Autor Thema: Nach WAZ-Berichten: Leserinnen können aufatmen  (Gelesen 238 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.574
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Nach WAZ-Berichten: Leserinnen können aufatmen
« am: 13. Oktober 2017, 06:32 »

Bildquelle: http://up.picr.de/26467199od.png

WAZ, 13.10.2017


Nach WAZ-Berichten: Leserinnen können aufatmen

Von Jürgen Stahl

Zitat
[..] Drei Jahre währte der Streit zwischen Irene Frenzel-Döring und dem ARD-ZDF-Beitragsservice. Die 76-Jährige hatte ihre Mutter an der Theoderichstraße gepflegt. Für diese Zeit verlangte die einstige GEZ Gebühren. Auf über 600 Euro beliefen sich zeitweise die Nachzahlungen. Die Seniorin („Das macht mich krank“) schaltete hilfesuchend die WAZ ein. Die brachte Ordnung ins Beitrags-Wirrwarr. Ergebnis: Die GEZ verzichtet auf die angefallenen Säumniszuschläge; das Beitragskonto ist nunmehr ausgeglichen. [..]

Weiterlesen auf:
https://www.waz.de/staedte/bochum/nach-waz-berichten-leserinnen-koennen-aufatmen-id212221251.html


Siehe u.a. auch unter
Bochumer Rentnerin kämpft seit drei Jahren gegen TV-Gebühren (25.08.2017)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24167.msg153397.html#msg153397


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. Oktober 2017, 17:15 von Bürger »

Tags: