Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Neues aus Athen  (Gelesen 16532 mal)

o

obelix

Re: Neues aus Athen
#60: 12. Januar 2013, 07:03
Das Problem mit Griechenland ist schon gelöst, Kein Spas, die "Falle" ist Gestellt... Abwarten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#61: 12. Januar 2013, 09:32
Was meinst du mit "die Falle ist gestellt" ?



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

o

obelix

Re: Neues aus Athen
#62: 12. Januar 2013, 12:35
Jeder darf versuchen das Lügenspiel zu Lösen und wenn das nicht mehr möglich ist wird es eben  nicht durch neuen Krieg oder größere Lügenburg weiter verschoben sondern aufgelöst in Frieden.
Wir lassen ihnen Zeit, die haben wir im Überfluss, bis sie zugeben das es eben nicht mit Geld oder
Dummheit/Intelligenz, oder sonstirgedwie, zu Lösen ist. Deshalb noch warten, Chance geben für ihren
Friedlichen Weg (den es eben nicht gibt!)ohne neues Feindbild, dauerhafte Lösung ist dann Richtig und von allen Angestrebt.
Was sie jetzt noch tun ist einen Prügelknaben zu finden deshalb sei Vorsichtig mit Vorverurteilung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#63: 19. April 2013, 09:15
Griechenland: Laut "Handelsblatt" hat die Regierung in Athen ihre Juristen beauftragt, die Rechtsgrundlage für mögliche Reparationsforderungen zu prüfen, die aus der Zeit der Besatzung durch das Deutsche Reich erwachsen könnten.

Wenn gar nix mehr geht folgt der Griff in die Mottenkiste.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

 
Nach oben