08.2018

Das steckt alles in 17,50 Euro Rundfunkbeitrag

Jeder Haushalt muss pro Monat 17,50 Euro Rundfunkbeitrag zahlen. Dafür gibt es öffentlich-rechtliches Fernsehen, Radio und Online-Angebote – aber auch noch ein paar weniger bekannte Dinge. Was steckt noch alles im Rundfunkbeitrag? t-online.de hat sich auf die Suche gemacht.

t-online.de, Marc Krüger 

Zitat
Die Sender stecken einen Großteil der Gebühren in Fernsehprogramm, Radiosender und Websites. Aber das ist längst nicht alles. t-online.de hat sich auf die Suche gemacht und sieben Dinge gefunden, die im Rundfunkbeitrag mit drin stecken, die aber kaum jemand kennt:

1. Hörspiele zum Download
[…]
2. Orchester
[…]
3. Barrierefreiheit
[…]
4. Archive
[…]
5. Kulturveranstaltungen
[…]
6. Landesmedienanstalten
[…]
7. Medienforschung, Statistiken, Datenbanken
[…]

Weiterlesen auf:
https://www.t-online.de/digital/id_84136290/hoerspiele-orchester-co-das-steckt-alles-in-17-50-euro-rundfunkbeitrag.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 519
Auch die DTAG ist seit vielen Jahren großer Profiteur der Beitragsabzocke. Multicaststreaming im hauseigenen Netz, das seit jeher mit Zusatzkosten (sogg. "Entertainment-Pakete" [1]) verbunden war und ist. Dafür gab's dann schon frühzeitig HD-Streams aller örR-Angebote als hauseigenen Multicast - DVB-T ging dabei bis heute leer aus (wäre aber mit mp4/AVC und den meisten gängigen Alt-Receivern probemlos möglich gewesen...).

Dass die DTAG sämtliche "Vorteile" des örR-Angebots hier nochmals öffentlichkeitswirksam reproduziert, ist ihrer Trittbrettfahrer-Mentalität geschuldet, und nicht einer wirklichen Auseinandersetzung mit einem vorhandenen, per Zwang finanzierten "Angebot".

(Wenn "Content" das eigene Denken ersetzen soll...)

[1] Bsp. "EntertainTV Tarife"
https://www.telekom.de/zuhause/tarife-und-optionen/fernsehen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sacred

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
Sry, aber du musst nicht irgendwelche Sachen zusammendichten nur weil du Probleme mit der Telekom hast.
Denk einfach nochmal drüber nach, die Telekom muss genau wie die anderen Anbieter (Unitymedia/Kabeldeutschland) das Programm des öR einspeisen.

Kann es sein, dass du auf die Telekom anspringst, weil ein Drittanbieter irgendwelche Artikel verfasst?

Dann für dich als Hinweis, dass Webportal www.t-online.de hat mit der Telekom nix mehr zutun.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 519
Dann für dich als Hinweis, dass Webportal www.t-online.de hat mit der Telekom nix mehr zutun.
Die Ströer Digital Publishing GmbH betreibt mit der Ströer News Publishing GmbH die redaktionellen Inhalte auf www.t-online.de, u.a. mit den Angeboten aus [1].

Und die magentane Rätselfrage lautet daher: Und das macht sie jetzt für wen?

(Siehe dazu auch den Link in meinem Vorpost...)

[1] MAGENTAZUHAUSE & ENTERTAIN TV
https://tarifbestellen.t-online.de/telekom-festnetz-tarife-magenta-zuhause-5768


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline observer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 435
  • bislang 500€ der Zahlung verweigert
Dieser Artikel liest sich halt leider wie eine Pressemeldung vom örR. Tendinös und mit keinerlei Kritik an der Geldverbrennung.

Zitat
Rund acht Milliarden Euro jährlich kommen zusammen
Das Gesamtbudget beträgt ca. 9,1 Mrd. Euro pro Jahr.

Zitat
Bei den kostenlosen Downloads finden sich auch Hörspiele, die später Geld kosten.
Hörspiele welche vom örR produziert und in Auftrag gegeben wurden, kosten anschließend auch noch Geld? Ich finde es auch immer schwierig, wenn von kostenlosen Downloads geschrieben wird. Kostenlos sind die Downloads natürlich nicht, da die Produktion aus dem Gesamtbudget bezahlt wird. Hier wird der Eindruck vermittelt als ob dem Volk etwas geschenkt wird.

Zitat
Die Sender sehen sie als musikalische und kulturelle Botschafter.
Dafür braucht es 14 (!!) Orchester welche sich in Trägerschaft der ARD befinden?!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich konsumiere nicht, ergo bezahle ich auch nicht. --> seit 2008 rundfunklos glücklich und noch nie bezahlt.

Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.324
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Hierzu auch:
Zukunft von ARD und ZDF: Gehören Sinfonieorchester zur Grundversorgung?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24876.msg157464.html#msg157464


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline Thejo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Höre kein Radio, gucke nicht fern.
Zitat
3. Barrierefreiheit
ARD und ZDF bieten vor allem Info- und Nachrichtensendungen auch in Gebärdensprache an, sodass Gehörlose oder schwerhörige Menschen die Inhalte verstehen können. Auch bei Filmen und Dokumentationen werden sowohl das Gesprochene, als auch Geräusche, Musik und manchmal Gefühle in Text übersetzt, manchmal sogar live.

Die ARD sendet nach eigenen Angaben 97 Prozent aller Sendungen barrierefrei. Beim ZDF sind es knapp 77 Prozent. ARD und ZDF bieten außerdem Sendungen und Filme als sogenannte Audiodeskription für blinde oder sehbehinderte Menschen an. Dabei wird die Tonspur eines Films genommen, zusätzlich ergänzt ein professioneller Sprecher wichtige Elemente, die zum Verstehen wichtig sind – also zum Beispiel Gestik und Mimik oder das Umfeld einer Handlung. Das ZDF macht das auch bei einigen Live-Sendungen und bei Fußball-Übertragungen.

In Berlin hatte 2010 der Ausschuss zum 15. Änderungsvertrag einen Sprecher für die Behinderten geladen und unter anderem auch Zugeständnisse in Form von Gebärdensprache vom rbb eingefordert. (Wortprotokoll EuroBundMedienBerlBra 16/68, 68. Sitzung 8. Dezember 2010)

Laut ARD-Jahresbericht 2018 (S.15) gibt es 212.522 sehbehinderte oder hörgeschädigte Menschen mit gewährter Ermäßigung. D.h. (sehr wahrscheinlich) weniger als 200.000 deutsche hörgeschädigte, von denen man nicht mal weiß, ob sie überhaupt die örR in Anspruch nehmen (wollen), brauchen nicht nur ermäßigte Beiträge zahlen, sondern erhalten auch einen Zusatznutzen. Die Kosten und Aufwand dafür sind sicherlich nicht trivial.

Vermutete(!) mehrere Millionen Gar-nicht-Nutzer zahlen den kompletten Beitrag ohne jeglichen (Zusatz-)Nutzen?
Hallo, Grundgesetz Artikel 3...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. August 2018, 11:41 von Thejo »

Tags: