Autor Thema: Sehr deutliches Indiz, wer die Vollstreckungsersuchen erstellt...  (Gelesen 553 mal)

Offline grohfuda

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Liebe Mitstreiter,

Person P, die demnächst zu einer VA erscheinen soll, hat einen Hinweis bekommen, dass die Vollstreckungsersuchen mit ziemlicher Sicherheit von unseren Freunden dem BS kommen.

Seht selbst im Anhang die Aufforderung das Vollstreckungsverfahren wieder aufzunehmen.

Geschwärzt wurden Adresse und Stempel vom GV, Name und Unterschrift des SB vom BS sowie Name, Beitragsnummer, GV-Aktenzeichen von P.


P weiß zwar nicht, ob das verwertbar ist, stellt es aber der Allgemeinheit zur Verfügung...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.881
Re: Sehr deutliches Indiz, wer die Vollstreckungsersuchen erstellt...
« Antwort #1 am: 26. Januar 2018, 17:54 »
Initiales Erstellen eines Vollstreckungsersuchen stelle ich mir so vor:

entweder drückt jemand beim BS in Köln auf ein Knöpfchen und stößt damit ein Vollstreckungsersuchen an oder dies geschieht (Prof. Diabolo) vollautomatisch durch "eine elektronische Datenverarbeitungsanlage".

Der Druckauftrag wird zum Druckdienstleister PAV Card GmbH (PAV Card GmbH und Paul Albrechts Verlag GmbH, Hamburger Str. 6, 22952 Lütjensee) übertragen.

Dort wird gedruckt, kuvertiert und versendet.

Briefumschlag - aus Lütjensee veschickt - trägt als Absender Beitragsservice, Köln.

Das innenliegende Schreiben/Papier enthält oben links den Namen der ersuchenden LRA, Anstalt des öffentlichen Rechts (ohne Postadresse) rechts oben befindet sich als Postanschrift:LRA, c/o BS Köln

"Unterschrieben" ist das Ersuchen mit: LRA, der Intendant

*****
Also alles korrekt  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2019. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 6 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline Buntschuh

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Sehr deutliches Indiz, wer die Vollstreckungsersuchen erstellt...
« Antwort #2 am: 26. Januar 2018, 18:35 »
Moin,

ich hab da so was ähnliches aus einer Zwangvollstreckung - nur stehen da 61 Personen (incl. meiner Wenigkeit).

Das ganze als Bestätigung einer Datenübertragung. War wohl auch nur für die Vollstreckungbehörde der Stadt Meerbusch gedacht. Allerdings hatte ich Akteneinsicht beim VG aufgrund einer Klage.

Na Ja - was solls das VG hat die Klage wegen Wegfalls der Grundlage - Rücknahme der Vollstreckung - beendet und ich darf auch noch die Kosten tragen  >:(

Allerdings glaube ich nicht, dass es eine zweite Vollstreckung geben wird......


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: