Autor Thema: Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager  (Gelesen 960 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.104
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27637782fw.png

tag24.de, 06.12.2016

Nach massiven Beschwerden
"ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager

Zitat
Er soll die redaktionelle Arbeit unter Berücksichtigung der Zuschauerbeschwerden unterstützen und im Laufe des kommenden Jahres seine Arbeit aufnehmen.

Das kündigte "ARD-aktuell"-Chefredaktuer Kai Gniffke am Montagabend im Rahmen einer Vorlesungsreihe zum Thema "Lügenpresse" an der Hamburger Universität an. [..]

Unter dem Vorlesungstitel "Medienkritik als Hassrede" berichtete Gniffke von einer wachsenden Zahl an Leser- und Zuschauerkommentaren seit dem Beginn der Ukraine-Krise vor knapp drei Jahren. Mittlerweile erreichten die Redaktion pro Tag durchschnittlich 200 Kommentare per Mail, 2000 Kommentare bei "tagesschau.de", 8000 Posts via Facebook sowie eine offizielle Programmbeschwerde, mit der sich der Rundfunkrat befassen müsse.

Ein Team von neun Angestellten sowie zusätzliches Personal aus der Social-Media-Redaktion kümmerten sich um die Beantwortung der Kritik.

"Bei der Quantität der Zuschauerkritik sind wir - glaube ich - Marktführer in Deutschland.“ [..]

Weiterlesen auf:
https://www.tag24.de/nachrichten/nach-massiven-beschwerden-ard-aktuell-bekommt-qualitaetsmanager-188805


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Tracker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Re: Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2016, 08:23 »
Natürlich arbeitet der genau so unabhängig wie der Rest der Nachrichtenredaktion und bekommt wahrscheinlich auch wieder ein sechsstelliges Jahresgehalt... ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.405
Re: Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager
« Antwort #2 am: 06. Dezember 2016, 10:44 »
Zitat
"Bei der Quantität der Zuschauerkritik sind wir - glaube ich - Marktführer in Deutschland.“ [..]

Ob das ein erstrebenswertes Ziel ist? Die Zahlen beziehen sich scheinbar nur auf das eine Programmangebot, also müsste dieses mit anderen Nachrichtenanbietern verglichen werden.

Vielleicht sollten private Anbieter gebeten werden, Zahlen zu veröffentlichen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Dezember 2016, 14:25 von Bürger »
Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Locutus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager
« Antwort #3 am: 06. Dezember 2016, 12:03 »
Die Programmbeschwerden kommen nicht wegen handwerklichen- oder Flüchtigkeitsfehlern. Was Publikumskonferenz, Bräutigam und Klinkhammer kritisieren, geht in Richtung Propaganda und Desinformation. Da hilft dann auch kein Qualitätsmanager. Dieser könnte lediglich dabei helfen, die Elitenpropaganda weniger plump zu präsentieren. Vielleicht haben sie ja genau das vor. Die Mängel in der Berichterstattung zielen ja auch immer nur in eine bestimmte Richtung. Oder haben ARD und ZDF schon mal Anlass zur Kritik gegeben, weil sie Russland und Syrien zu positiv darstellen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sindri

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Re: Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager
« Antwort #4 am: 06. Dezember 2016, 12:55 »
Zitat
"Bei der Quantität der Zuschauerkritik sind wir - glaube ich - Marktführer in Deutschland.“ [..]

Ob das ein erstrebenswertes Ziel ist? Die Zahlen beziehen sich scheinbar nur auf das eine Programmangebot, also müsste dieses mit anderen Nachrichtenanbietern verglichen werden.

Vielleicht sollten private Anbieter gebeten werden Zahlen zu veröffentlichen.

Ich glaube nicht, dass er es als erstrebenswert betrachtet, in diesem "Segment" Marktführer zu sein. Für mich liest das eher, als wäre der Mann reichlich genervt. Dabei muss er sich über die viele Kritik doch nun wirklich nicht wundern. Wer etwas bezahlt, erwartet eine angemessene Gegenleistung. Da alle Menschen in Deutschland den ÖR bezahlen, erwarten auch alle Menschen in Deutschland eine angemessene Gegenleistung. Der Zahlzwang bringt mit sich, dass besonders genau hingesehen wird. Dementsprechend sind die Ansprüche einfach höher als bei den Privatsendern, die ihr Programm entweder kostenlos zur Verfügung stellen oder zahlenden Kunden die Möglichkeit zur Kündigung einräumen.

Zahlen bezüglich der "Quantität der Zuschauerkritik" würden mich indes auch mal interessieren. Zu diesem "glaube ich" hätte meine Grundschullehrerin gesagt: "Mit Glauben ist hier nix!"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Hailender

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.130
  • Gegen die Wohnungssteuer
    • OB
Re: Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager
« Antwort #5 am: 06. Dezember 2016, 14:15 »
Zitat
"Bei der Quantität der Zuschauerkritik sind wir - glaube ich - Marktführer in Deutschland.“ [..]

Welch ein Armutszeugnis...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.
(Kurt Cobain)

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Zivi­ler Unge­hor­sam wird zur hei­li­gen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts ver­las­sen hat.
(Mahatma Gandhi)

Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst.

azdb-opfer

  • Gast
Re: Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager
« Antwort #6 am: 06. Dezember 2016, 18:47 »
Die Qualitäts- und Glaubwürdigkeitsprobleme der Tagesschau werden nicht behoben, indem das nächste Alibi-Gremium gegründet wird. Diese Maßnahme beweist, dass der eigentlich zuständige Rundfunkrat die Probleme nicht lösen will oder kann. Das anstaltsinterne Kontrollsystem funktioniert einfach nicht. Der Sender braucht kein zusätzliches Gremium, das (stellvertretend für den Rundfunkrat) die Probleme "unter den Tisch kehrt".


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: