Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Stromzähler verraten TV-Programm  (Gelesen 1761 mal)

  • Beiträge: 1.494
Stromzähler verraten TV-Programm
Autor: 21. September 2011, 23:30
Original: http://digital.t-online.de/smart-meter-intelligente-stromzaehler-verraten-tv-programm/id_49957804/index

Deutsche Forscher haben herausgefunden, dass moderne Stromzähler in der Lage sind, aus den Verbrauchsdaten das bevorzugte TV-Programm und den Spielfilm-Konsum auszulesen. Stromanbieter könnten mit Hilfe der Daten exakt identifizieren, welche Sendungen und Filme ihre Kunden gesehen haben.

In Deutschland ist die flächendeckende Einführung von intelligenten Strommessgeräten, sogenannten Smart Metern geplant, die vorhandene Stromzähler ersetzen sollen. Mithilfe der modernen Geräte erhalten alle Kunden detaillierte Informationen über ihren Stromverbrauch. Damit sollen Ursachen für einen erhöhten Verbrauch ausfindig gemacht werden können. Anhand eines Verbrauchsprofils lässt sich beispielsweise auslesen, wie viel Strom der Kühlschrank, der Herd oder der Fernseher zu welchem Zeitpunkt benötigt hat.

Forscher der FH-Münster haben in einem vom Bund geförderten Projekt festgestellt, dass Smart Meter jedoch noch viel mehr können, als nur den genauen Stromverbrauch eines Fernsehers auszulesen. Die Wissenschaftler konnten die Einschaltzeiten von TV-Geräten berechnen und sogar das eingeschaltete Programm oder den abgespielten Film identifizieren.

Hilfreich bei der Analyse waren Hell-Dunkel-Abschnitte in Filmen oder TV-Sendungen: Jeder Fernseher hat je nach angezeigtem Bild einen unterschiedlichen Stromverbrauch. Intelligente Stromzähler übermitteln sekundengenau die Verbrauchsdaten an einen Server eines Dienstleisters. Der Stromanbieter könnte mit einer Software die gemessenen Verbrauchswerte auslesen und mit dem aktuellen TV-Programm oder DVD-Filmen vergleichen. So könnte nachträglich festgestellt werden, welche Haushalte beispielsweise oft Sport schauen oder einen Film abgespielt haben, der zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf DVD erschienen war. Smart Meter können ebenfalls auslesen, ob ein Kunde zur Zubereitung des Mittagessens eher die Mikrowelle, den Herd oder den Ofen benutzt.

Intelligente Stromzähler machen eine feinere Analyse des Stromverbrauchs möglich und versenden gleichzeitig massenhaft Daten. Dies erfordert laut Meinung der Forscher aus Münster schärfere Datenschutzbestimmungen für Stromerzeuger. Tatsächlich könnten Stromanbieter so recht genaue Konsumprofile mit Vorlieben und Neigungen ihrer Kunden erstellen und diese Daten beispielsweise für zielgerichtete Werbung verwenden.


Hammer sowas. Nun stelle man sich vor dass man dieses system nutzen könnte um haushalte mit fernsehern zu identifizieren. So könnte die gez direkt genau wissen wer fern sieht und wer nicht. Würde man zulassen dass die gez mit stromanbietern bzw mit diesem system zusammen arbeitet, wäre das thema rundfunkklingelputzer überflüssig. Nun noch computer bzw internet wieder aus dem rundfunkgebührensystem werfen und 2013 ist ebenso überflüssig. Nie mehr schnüffelei nötig. Weil:

WER NUTZT, ZAHLT (sekundengenau). Dank obigem system.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
<tomtom> Für China-Mafia kenn ich grad den Namen nicht!
<paule> Italien: Mafia, China: Triaden, Japan: Yakuza, Mexico: Diablos
<Sekalthan> Deutschland: Politiker

 
Nach oben