Autor Thema: So viel verdient Hamburg an der Beitreibung von Rundfunkbeitragsforderungen  (Gelesen 291 mal)

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.760
Auf die schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Michael Kruse (FDP) vom 13.03.17
http://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokument/57026/s%c3%a4umige-rundfunkbeitragszahler-%e2%80%93-wie-viel-verdient-hamburg-an-der-beitreibung-von-offenen-rundfunkbeitr%c3%a4gen-.pdf
antwortete der Hamburger Senat folgendermaßen:

Aktuell sind 115.360 (=Haushalte) BeitragszahlerInnen mit offenen Forderungen in Höhe von rund 26,5 Millionen Euro säumig (21.03.2017)
Nach dem Zensus 2011 https://www.statistik-nord.de/fileadmin/Dokumente/Tabellen%2C_Tabellenb%C3%A4nde%2C_Brosch%C3%BCren/Zensus2011/Hamburg_-_Voet2b/02_Hamburg_Bev.pdf Seite 46
hat Hamburg insgesamt 876.502 Haushalte.
Es sind also ca. 13% der Hamburger Haushalte im "aktiven Widerstand"!

...und soviel verdient Hamburg nun an den Vollstreckungen:
Jahr20152016²2017³
Anzahl Vollstreckungsmaßnahmen
bezüglich Rundfunkbeitragsforderungen
35.84927.4848.498
Einnahmen aus Gebühren/Beitrag
Beitreibung ARD ZDF Deutschland-
radio Beitragsservice
709.227 €847.303 €134.552 €
Erstattung für Auslagen Beitreibung     
ARD ZDF Deutschlandradio 
Beitragsservice
24.988 €44.901 €8.219 €
²vorläufiges Ergebnis
³bis 21.03.2017
   


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. August 2017, 03:50 von seppl »
First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win.

Tags: