Autor Thema: ARD im Abgeordnetenhaus nicht erwünscht  (Gelesen 744 mal)

Offline Fuchur

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
ARD im Abgeordnetenhaus nicht erwünscht
« am: 18. August 2017, 18:37 »
Präsident des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland (SPD) verweigert Drehgenehmigung für ein Interview mit Patrick Schiffer.
ARD im Abgeordnetenhaus Berlin nicht erwünscht

Zitat
Gerne hätte Radio Bremen im Auftrag der ARD heute ein Interview mit Patrick Schiffer, dem Bundesvorsitzenden der Piratenpartei Deutschland, im Berliner Abgeordnetenhaus geführt. Geplant war ein Beitrag im Rahmen einer Dokumentation über die an der Bundestagswahl 2017 teilnehmenden Parteien. Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses und Mitglied der SPD-Fraktion, habe die Drehgenehmigung ohne Begründung verweigert, so die Journalisten.

Den ganzen Artikel gibt es hier zu lesen:

https://www.piratenpartei.de/2017/08/16/ard-im-abgeordnetenhaus-berlin-nicht-erwuenscht/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. August 2017, 23:59 von Bürger »

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 848
Re: ARD im Abgeordnetenhaus nicht erwünscht
« Antwort #1 am: 18. August 2017, 21:13 »
"Radio Bremen im Auftrag der ARD" --- Ist Radio Bremen nicht Teil der ARD? Ist die ARD das Rechtssubjekt und Radio Bremen der Handelsvertreter? Wer ist juristische Person, wer hat Vertretungsmacht? ** Wirr ** Da kann man Wieland verstehen. Bei solch einer juristischen Unklarheit besser mal Nein sagen. Am Ende macht man sich noch haftbar.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. August 2017, 23:58 von Bürger »

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 753
Re: ARD im Abgeordnetenhaus nicht erwünscht
« Antwort #2 am: 18. August 2017, 21:17 »
Was hat Radio Bremen (!) im Berliner Abgeordnetenhaus zu suchen ?

Berlin liegt im Zuständigkeitsbereich des RBB.

Der Bayerische Rundfunk dreht ja auch nicht Interviews im Hamburger Rathaus ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cecil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 921
Re: ARD im Abgeordnetenhaus nicht erwünscht
« Antwort #3 am: 19. August 2017, 12:19 »
Was hat Radio Bremen (!) im Berliner Abgeordnetenhaus zu suchen ? Berlin liegt im Zuständigkeitsbereich des RBB. Der Bayerische Rundfunk dreht ja auch nicht Interviews im Hamburger Rathaus ...

aus dem Artikel, s.o.:

Zitat
...Geplant war ein Beitrag im Rahmen einer Dokumentation über die an der Bundestagswahl 2017 teilnehmenden Parteien...

Filmemacher recherchieren im Rahmen einer Dokumentation durchaus mal über Grenzen hinweg  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

AKTION (Kommunal-)Politik - aktiv gegen den Rundfunkbeitrag!
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22747.msg145375.html#msg145375
---> Rundfunkkommission+KEF anschreiben! Neues "Gebühren"konzept beeinflussen!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24635.msg156254.html#msg156254
---> AUFRUF ! Anrufen beim Deutschlandfunk ! - Meinung zum Grundgesetz äußern
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29583.msg185566.html#

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: ARD im Abgeordnetenhaus nicht erwünscht
« Antwort #4 am: 19. August 2017, 14:23 »
Was hat Radio Bremen (!) im Berliner Abgeordnetenhaus zu suchen ?

Berlin liegt im Zuständigkeitsbereich des RBB.

Der Bayerische Rundfunk dreht ja auch nicht Interviews im Hamburger Rathaus ...

Von wegen, die sind immer mit ZDF - und allen ARD- Sender vertreten!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: