Autor Thema: 5) Landesmedienanstalt: Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)  (Gelesen 1191 mal)

Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.819
zur Gesamt-Übersicht
0) Landesmedienanstalten [Übersicht]
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,23535.0.html


Landesmedienanstalt: Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)
https://www.ma-hsh.de

Hier soll eine Übersicht entstehen:

Aufbau, Gremien (Mitglieder), Sitzungen, Vergütungen, Prüfberichte der Rechnungshöfe usw.
Querverbindungen/Verflechtungen sollen offengelegt/aufgedeckt/analysiert werden.

Bitte nur Beiträge schreiben die dem Thema zuträglich sind.
Bitte keine Meinungsbekundungen, Binsenweisheiten oder Stammtischparolen ;-)
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Juni 2017, 04:18 von Bürger »
"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline tigga

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 153
    • Wer suchet, der findet!
Re: 5) Landesmedienanstalt: Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)
« Antwort #1 am: 27. Juni 2017, 19:52 »
erster Versuch um sich zunächst einen Überblick zu verschaffen... weitere Informationen folgen und die Ansicht wird entsprechend erweitert (Bild im Anhang)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Juni 2017, 20:14 von tigga »
Sand ist ein toller Stoff. Man kann damit ganze Lager lahmlegen, oder Burgen draus basteln, oder auch Rost entfernen - mit genügend Druck.

Offline azdb-opfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
Re: 5) Landesmedienanstalt: Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)
« Antwort #2 am: 27. Juni 2017, 20:56 »
zu Kai Flatau (Mitglied im Medienrat der MA HSH) habe ich etwas gefunden:

Bird & Bird schlägt in Hamburg zu: Großes Medienteam kommt von Hogan Lovells
30.08.2011
Zitat
... Of Counsel werden zudem Dr. Eva Scheller und Kai Flatau (57), beide hatten diesen Status bereits bei Hogan Lovells inne. ...
Quelle: http://www.juve.de/nachrichten/namenundnachrichten/2011/08/bird-bird-schlagt-in-hamburg-zu-groses-medienteam-kommt-von-hogan-lovells

Bird & Bird ... kommt mir irgendwie bekannt vor. Dieser Herr arbeitet dort:
https://www.twobirds.com/de/our-lawyers/s/simon-assion

Dr. Simon Assion ... von 2012 bis 2015 Mitarbeiter im Justitiariat des MDR und neuer Binder/Vesting-Autor.
"Zufällig" hat er vorher (2011-2012) bei Hogan Lovells gearbeitet ... genauso wie Kai Flatau.
Quelle: https://www.telemedicus.info/pages/simon-assion.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Juni 2017, 21:55 von azdb-opfer »

Offline tigga

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 153
    • Wer suchet, der findet!
Re: 5) Landesmedienanstalt: Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)
« Antwort #3 am: 30. Juni 2017, 16:47 »
Hier ein kleines Update der Übersicht. Die Verflechtungen zu Parteien z.B. können schnell über die Suche nach dem Namen herausgefunden werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. Juni 2017, 17:02 von tigga »
Sand ist ein toller Stoff. Man kann damit ganze Lager lahmlegen, oder Burgen draus basteln, oder auch Rost entfernen - mit genügend Druck.

Offline azdb-opfer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
Re: 5) Landesmedienanstalt: Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)
« Antwort #4 am: 05. Juli 2017, 00:10 »
Der NDR hat 1992 gemeinsam mit der Freien und Hansestadt Hamburg und der Hamburgischen Anstalt für Neue Medien (jetzt: Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein) die Medienstiftung Hamburg (jetzt: Medienstiftung Hamburg Schleswig-Holstein) gegründet. Die Medienstiftung wird aus Anteilen der Rundfunkbeiträge finanziert.
Quelle: http://www.medienstiftung-hsh.de/stiftung/index.html

Gesellschafter der Stiftung sind die Freie und Hansestadt Hamburg, die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein, das Land Schleswig-Holstein und der Norddeutsche Rundfunk.
Quelle: http://www.medienstiftung-hsh.de/stiftung/Gesellschafter,gesellschafter101.html

Geschäftsführerin der Stiftung ist die NDR-Mitarbeiterin Annemarie Stoltenberg.
Quelle: http://www.medienstiftung-hsh.de/stiftung/geschaeftsfuehrung109.html
und http://www.ndr.de/ndrkultur/team/Annemarie-Stoltenberg,stoltenberg145.html

Aus den Mitteln dieser Medienstiftung wird teilweise über Spenden das "unabhängige" Hans-Bredow-Institut finanziert. Weitere Spender des Instituts sind NDR Media, das ZDF und weitere (nicht genannte) "Medienanstalten"
Quelle: https://www.hans-bredow-institut.de/de/institut/organisation_finanzierung_geschichte

Einen hab ich noch ...
Zitat
Medienstiftung Hamburg
1992 ins Leben gerufen, soll vor allem der Stärkung des Medienstandorts Hamburg und der Nachwuchsförderung dienen. Gesellschafter sind der NDR, die Freie und Hansestadt Hamburg und die Hamburgische Anstalt für Neue Medien. Finanziert wird die Medienstiftung aus Anteilen der Rundfunkgebühr. Zur Zeit stehen ihr pro Jahr etwa 500.000 Euro zur Verfügung.
Quelle: http://www.ard.de/home/intern/fakten/abc-der-ard/Medienstiftung_Hamburg/459976/index.html
Beweis: Screenshot im Anhang

"Liebe" ARD,
wie ihr wisst, wird die Abgabe seit 2013 Rundfunkbeitrag genannt. Und die HAM (Hamburgische Anstalt für Neue Medien) wurde bereits am 1. März 2007, d.h. vor über 10 Jahren mit der ULR zur MA HSH fusioniert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. Juli 2017, 00:30 von azdb-opfer »

Tags: