Autor Thema: Deutschlandradio (Glossar-)Artikel zur "Zeitungskrise  (Gelesen 334 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.795
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Deutschlandradio (Glossar-)Artikel zur "Zeitungskrise
« am: 28. November 2017, 23:33 »
Achtung!
Ein "presseähnlicher" (Glossar-)Artikel von ARD-ZDF-GEZ - der die "Zeitungskrise" beschreibt... :o
Wie real-satirisch real-sarkastisch... ::) ???




Bild-Quelle: http://www.deutschlandradio.de/media/files/2/2d827b87ecfda11b6e0b751ed51350c2v1.png

Deutschlandradio, 21.11.2017
Medien-ABC
Zeitungskrise
Die dominierenden Erlösquellen für Zeitungshäuser waren traditionell der Zeitungs- sowie der Anzeigenverkauf. Doch mit der zunehmenden Digitalisierung gerieten die Verlage wirtschaftlich unter Druck. Die Zeitungskrise und ihre Folgen.
Von Sören Brinkmann

Zitat
[...] Auf dem Werbemarkt stellt sich die Situation noch schwieriger dar, da hier durch die Vielzahl der Betreiber von Online-Plattformen die Konkurrenz enorm gewachsen ist. [...]

weiter("radio")lesen unter
http://www.deutschlandfunk.de/medien-abc-zeitungskrise.2907.de.html?dram:article_id=401216



Anmerkung:
Zu der "Vielzahl der Betreiber von Online-Plattformen" gehören eben auch die zwangsfinanzierten Betreiber von ARD-ZDF-GEZ - für deren "Online-Plattformen" sich jedoch weder aus dem Grundgesetz noch aus der ständigen Rechtsprechung des BVerfG insb. der "Rundfunkurteile" ein besonderes Finanzierungsprivileg ableiten lässt - siehe u.a. unter

Worin erschöpft sich die "Bestands- und Entwicklungsgarantie" d. ö.r. Rundfunks?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21558.0.html

Worin erschöpft sich die "Finanzierungsgarantie" d. ö.r. Rundfunks?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21559.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: