Autor Thema: Ex-ZDF-Chefredakteur Brender nennt TV-Duell "Missgeburt"  (Gelesen 985 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.678
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/97/DWDL.de_logo.svg/320px-DWDL.de_logo.svg.png

dwdl.de, 26.08.2017

"Erpressung durch das Kanzleramt"
Ex-ZDF-Chefredakteur Brender nennt TV-Duell "Missgeburt"

von Timo Niemeier

Zitat
Angela Merkel hat ARD, ZDF, RTL und Sat.1 diktiert, wie das TV-Duell auszusehen hat. Und während von den aktuell Verantwortlichen öffentlich nur wenig Gegenwehr kommt, bezieht der ehemalige ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender nun Stellung.
Mit harschen Worten hat Nikolaus Brender, ehemaliger Chefredakteur des ZDF, das geplante TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz kritisiert. Zur Erinnerung: Die TV-Sender stellten zunächst ein Konzept vor, nachdem zwei Moderatoren-Paare getrennt voneinander die Fragen gestellt hätten. Merkel lehnte das ab und drohte mit einer Absage, die Sender kehrten deshalb zum alten Konzept zurück. Brender kritisiert das Verhalten Merkels nun scharf: "Die Einigung ist unter Erpressung durch das Kanzleramt zustande gekommen", sagt er in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". "Solche Vereinbarungen nennt man sittenwidrig.“ [..]

Weiterlesen auf:
https://www.dwdl.de/nachrichten/63033/exzdfchefredakteur_brender_nennt_tvduell_missgeburt/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tereza

  • Gast
Re: Ex-ZDF-Chefredakteur Brender nennt TV-Duell "Missgeburt"
« Antwort #1 am: 26. August 2017, 12:06 »
Soso: Ex(!)-ZDF-Mitarbeiter bestätigt mal wieder, was vehement abgestritten wird („Staatspropagandasender“):

Zitat
Darum sind ARD und ZDF unter Beschuss wie nie
Von Christian Meier | Veröffentlicht am 01.02.2016 |
...

Anweisungen von oben?

Der Knackpunkt bleibt aber die Nähe zur Politik. Obwohl den Öffentlich-Rechtlichen gerade „Staatsferne“ ins Stammbuch geschrieben worden war. Trotz eines entsprechenden Urteils zur Besetzung des ZDF-Fernsehrats aus dem Jahr 2014, nach dem der Einfluss von Parteien beschnitten werden musste.

Nun beteuern die Öffentlich-Rechtlichen, sie seien eben keine Büttel der Politik. Genau darum wäre es nötig, über eine viel weitere Auslegung der „Staatsferne“ nachzudenken.

Jeder Verdachtsmoment, es könne zwischen Politik und den Öffentlich-Rechtlichen direkte Richtlinien der Berichterstattung geben, ist einer zu viel.
...


Der vollständige Artikel vom 01.02.2016 kann hier nachgelesen werden: https://www.welt.de/debatte/kommentare/article151740813/Darum-sind-ARD-und-ZDF-unter-Beschuss-wie-nie.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 855
Re: Ex-ZDF-Chefredakteur Brender nennt TV-Duell "Missgeburt"
« Antwort #2 am: 26. August 2017, 16:12 »
Der oben zitierte Artikel aus dem Spiegel:

Ex-ZDF-Chefredakteur Brender wirft Merkel Erpressung vor
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24181.msg153460.html#msg153460

Bitte im dortigen Thread weiter diskutieren.
Hiesiger Thread bleibt zur Vermeidung von Mehrfachdiskussionen geschlossen.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. August 2017, 17:57 von Bürger »
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Tags: