Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Petition bei Weact gestartet  (Gelesen 8063 mal)

  • Beiträge: 58
Re: Petition bei Weact gestartet
#30: 12. Juni 2017, 22:27
Na, dann wollen wir mal hoffen das die gesammelten Fakten auch im Team ankommen...  ???

hihi :) keine Sorge, da hak ich schon nach... die anderen email-Adressen sind leicht zu eruieren.
Ha, ich kann auch labersprech, wenn's drauf ankommt :D

@ Danke ope23


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 12. Juni 2017, 22:43 von DumbTV«
aktueller Stand:
27.5.2017: Klageu. -begründung
10.6.2017: Härtefallantrag+ Antrag Aussetzung Vollstreckung an Intendant SWR
Abgelehnt weg. Nicht-Zuständigkeit 4.7.17
3.1.19 VG Sigmaringen lehnt Härtefallprüfung ab, verlangt Ablehn.bescheid v. SWR.
3.3.19 SWR angefragt zu offiz. Ablehn.bescheid
9. August Verhandlung
11. September Urteil
BITTE MITZEICHNEN:
https://weact.campact.de/petitions/freie-und-selbstbestimmte-wahl-von-informationsquellen-kein-zahlungszwang

S

Sainttelemachus

Re: Petition bei Weact gestartet
#31: 12. Juni 2017, 23:57
Guten Abend,
@,,tarudi
Das was Sie heute um18:48 festgestellt und den Party people mitgeteilt haben, hatte die Person Tele bereits am 10.06 (Neuling Tele 16:01&22:03 ) in einem Gedächtnisprotokoll mitgeteilt und zum Anstoß gebracht...
Da Sie offensichtlich ein breiteres und interessierteres Publikum erreichen als meine Person...alias Neuling..bitte,bei Interesse auch Mal die anderen Punkte des Gedächtnisprotokolls ansehen....bevor das Gedächtnis sagt:"ich kann mich nicht mehr erinnern"
Gruß tele


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 58
Re: Petition bei Weact gestartet
#32: 03. Dezember 2020, 13:48
Jetzt hauts mich doch grad vom Hocker... meine Petition, die ich seit ca. 3 Jahren laufen habe mit nur knapp mehr als 800 Unterschriften muss nun gesperrt werden, die muss ja plötzlich mega gefährlich sein... vor einem halben Jahr wollten sie die noch raus nehmen, weil sie so wenig genutzt wird. Ich bin stinksauer über diese abartige Zensur grad in Deutschland. Wenn sie jetzt schon so kleine Projekte zensieren müssen, dann brennts denen wohl ziemlich unterm Schädel. Ich kanns nicht fassen!

https://weact.campact.de/petitions/freie-und-selbstbestimmte-wahl-von-informationsquellen-kein-zahlungszwang

Wow, so weit ist es gekommen.
Trude


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
aktueller Stand:
27.5.2017: Klageu. -begründung
10.6.2017: Härtefallantrag+ Antrag Aussetzung Vollstreckung an Intendant SWR
Abgelehnt weg. Nicht-Zuständigkeit 4.7.17
3.1.19 VG Sigmaringen lehnt Härtefallprüfung ab, verlangt Ablehn.bescheid v. SWR.
3.3.19 SWR angefragt zu offiz. Ablehn.bescheid
9. August Verhandlung
11. September Urteil
BITTE MITZEICHNEN:
https://weact.campact.de/petitions/freie-und-selbstbestimmte-wahl-von-informationsquellen-kein-zahlungszwang

  • Beiträge: 967
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Re: Petition bei Weact gestartet
#33: 03. Dezember 2020, 16:09
Die (persönliche) Verlaufsgeschichte in der Legende sagt ja einiges aus...

Jetzt hauts mich doch grad vom Hocker... meine Petition, die ich seit ca. 3 Jahren laufen habe mit nur knapp mehr als 800 Unterschriften muss nun gesperrt werden, die muss ja plötzlich mega gefährlich sein... vor einem halben Jahr wollten sie die noch raus nehmen, weil sie so wenig genutzt wird. Ich bin stinksauer über diese abartige Zensur grad in Deutschland.
...
https://weact.campact.de/petitions/freie-und-selbstbestimmte-wahl-von-informationsquellen-kein-zahlungszwang

...trotzdem würde einen fiktiven Besucher die genaue Stoßrichtung der seinerzeitigen Petition interessieren - denn zwischen der Betitelung »Kein Rundfunkbeitrag! Freie Informationswahl...« und der Deinerseits bemühten Härtefallbefreiung besteht u. U. ein gewisser Gegensatz.

Auf der Campact-Seite steht nun auch aktuell nachzulesen, diese Petition sei als »unangemessen gemeldet worden«:
Zitat
Diese Petition wurde als unangemessen gemeldet und von der Seite verborgen.
Falls Sie diese Petition gestartet haben: Melden Sie sich sich an, um mehr zu erfahren. Anmelden

Um sich also eher ein Bild von den mgl. Hintergründen - zumal evtl. hinsichtl. extern ausgeübten Drucks machen zu können - wäre im beschriebenen Sinne etwas Aufklärung von Deiner Seite erfreulich.

Bekanntlich ist der ÖRR ja Umwelt-Themen ggü. - die campact ganz wesentlich prägen - recht aufgeschlossen, und insofern könnte es ja durchaus Ansatzpunkte für eine Druckausübung geben.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 09. Dezember 2020, 02:06 von Bürger«
"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen." - v. Rochow

"Räsoniert, soviel ihr wollt und worüber ihr wollt, aber gehorcht!" - Dieser Wunsch Friedr. II. ist wohl der Masse immer noch (oder wieder) Musik in ihren Ohren...

"Macht zu haben, heißt, nicht lernen zu müssen" - Karl Werner Deutsch. Der muss unsere Anstalten & die dt. Verwaltungsgerichtsbarkeit gekannt haben.

s
  • Beiträge: 229
  • Weg mit der Zwangsabgabe
Re: Petition bei Weact gestartet
#34: 03. Dezember 2020, 16:24
Vielleicht ist es kein Zufall, daß gerade jetzt diese Petition abgewürgt wird.
Campact sammelt derzeit per Newsletter Unterschriften, mit denen auf die CDU in Sa.-Anhalt massiv Druck ausgeübt werden soll, dem Medienstaatsvertrag und damit der Erhöhung des Rundfunkbeitrags zuzustimmen. Habe daraufhin den Newsletter abbestellt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Moderator
  • Beiträge: 9.825
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Petition bei Weact gestartet
#35: 03. Dezember 2020, 17:54
Wie im Vorkommentar schon erwähnt, könnte es daran liegen...

Falls jemand "voll-" oder "teilautomatisierte" Infos an CAMPACT zu deren Aufklärung (oder auch nur zur eigenen Empörung) versenden könnte und wollte - siehe z.B. auch noch mal obige Übersicht
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,23194.msg148807.html#msg148807
dann wäre jetzt die Gelegenheit - siehe aktuelle Email-/ Online-Kampagne und damit wohl im Zusammenhang stehende Pressemeldung:

Campact e.V., 02.12.2020
ARD statt AfD - Campact startet Online-Appell zum Streit um Rundfunkbeitrag
https://www.presseportal.de/pm/64126/4780057
Zitat
ARD statt AfD

Campact startet Online-Appell zum Streit um Rundfunkbeitrag in Sachsen-Anhalt

Magdeburg, 2. Dezember 2020. Die Bürgerbewegung Campact schaltet sich in den Streit um die Erhöhung der Rundfunkgebühr im sachsen-anhaltinischen Landtag ein. Unter dem Titel “Rundfunk retten - CDU & AfD stoppen” hat die Organisation heute einen Online-Appell gestartet. Darin fordert der Verein, dass die CDU in Sachsen-Anhalt nicht mit der AfD gemeinsame Sache machen sollte, um massive Kürzungen in den Etats von ZDF, ARD und Co. durchzusetzen. Mit dem Veto zu einem um 86 Cent höheren Rundfunkbeitrag würde Sachsen-Anhalt den Medienänderungs-Staatsvertrag für ganz Deutschland stoppen.

“Ausgerechnet jetzt will die CDU in Sachsen-Anhalt den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu drastischen Kürzungen zwingen. Dabei ist in Zeiten von Hass, Hetze und Fake News zuverlässiger Journalismus so wichtig”, sagt Chris Methmann, Kampagnendirektor bei Campact. Auch heute scheiterte der Versuch, sich innerhalb des Regierungsbündnisses von CDU, SPD und Grünen auf einen Kompromiss zu einigen. Der Medienausschuss will es nächste Woche wieder versuchen. Am 15. Dezember müsste der Landtag abstimmen. Wenn die schwarz-rot-grüne Koalition noch so lange hält. Da SPD und die Grünen den Staatsvertrag mittragen wollen, die CDU aber ebenso wie die AfD dagegen ist, droht auch ein vorzeitiges Ende der schwarz-rot-grünen Landesregierung.

“Hier steht der eiserne Grundsatz demokratischer Parteien auf dem Spiel, nicht mit der AfD zu paktieren”, sagt Methmann. “Eine gemeinsame Abstimmung der CDU auf AfD-Linie wäre ein Verrat an der Demokratie. Es gehört zur Strategie der AfD, Journalistinnen und Journalisten zu verunglimpfen, ihnen zu drohen und ihre Arbeit zu blockieren. Jetzt greift die AfD nach ihrer finanziellen Grundlage der Öffentlich-Rechtlichen. Und die CDU macht sich zur Erfüllungsgehilfin der rechtsextremen Agenda.” Schon in der Kemmerich-Affäre in Thüringen hatten die Christdemokraten bei der Wahl des Ministerpräsidenten mit der AfD gestimmt.

Der Rundfunkstaatsvertrag ist die rechtliche Grundlage für den bundesweiten Rundfunk (z.B. Radio, Fernsehen, Internet). Der Vertrag regelt die Höhe der verpflichtenden Rundfunkgebühr. Dem neuen Medienänderungs-Staatsvertrag müssen allen 16 Länderparlamente zustimmen. Sachsen-Anhalt ist der einzige Wackelkandidat. Aber selbst wenn der Landtag die Abstimmung nur vertagt, steht der Vertrag bundesweit auf der Kippe.

Weitere Informationen:

Den Appell finden Sie hier: https://aktion.campact.de/rundfunk/appell/

Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der 2,3 Millionen Menschen für progressive Politik streiten.

Pressekontakt:

Svenja Koch | Pressesprecherin Campact  | Tel: 0175 / 936 1546 | koch@campact.de |
Artilleriestr. 6 | 27283 Verden

Sowie den natürlich auch per Newsletter verbreiteten Online-Appell, dessen Motto da allen Ernstes lautet:

Rundfunk retten – AfD und CDU stoppen!
https://aktion.campact.de/rundfunk/appell/teilnehmen

Die scheinen echt noch nicht begriffen zu haben - und machen sich jetzt selbst gemein mit ARD-ZDF-GEZ und der Truppe der immerwährenden Rundfunkbeitrags-Erhöhungslobby.

Aktuell " 115.489 Unterzeichner*innen ".
Eine Kommentar-(Aufklär-)Funktion gibt es (leider) nicht.
Ebenso wenig eine gegen die (absurde) Erhöhung gerichtete Petition.
Man darf sich fragen, ob wirklich alle der Unterzeichner begreifen, was sie da unterzeichnen.

Egal welche - parteiübergreifenden(!) - Taktiererreien derzeit in Sachsen-Anhalt und bundeslandübergreifend ablaufen, aber vernünftige Gründe für eine Zustimmung zur Beitragserhöhung gibt es schlicht nicht.
Und von "milliardenschweren" Einsparungen zu reden (lediglich nicht jährlich 400 Mio mehr als bisher!), wärend jährlich deutlich über 8 Milliarden rausgepulvert werden, ist blanker Hohn.
Jetzt gar noch so zu tun, als ob der Rundfunk "gerettet" werden müsste und ohne die Erhöhung vor die Hunde gehen würde, das ist an Abgeschmacktheit, Polemik, Populismus und Zynismus eigentlich nicht zu über- bzw. zu unterbieten.

Die "Gegen-Umfrage" hätte Campact ja auch mal als Kampagne führen können.
Dann hätte diese vermutlich nicht nur 800 Unterzeichner.

Soweit meine bescheidene Meinung. Aber die interessiert wahrscheinlich auch nicht unmittelbar... ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 09. Dezember 2020, 02:11 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.960
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
Re: Petition bei Weact gestartet
#36: 03. Dezember 2020, 18:29
Nachdenkseiten.de
Ist Campact zu trauen? – NDS-Leserinnen und Leser meinen mehrheitlich: nein. Und sie belegen das.

Zitat
Auf unseren Aufruf, eine eigene Prüfung und Recherche vorzunehmen, haben uns fast 50
Leserzuschriften erreicht. Grundtenor der Zuschriften ist, dass die Leser den Eindruck bestätigen,
Campact sei nicht zu trauen. Die Äußerungen reichen dabei von Bauchgefühlen, die durch unsere
Erkenntnisse bestätigt wurden, über eindrucksvolle Beispiele des von Campact an den Tag gelegten
Verhaltens bis zu interessanten Hinweisen auf hintergründige finanzielle und personelle
Zusammenhänge.
Frappant erscheint im Lichte der Leserbeiträge vor allem die strikte Intoleranz und Rigorosität, mit
der Campact bei Demonstrationen offenbar vorgeht. Solches Verhalten der Ordner wird
übereinstimmend von den Demos aus den verschiedenen Städten berichtet, wo die Entfernung auch
harmloser Plakate mit Kritik an der US-Politik kompromisslos durchzusetzen versucht wurde.
[…]
https://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/161025_Ist-Campact-zu-trauen-nein_final_Dokupdf.pdf


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

o
  • Beiträge: 1.210
Re: Petition bei Weact gestartet
#37: 03. Dezember 2020, 18:34
Campact ist in meinen Augen schon immer ein ziemlich seltsamer Verein gewesen (auch wenn sie "eigentlich" meine Wünsche unterstützen), irgendwie Greenpeace (Aktionsform: spektakuläre Aktionen) oder Deutsche Umwelthilfe (Aktionsform: spektakulär gewonnene Prozesse) auf Online und mit Aktionsform: Petitionen.

Der Wikipedia-Artikel ist reine Werbung, für Wiki-Verhältnisse geradezu peinlich - deshalb unbedingt die Diskussionsseite lesen.

Campact "bietet" Petitionen quasi auf Knopfdruck an, also genau das, was die meisten Bundesbürger gerne in bezug auf den Rundfunkbeitrag hätten: auf der Fernbedienung einen Button Rundfunkbeitrag jetzt abwehren. Statt wenigstens mal den Festsetzungsbescheid abzuwarten und einen Kurzwiderspruch zu schreiben.

Dass Campact sich an den deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunk anbiedert, zeigt mir, dass irgendwo tief drinnen in ihrer Gesinnung doch etwas nicht richtig tickt.

Vermutlich das gewisse Totalitäre, was ich bei den Grünen schon länger sehe.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 967
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Re: Petition bei Weact gestartet
#38: 03. Dezember 2020, 20:21
Aber ein Gutes hat das Ganze ohne jeden Zweifel, was sich i. S. »Rundfunkbeitrag« nun gerade bei & mit dem campact e. V. abspielt, & zwar in Bezug auf die Erwartung, dass Öffentlichkeit immer genau so wirksam wird, wie man sich das im jeweiligen eigenen Fall erhofft, erträumt:

Nämlich, dass es dann bei mancher/m kein allzu böses Erwachen mehr geben wird, wenn es mit den angeblich jetzt schon vom Ergebnis her sicheren Volksabstimmungen *gegen* den »Rundfunkbeitrag« vielleicht doch nicht ganz so laufen sollte, wie bislang allzu selbstverständlich erwartet.

Wie leicht es der geballten öff.-rech. Medienmacht u. U. zum passenden Zeitpunkt fällt, so etwas wie eine »feindliche Übernahme« der geplanten Volksabstimmungen hinzukriegen, hat u. U. seinerzeit niemand ernsthaft bedacht, wie selbstverständlich davon ausgehend, dass jede/r sich tatsächlich wie erwartet verhalten wird, dann *gegen* den Rundfunkbeitrag zu stimmen. Wenn das mit den VA wirklich virulent werden sollte, dann darf man gespannt sein, wie viele Stunden Sondersendung pro Tag dagegen - inkl. von den Zwangsbeiträgen bestrittenem Millionengewinnspiel für die braven Zuschauer und Rummelplatz mit freiem Eintritt vor den Wahllokalen - der ÖRR dann veranstalten wird.

Auch wenn rundfunkfrei.de mit seiner Zielsetzung die besten Absichten zu unterstellen sind, ist das neben der notwendigen nicht zwingend auch die hinreichende Bedingung dafür, dass am Ende der noch zu initiierenden Volksabstimmungen der gewünschte Erfolg steht:

a) Erfolg in dem Sinne, realen Widerstand gegen die öffentlich-rechtliche Bürgerabzocke durch Volksabstimmungen (also »Bravsein«) ersetzen zu können.

b) Erfolg in dem Sinne, dass dieser mittlerweile schlicht als öffentlich-rechtl. Milliardenkonzern zu bezeichnende Rundfunk dieses Landes auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt wird - inkl. derjenigen eines sozialen & gerechten Gemeinwesens, wo nicht ein Mitglied dieses Staates im Staat im Durchschnitt das zweieinhalbfache des Durchschnittsverdienstes verdient, inkl. im Schnitt 1750.- Euro ZUSATZRENTE zur gesetzlichen Rente, von den Traumgehältern der Intendanten & Intendösen, des/der JUSTIZIAREN & der JUSTITiÖSE und all den anderen mit ihren 6-stelligen »Beamten«-Bezügen ganz zu schweigen.


PS: Hat schon mal jemand über die Möglichkeiten der Prüfung nachgedacht, ob eine derart einseitige Parteinahme wie durch campact noch mit der Steuerbefreiung für e. V.'s zu vereinbaren ist? Attac hatte »man« über den Entzug der Steuerbegünstigung doch auch abzuschießen geschafft... Gab es da eigentl. eine campact-Petition dagegen :->>> ?.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen." - v. Rochow

"Räsoniert, soviel ihr wollt und worüber ihr wollt, aber gehorcht!" - Dieser Wunsch Friedr. II. ist wohl der Masse immer noch (oder wieder) Musik in ihren Ohren...

"Macht zu haben, heißt, nicht lernen zu müssen" - Karl Werner Deutsch. Der muss unsere Anstalten & die dt. Verwaltungsgerichtsbarkeit gekannt haben.

c
  • Beiträge: 5
Re: Petition bei Weact gestartet
#39: 03. Dezember 2020, 21:03
Die scheinen echt noch nicht begriffen zu haben - und machen sich jetzt selbst gemein mit ARD-ZDF-GEZ und der Truppe der immerwährenden Rundfunkbeitrags-Erhöhungslobby.
Dieses Campact/Weact steckt doch mit den Öffentlich-Rechtlichen unter einer Decke, würde mich nicht Wundern wenn die ÖR die mit den Geldern aus der Zwangsabgabe Finanzieren!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 09. Dezember 2020, 02:12 von Bürger«

s
  • Beiträge: 229
  • Weg mit der Zwangsabgabe
Re: Petition bei Weact gestartet
#40: 04. Dezember 2020, 00:03
PS: Hat schon mal jemand über die Möglichkeiten der Prüfung nachgedacht, ob eine derart einseitige Parteinahme wie durch campact noch mit der Steuerbefreiung für e. V.'s zu vereinbaren ist? Attac hatte »man« über den Entzug der Steuerbegünstigung doch auch abzuschießen geschafft... Gab es da eigentl. eine campact-Petition dagegen :->>> ?.

Campact wurde im Oktober 2019 der steuerliche Status als gemeinnützige Organisation aberkannt. Sie dürfen keine Spendenbescheinigungen mehr ausstellen. Von einer Petition dagegen ist mir nichts bekannt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Moderator
  • Beiträge: 9.825
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Petition bei Weact gestartet
#41: 05. Dezember 2020, 23:10
Querverweis aus Anlass einer aktuellen weiteren Umfrage ;)
Civey Umfrage zu Erhöhung des Rundfunkbeitrags
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=34589.0

Gelegenheit für ein Gegenvoting ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Moderator
  • Beiträge: 9.825
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Petition bei Weact gestartet
#42: 09. Dezember 2020, 00:06
Zu diesem zwischenzeitlichen CAMPACT-Intermezzo...
Wie im Vorkommentar schon erwähnt, könnte es daran liegen...
[...]
Campact e.V., 02.12.2020
ARD statt AfD - Campact startet Online-Appell zum Streit um Rundfunkbeitrag
https://www.presseportal.de/pm/64126/4780057
[...]
Rundfunk retten – AfD und CDU stoppen!
https://aktion.campact.de/rundfunk/appell/teilnehmen
[...]
...kommt unter besagtem Link nunmehr die Meldung
Zitat
Diese Aktion ist beendet.

...was wohl u.a. hieran liegen könnte ;)
Entwurf zurückgezogen - Haseloff kippt Erhöhung des Rundfunkbeitrags
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=34605.0
Diskussion dazu dann dort.

Hier wieder zurück zum eigentlichen Kern-Thema der eingangs wiedergegebenen weact-Petition. Danke.

Zusatzhinweis:
Über Hilfe/support > Schnellzugriff > "Kontaktieren Sie uns" kann CAMPACT per Formular kontaktiert werden (Emails werden nicht beantwortet)
https://support.campact.de/de/new-ticket
Dort gibt es unter "Kategorie" auch die Option "Kampagnenvorschlag", unter welcher man z.B. Kampagnen zur Aufklärung über die hierzuforu bekannten Hinter- und Abgründe des ö.r. Rundfunks sowie zu dessen grundlegenden Reformen vorgeschlagen werden ;)
Versuch macht klug - und steter Tropfen höhlt den Stein... :angel:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 09. Dezember 2020, 02:14 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben