Autor Thema: Die wahre unheimliche Macht  (Gelesen 1116 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.147
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Die wahre unheimliche Macht
« am: 27. Oktober 2017, 13:25 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27245580tg.png

Handelsblatt, 27.10.2017

Editorial
Die wahre unheimliche Macht

Die Wettbewerber, die tatsächlich in der Lage sind, die klassischen Zeitungen aus dem Markt zu drängen, sitzen im Silicon Valley und heißen Amazon, Facebook und Google. Nicht ARD und ZDF.

Von Sven Afhüppe** (Handelsblatt / Chefredakteur)

Zitat
Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ erschien Anfang Oktober mit der Titelgeschichte „Die unheimliche Macht“. Darin ging es um die besondere Stellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks von ARD und ZDF, um die staatlich garantierte Gebührenfinanzierung, den Einfluss der Politik und die wachsende Konkurrenz zu privaten Medien gerade bei den digitalen Angeboten. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/editorial-die-wahre-unheimliche-macht/20513440.html

** Sven Afhüppe
Zitat
[..] ist er regelmäßig als Wirtschafts- und Finanzexperte im Fernsehen und Rundfunk vertreten, u. a. im Presseclub (ARD), Morgenmagazin (ZDF) und Aktuelle Stunde (WDR).
https://de.wikipedia.org/wiki/Sven_Afh%C3%BCppe

Zitat von: drone
In Ergänzung zum HB Artikel ließe sich bzgl. Herrn Afhüppe auch noch dieser Verweis (Artikel vom 21.11.2014 bei der "Verlagsgruppe Handelsblatt") ergänzen:
Zitat
Sven Afhüppe startete seine Karriere 1999 als Hauptstadtkorrespondent für die WirtschaftsWoche. Ab 2004 war er in gleicher Position beim Nachrichtenmagazin Der Spiegel tätig, bevor er 2006 ins Berliner Büro des Handelsblatts wechselte. Seit Oktober 2011 ist er stellvertretender Chefredakteur des Handelsblatts in Düsseldorf. Sven Afhüppe hat Volkswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster studiert und danach die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten absolviert. Er ist Mitglied der Atlantik-Brücke.
http://www.vhb.de/Presse/doppelspitze-beim-handelsblatt-sven-afhuppe-wird-zum-chefredakteur-berufen/

Nur damit wir auch wissen, wer uns da schreibt... ;-)


Siehe auch:
Spiegel 41/2017: Die unheimliche Macht - Wie ARD und ZDF Politik betreiben
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24758.0.html

ARD-Stellungnahme zum Spiegel-Artikel 41/2017 "Die unheimliche Macht"
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24779.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Oktober 2017, 18:42 von ChrisLPZ »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.147
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Die wahre unheimliche Macht
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2017, 13:26 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27533097xo.png

Horzont, 27.10.2017

"Die unheimliche Macht"
Wie das Handelsblatt den Spiegel-Titel geraderücken will

Vor einigen Wochen widmete sich der Spiegel in seiner Titelgeschichte der "unheimlichen Macht" der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Das Handelsblatt hält diese Titelzeile offensichtlich für verfehlt - und kopiert sie dennoch eins zu eins.
von Ingo Rentz

Zitat
Auch die Titelgeschichte der Wochenendausgabe der Wirtschaftszeitung trägt die Headline "Die unheimliche Macht". Darin geht es allerdings nicht um das öffentlich-rechtliche Rundfunksystems Deutschlands. Stattdessen hat sich die Redaktion mit Facebook, Google und Co. beschäftigt: Die Tech-Giganten aus dem Silicon Valley hätten durch ihre Datensammelwut und ihre marktbeherrschende Stellung eine "Verwertungsmaschine" gebaut, die "kaum noch zu kontrollieren" sei.  [..]

Weiterlesen auf:
http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Die-unheimliche-Macht-Wie-das-Handelsblatt-den-Spiegel-Titel-geraderuecken-will-162216


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.702
Re: Die wahre unheimliche Macht
« Antwort #2 am: 27. Oktober 2017, 14:47 »
Unabhängig von sachlichen Inhalten tritt hier deutlich die Strategie, Angst vor "übermächtigen Feinden" zu schüren um die Bürger von anderen konkret vorhandenen Problemen abzulenken und mehr an sich zu binden, zutage.

Zudem steht bei den genannten amerikanischen Großkonzernen die Datensammelwut (weltweit) im Fokus und bei den deutschen ÖRR die Meinungslenkung (deutschlandweit).



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 523
Re: Die wahre unheimliche Macht
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2017, 12:58 »
Hochverehrter Herr Afhüppe, ich kann nicht verstehen, warum Sie in ihrem Editorial einerseits eine klassische "FUD-Meldung" (*) der Form
Zitat
Die Wettbewerber, die tatsächlich in der Lage sind, die klassischen Zeitungen aus dem Markt zu drängen, sitzen im Silicon Valley und heißen Amazon, Facebook und Google. Nicht ARD und ZDF.
produzieren (siehe dazu den hiesigen Link zum Weiterlesen beim HB), nur um dann direkt darunter auf die vermeintlichen "Bedroher" klassischer Printerzeuger - zu denen im Übrigen auch Ihre Zeitschrift zählt - in Form von Buttons (Facebook, Twitter, Google+, Xing, Linkedin) direkt zu verlinken. Aber nein, das ist ja keineswegs inkonsequent...

Wenn Sie dann aber noch ARD und ZDF, die diese Unternehmen ebenfalls (incl. Youtube) für ihre neuen Kommunikationsformen nutzen, davon fadenscheinig ausnehmen wollen, dann ist es, Herr Afhüppe, vorbei mit der Glaubwürdigkeit und dem Vertrauen. Und dann sollten sie offenlegen, um was es Ihnen in Ihrem "Editorial" (außer dem Verkaufsversuch eines "reisserischen" Artikels mit dem Titel "Die unheimliche Macht") wirklich geht!

(*) Fear, Uncertainty, Doubt (= Furcht, Unsicherheit, Zweifel)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 955
Re: Die wahre unheimliche Macht
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2017, 13:19 »
Ist die sachlich freundliche EMail / der Brief an den Autor schon raus?

Es kann nicht davon ausgegangen werden das der Autor hier mit liest. Und so verhallt das Geschriebene und erreicht den eigentlichen Adressaten nicht...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.407
Re: Die wahre unheimliche Macht
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2017, 17:07 »
Zitat
Die Wettbewerber, die tatsächlich in der Lage sind, die klassischen Zeitungen aus dem Markt zu drängen, ...
... sind jene, die meinen, der Bürger hätte die Pflicht, sie auch ohne seinen ausdrücklichen Auftrag, bzw. seine ausdrückliche Bestellung zu finanzieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 523
Re: Die wahre unheimliche Macht
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2017, 18:30 »
Ist die sachlich freundliche EMail / der Brief an den Autor schon raus?
Eine bestätigende Mitteilung von Person X, wonach ein Freund sich mit einem nahezu identischen Schreiben als Email bereits an Herrn Afhüppe gewandt hat, habe ich soeben erhalten. Er wartet nunmehr auf eine Antwort...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: