Autor Thema: Acht Jahre führte der Sixt-Chef einen Feldzug gegen den Rundfunkbeitrag  (Gelesen 1163 mal)

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 797
  • Cry for Justice
Zitat
Der Hr. Wilhelm springt in seinem Elfenbeinturm umher und freut sich, er kriegt einen Freifahrtsschein nach dem nächsten.
Aktuell wird im öffentlich-schlechtlichen Schundfunk ein Fall Lübcke hochgebauscht. Vielleicht empört man sich da schon bald über einen Fall Wilhelm, dieser könnte rein zufällig im Parkhaus gegenüber seines BR-Elfenbeinturms ganz böse die Treppen hinab gestürzt sein.. Dann waren es wieder die bösen am Rande des politischen Spielfeldes und es wird keinesfalls ein Bezug zum berechtigten Widerstand gegen seinen Zwangsfunk in Betracht gezogen. Jedenfalls nicht offiziell, intern würden gewiss die Rädchen rasseln.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Offline googler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
@seppl: Der Aufruf zum Bürgerkrieg bzw. das Anzetteln einer Revolution ist meines Wissens strafbar.


Edit "DumbTV":
Thread muss geprüft und zu diesem Zweck vorerst noch geschlossen bleiben.
Bitte etwas Geduld. Danke für das Verständnis.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: Heute um 11:51 von DumbTV »

Tags: